XMP aktivieren? (Bios-Einstellung RAM)

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das kommt auf deine Programme an. Im normalen Betrieb merkst du wohl nichts. In Battlefield 4 kann sowas mehere Prozente(sogar 2 stellig) mehr FPS bedeuten. Das der Ram etwas warm wird ist logisch. Doch was für dich ziemlich warm ist, ist keine Temperaturangabe. Selbst lauwarme 35°C können je nach Material ob den blanken Ram oder Ram mit Heatspreader sich heiß anfühlen. Fakt ist ein wärmerer Betrieb verkürzt die Lebenszeit. Um wie viel genau kann man nicht sagen.

Bis zu 2-stellig (BF4) hätte ich nicht für möglich gehalten. Aber auch mit 5% hätte ich nicht gerechnet. (vllt. so 0,5-1% ^^) Hmm, bei mir ist es der Heatspreader, also vllt. waren es 35°C (vllt. auch nur 30° oder sogar schon 40° keine Ahnung. hehe) es war auf jedenfall gefühlt schon ein kleiner Unterschied. Wendest du / wenden Sie persönlich eigentlich dieses XMP an?

0
@bfcsgamer

So lange es nicht weh tut, wenn du den Heatspreader anfasst ist alle i.O. Schmerzempfinden fängt bei ca. 50°C an. Bis dahin hält der Ram das locker aus.

1
@lycosa

Okay, naja es war vllt. etwas Wärmer als "Lauwarm". Schlechte Beschreibung, ich weiß. ^^ Nee, also 50°C waren es dann auf keinen Fall. Guter Test übrigens! Danke auch dir nochmal für deine hilfreichen Antworten. =)

0

Also wenn ich mich nicht irre wird die Latenz auch eingestellt und nein, ich glaube kaum dass dein Arbeitsspeicher bei dieser Frequenz gebraten wird^^ Bevor dein Arbeitsspeicher kaputt geht ist schon DDR4 raus und du kannst wechseln. Und das wird noch ne weile dauern.

Schädlich wäre es nur die Spannung anzuheben, aber das macht XMP nicht.

1
@EatMyShorts123

Die Spannung hat XMP bei mir glaube von 1,5 V auf 1,65 V erhöht. Aber ich schätze, das ist alles noch im grünen Breich, oder?

0
@bfcsgamer

Setzt die Spannung lieber auf 1.50 Volt runter! Mir ist sowas nie passiert aber ich habe gehört dass es auch für die CPU schädlich sein kann. Wenn du auf nummer sicher gehen willst...

1
@bfcsgamer

1,65 V sind noch ok, solange die Temperaturen stimmen. Von weiteren Spannungserhöhungen würde ich dir dringend abraten.

1
@lycosa

Ist schon ne weile her, aber ich hab mal irgendwo gelesen dass durch zu hohe Spannung dem Controller vom Porzessor kaputt gehen kanm kann. Soweit kenne ich mich nicht aus ^^ das ist halt noch in meiner Birne geblieben :D

1
@EatMyShorts123

ist schon richtig, aber 1,65 sind noch nichts weltbewegendes. Alles unter 1,7-1,8 ist "sicher". Maximale Ram Spannung ist 2.15v.

Maximale Voltage-Werte bei Haswell laut Gigabyte-Forum (schmerzfreie Bencher-Szene/Zone):
Vrin = Input = 2.4V
Vring = Cache = 1.35V
Vcore = 1.45V
SA = Agent = +0.23V
I/O = VTT = +0.20V
PCH = 1.15 - 1.20V
DRAM = Vdimm = 2.15V 

http://www.hardwareluxx.de/community/f139/howto-get-my-haswell-stable-guide-und-full-custom-liste-989828.html

1
@lycosa

Na das sind doch mal aussagekräftige Antworten hier. Jetzt weiß ich bescheid. =) Großes Lob nochmal an alle Antwortenden, weiß gar nicht, wem ich "hilfreichste Antwort" geben soll. ^^

0

Hmm, aber um auf DDR4 wechseln zu können, benötigt man bestimmt ein neues Mainboard und dann logischerweise auch noch ne neue CPU. Da ich in meinen jetzigen PC, und auch in diese Komponenten, ziemlich viel Geld gesteckt hab, wollte ich nicht unbedingt so schnell wieder wechseln. ^^ Die Latenz ist glaube ich schon Standardmäßig eingestellt. (Sehe ich jedenfalls ohne XMP korrekt, nach Herstellerangaben, eingestellt.) Was passiert eigentlich, wenn die Latenz falsch eingestellt ist? (nur mal so interessehalber)

0
@bfcsgamer

Wenn die Timings zu straff eingestellt sind kann es zu Instabilität führen, zu hohe Timing zu Leistungsverlust.

1
@EatMyShorts123

Naja, höchstens wie es "lycosa" schon beschrieben hat. (Instabilität/Leistungsverlust) Okay, naja korrekt eingestellt wurde sie ja auch schon automatisch. =)

0

Was möchtest Du wissen?