Wutausbrüche und Aggressionen... Was kann ich tun?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bevor du daran gehst, dein Verhalten zu ändern (was sehr gut geht, wenn man es wirklich will...wer ehrgeizig ist und es wirklich will, kann sich selbst erziehen!), solltest du vielleicht erst einmal heraus finden, woran es liegt. Du hast Aggressionen, die du nach aussen richtest (was als solches schonmal nicht sooo schlecht ist, da viele Menschen nach innen hin aggressiv werden, was etwas gefährlicher ist) , aber was ist es, was dich so aggressiv macht? Bistz du unzufrieden mit dir selbst, mit deiner Situation, dann ändere etwas daran...versuche das Grundproblem zu finden. Was fehlt dir? Was brauchst du, um zufrieden leben zu können? Wenn du darübeer nachgedacht hast und herausgefunden hast, was dir fehlt, dann arbeite an deiner Situation, werde glücklich... Ich bin sicher, dass du selbst sehr erschrocken bist, dass du deiner Katze, die du mit Sicherheit lieb hast, oder deinem Freund, den du liebst, Schmerzen zufügst und ihnen körperlich weh tust. Du schreibst selbst, dass du es ändern möchtest -was denkst du selbst, was dir dabei helfen könnte? Ist din leben trostlos, fehlt dir ein Hobby, oder etwas Anderes, was dir hilft, dich zu entlasten? Dann fange an, etwas zu machen, das dir Spaß macht, etwas, wobei du dich vielleicht abreagieren kannst, oder auspowern, aber wobei du auch merkst, dass du lebst und, dass du gut in etwas bist... Stärke dein Selbstbewusstsein und halte dir immer vor Augen, dass du Andere nur so behandeln solltest, wie du selbst gerne behandelt werden möchtest... Überlege dir vielleicht noch einen Notfallplan, zB, dass du, wenn du merkst, der Zorn steigt in dir hoch, einen Reim in Gedanken aufsagst, oder erstmal ruhi bis 10, oder 20 zählst, bevor du dir selbst erlaubst, zu handeln... Dann wirst du deinen lieben hoffentlich nicht mehr so schnell verletzen und mit Vernunft an die Sache gehen...

Temperament ist etwas schönes, aber man muss es auch zügeln können! ;)

Vielen lieben Dank für deine Rückmeldung. Ich weiß wohl was mich unzufrieden macht - aber das mag ich hier nicht so ausbreiten. Nur man muss ja nicht gleich so reagieren wie ich, das macht mir ein bisschen Angst. Ich brauche wohl einfach mal jemanden, bei dem ich alles ablassen kann, was mich bedrückt. Diese Person muss ich allerdings erstmal finden, vielleicht ist das ja das Problem:)

0
@user2174

Wenn du einen Schicksalsschlag zu verarbeiten hast und darüber mit Jemand neutralem reden willst, dann kannst du zu einem Therapeuten gehen (du müsstest dich vom Hausarzt überweisen lassen), ich dachte, du wolltest wissen, ob du in eine Therapie musst... Wenn man Dinge zu verarbeiten hat, kann man immer zum Psychologen gehen, da ist doch überhaupt kein Problem bei... (Ausser, dass es eventuell nicht mehr von der Krankenkasse übernommen wird? o.O) Falls du das Bedürfnis hast, über die Anonymität des Internets zu reden und dich so zu "erleichtern", dann kannst du mich auch anschreiben, ich höre dir gerne zu ^-^ Liebe Grüße und Danke für den Stern... :)

0

Wenn du sauer bist musst du einfach in dein zimmer gehen und dir ein kissen oder so nehmen und dann gaaaaanz laut in das kssen schreien oder du tretest und boxt gegen etwas was nicht kaputt gehen kann (z.b so n´ Boxsack oder so das hat bei mir auch geholfen, das problem ist du lässt deine wut immer bei anderen aus genauso wie ich... Und du sollltest deine wut entweder an anderen gegenständen (Boxsack :) ) oder du musst mal 5 sekunden nachdenken bevor du etwas tust. Dann musst du z.b nachdenken: Ist das jetzt richtig was ich tue oder verletzt ich damit alle nur.

