Würdet ihr ein guter Freund von euch 1000 Euro ausleihen wenn es sehr wichtig wäre und ihr das Geld gespart hättet?

14 Antworten

Das kommt ganz drauf an, wofür und wie eng wir uns stehen. Zudem wir viel Geld ich habe, wären die 1.000€ meine einzige Reserve, dann nicht.

Ich habe mal eine Freundin über Monate vorerst mietfrei bei mir wohnen lassen, statt einen direkt zahlenden Mitbewohner zu suchen, weil es privat und finanziell bei ihr komplett den Bach runter ging nach einer Trennung.

Sie hat zwar gesagt ich würde was anteilig zur Miete dazu bekommen später, wenn es ihr finanziell wieder besser geht, aber ich hätte es durch gute Freundachaft auch kostenlos gemacht. Das wollte sie nicht und knapp ein halbes Jahr später hat sie in anfangs kleinen Raten begonnen mir das Geld zurück zu zahlen.

Prinzipiell müssten es Summen und Gründe sein, bei denen ich zur Not auch damit leben könnte, wenn ich das Geld nicht zurück bekomme.

Jeder definiert ja auch "sehr wichtig" anders, nicht immer kann ich die Gründe nachvollziehen und auch nicht jedem möchte ich Geld leihen oder schenken.

Sehr nett von dir

0

Ein guter Freund bittet nicht um solche Geldbeträge. Bei einem Unglücksfall kannst Du mit Geld helfen; aber Notwendiges kaufen oder für Wichtiges an Dritte etwas zahlen, tust Du. Dann hast Du auch gleich Zeugen.

Zur Sicherheit, wenn Du das Geld nicht verschenken willst, wird er Dir gern ein Pfand anbieten. Das Ganze mach in jedem Fall schriftlich. Wir wollen es nicht hoffen, aber wenn er schnell stirbt, dann beweise mal den Erben gegenüber, dass Du für ihn Geld ausgelegt hast.

Ich habe das einmal gemacht. Es ging um 5000 €, die eine Freundin für einen Umzug brauchte und nicht hatte. Natürlich habe ich es ihr geborgt, und ebenso natürlich hat sie es mir ein paar Monate später zurücküberwiesen (in der neuen Stadt hatte sie ein gutes Einkommen).

Mit den richtigen Freunden ist das kein Problem.

Kommt darauf an, wofür. Und wenn ich es für sehr wichtig halte, würde ich es auch tun, wenn ich befürchten muss, dass er es mir nie zurückzahlen kann.

Es gibt doch den alten Spruch, "am Geld hört die Freundschaft auf".

Ich würde es bei meinen Freunden machen, aber die würden bevor sie mich um Geld anpumpen vorher zu ihrer Hausbank oder Familie gehen. Da ich deinen Freund und die Situation nicht kenne, kann ich dir schlecht zu- oder abraten.

Ich selbst würde keinen Freund um Geld bitten, ich bin sparen gewohnt und habe entsprechende Reserven, ich kaufe auch nichts, wenn ich das Geld dafür nicht beisammen habe.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?