Yorkshire Terrier jault in Wohnung wenn er allein ist, was tun?

10 Antworten

man kann einen hund  nich teinfach  von heu tauf morgen allein lasen   und das auch noch stundnelang --  so ein tier  braucht   ansprechpartner  und uß auf das  alleingelassenwerden ertmal lange  und laaangsma vorbereitet werden --man fängt in der wohung amit an  hinter sich die tür   beim verlassen des raumes   zu zu machen  --aber auch gleich wieder auf   und verlängert  diese  phase  immer mehr .dann verläßt an  die wohung und   kommt sofort wieder rein  und baut auch das  langsam  imme r länger aus --dann  das haus  verlassen nach dem gleichen schema 

aber--

  immer nur dann einen  schritt weiter gehen, wenn das tier  anstandslos  ohne zu  meckern oder zu fiepen auch allein  inder situation bleibt--  soe ien trianig  kann  wochen ud monate  dauern -- 

und  niemals wird  de rhund belohnt , wennman  den raum wieder  betritt   --er wird NICHT begrüßt  und nicht BEACHTET-- ziel IST ES ; DASS  DIESE SITUATION FÜRS TIER  VÖLLIG  NORMAL IST--würde er  beachtet oder belohnt   wäre es  was besonderes ,wenn  herrchen wieder zurück kommt --ist es aber nicht  sondern  vollkommen normal !

später-- nach einigen minuten-- kann man  das tier  dann begrüßen ,wenn mam wirklich länger weg war   ---und  es zu sich  rufen und ihn bekuddeln  ,aber niemals  ,wenn das tier  auf einen zurennt oder sogar anspringt ,weil die  wiedersehensfreude so groß   ist

..hart aber sinnvoll und erfolgreich für beide  :-)

Hast du nicht in der Nähe Hundefreunde, die z.Bsp. ihre Lieblinge trainieren auf einen Hundetraings-Platz? Und sie über Hürden laufen lassen, damit sie ausgelastet sind? Ein Hund ist nunmal ein enges Familien-Mitglied, das nicht allein gelassen sein will. Stelle dir doch mal vor, du bist ganz alleine ohne liebevolle Zuwendung ... wie würdest du da reagieren? Also nehme dir mehr Zeit für Ihn oder im schlimmsten Fall gebe ihn ab in eine Familie, die einen Garten mit viel Auslaufviel Zeit und natürlich viel Liebe für ihn hat!


 

jault jetzt wenn er alleine in der Wohnung ist, fast pausenlos.

der Hund wurde wohl nicht an das Alleinsein gewöhnt.

wenn ein Hund plötzlich alleine gelassen wird, leidet er unter Verlustängste welche er dann auch lautstark zum Ausdruck bringt.

das Alleinsein muß geübt werden, langsam Schritt für Schritt, dieses Training kostet viel Zeit da es mehrere Monate dauert bis ein Hund daran gewöhnt wurde.

ansonsten muß man sich nach einer zuverlässigen Betreuungsperson/Hundesitter umsehen der den Hund für die Zeit der Abwesenheit hütet.

vielleicht hättest ja auch Du Zeit und Lust dazu?!

Hunde müssen sehr langsam und behutsam auf das Alleinesein vorbereitet werden. Das war bei diesem Hund nicht der Fall und deswegen hat der Hund große Verlustängste, die sich bis zur Todesangst steigern können.

Ich würde den Leuten empfehlen, sich einen Hundesitter für die Zeit ihrer Abwesenheit zu suchen. Denn dieses Training zieht sich über Monate hinweg. Das braucht einfach Zeit und bei Hunden, die das über Jahre hinweg nicht gewohnt waren, klappt das oft gar nicht.

Erst mal würde ich den Nachbarn freundlich darauf hinweisen. Es gibt Fälle da wissen die Leute gar nicht daß der Hund Randale macht während ihrer Abwesenheit.

Ein Hund der nie allein war und plötzlich alleine gelassen wird, jault und bellt - soweit normal. Er muß das erst lernen. Und zwar in ganz kleinen Schritten.

Entweder der Nachbar ist bereit, mit seinem Hund zu üben oder es muß halt ein Hundesitter her. 

Was möchtest Du wissen?