P.S: Lass deine wut nicht an Türen aus, die gehen schnell kaputt ( Ich sprech aus Erfahrung :) )

Hallo Jenny, ich bin Heilpraktikerin und Therapeutin. Wie auch von anderen schon geschrieben, gibt es für Wut immer tieferliegende Gründe, meist aus der Kindheit. Wie du sagst, richtet sich deine Wut auf deinen Freund und deine Katze und nicht auf andere. Wenn du dem auf den Grund gehen möchtest, empfehle ich einen guten Therapeuten zu suchen, der auch in der Lage ist, mit Emotionen zu arbeiten. Ich selbst arbeite mit Atemtherapie, die, von einem erfahrenen Therapeuten angewendet, sehr schnell, sehr tief gehen und somit auch zu tiefliegenden Heilungsprozessen führen kann. Was zeichnet nun einen guten Therapeuten aus? Nach meinem Verständnis, daß er/sie an sich selbst gearbeitet hat, d.h. einen eigenen Therapieprozess durchlaufen hat. Ich weiss nicht, wo du wohnst, sonst könnte ich dir vielleicht eine Empfehlung geben. Was es kostet, hängt davon ab, was du machen möchtest, eine Reihe von Einzelsitzungen oder eine Therapiegruppe, die auch sehr effektiv sein kann. Auf jeden Fall ist es nicht sinnvoll, sich allein damit auseinander zu setzen, da wir für uns selbst "tote Winkel" haben, in die wir nicht hineinsehen können. Außerdem ist es hilfreich, sich gerade was den Ausdruck von Emotionen angeht, gut aufgehoben zu fühlen. Ich hoffe, ich konnte dir in dieser Kürze ein wenig weiterhelfen. Herzliche Grüße Mashuk Susanne Lübbert

vllt bist du mit iwas unzufrieden? ist in deinem leben iwas passiert, was dir angst macht? vllt ists in deinem berufsleben nicht mehr so, wie du es gern hättest? oder aber, du nimmst schon seit längerem die pille... hört sich bescheuert an, is aber so: die pille verändert die frauen ungemein... man möchte nicht schlecht drauf sein, man möchte nicht deprsssiv sein, man möchte sich nicht streiten... und trotzdem passiert es...

vllt einfach mal die pille absetzen, bzw mit einem frauenarzt reden?

In eine Therapie solltest du nur gehen, wenn du von alleine nichts dagegen machen kannst, wenn du das Gefühl hast, gar keine KOntrolle über dich selbst zu haben...aber da gehe ich nicht von aus. Kein Mensch hat einen perfekten Charakter, wir müssen Alle an uns arbeiten -und die Meisten schaffen es auch, so auch du, wenn du es wirklich willst. Natürlich bestünde die Möglichkeit einer Depression, wenn du ausser Wut und Niedergeschlagenheit keine anderen Gefühle empfindest und häufig "down" bist, solltest du es auch in Erwägung ziehen... deshalb hatte ich dir geraten, zuerst einmal über dich selbst nachzudenken, was dir in deinem leben zum Glück fehlt, oder zur Auslastung... Wie alt bist du? Es könnten nämlich auch die Hormonschwankungen der Pubertät sein, wenn du öfters launisch bist und anders reagierst, als du es vernunftmäßig tun würdest- aber auch da kannst du (bei genügend Charakterstärke, die ich dir aber durchaus zutraue, wer explodiert, hat sehr viel Power) dich selbst erziehen und deinen Charakter formen...

Wenn du es versucht hast (sprich mit deinem Freund darüber, er unterstützt dich bestimmt dabei) und nicht aus eigener Kraft schaffen solltest (was ich aber nicht glaube), dann solltest du dich vielleicht zunächst einmal an deinen Hausarzt wenden und die Möglichkeit einer psychologischen Betreuung mit ihm besprechen... Tschaka! Du schaffst es! ;D

Was möchtest Du wissen?