Zeitung austragen (als Schüler 17) ein bis zweimal die Woche, Erfahrung Verdienst?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Verabschiede Dich von den 30 € / Monat und verkaufe Dich nicht unter Wert.

Eckdaten für die Verhandlungen:

5 Cent pro Zeitung (mit max. 4 Einlagen)sollte immer drin sein - Verteilerwagen sollte kostenlos zur Verfügung gestellt werden - Lohnfortzahlung bei Urlaub und Krankheit sollte explizit vom Betreuer zugesichert werden, auch wenn es bereits im Gesetz verankert ist, denn viele Verlagshäuser versuchen sich da gerne zu drücken, frei nach dem Motto "was der Träger nicht weiß, macht ihn nicht heiß"

Kann, oder will Dein Gegenüber all das nicht gewähren, dann soll er gefälligst selbst austragen, oder sich nen anderen Trottel dafür suchen....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe mal Zeitungen ausgetragen und für etwa fünf Stunden Arbeit 20 Euro bekommen (wöchentlich). Lohnt sich nicht wirklich, finde ich, aber es ist deine Entscheidung.

Habe aber auch in einer eher ländlichen Gegend gewohnt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ZyzzFuuark
15.06.2014, 00:21

Ich wohne auch in einer eher ländlichen Region

0

hab immer ca. 40-70€ / Monat verdient - ca. 4 std. Arbeit pro Woche LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für diese 30 € musst Du beim Zeitung austragen richtig ackern. Der Verdienst richtet sich nach Anzahl der Häuser oder Bezirke. Je mehr Du ackerst um so mehr Verdienst. Das wird pro Stück abgerechnet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ZyzzFuuark
15.06.2014, 00:21

Und pro Stück wie viel ct ?

0

Was möchtest Du wissen?