wozu sind windmühlen da?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

früher waren windmühlen zum mehlmalen da; der wind dreht die flügel und die widerum treiben im inneren der mühle mühlsteine an, die wiederum das mehl zermalen. wassermühlen funktionieren im prinzip genauso, nur das dort das wasser daS Mühlrag antreibt und das wiederum die mühlsteine.

Wie malt man denn Mehl? Weiß natürlich, aber womit. Oder wird das gemahlen?

0
@WeVau

naja, das getreide wird zwischen zwei mühlsteinen zerrieben.. danke fürs sternchen :)

0

Das ist ja wohl ein Joke. 'Mühle' und 'mahlen' gehören zusammen: Eine Windmühle ist einfach eine Einrichtung zur Nutzung des Windes mit dem Ziel, etwas in Bewegung zu bringen/zu halten, in den meisten Fällen ein Mahlwerk, sei es zum Mahlen von Mehl oder zum Pressen von Oliven, Ölpalmfrüchten etc.

Es gibt Windmühlen zum mahlen von Getreide und als Wasserhebewerke (vor allem in Holland) also eine Art Windpumpe. Diese Wasserhebewerke stehen dnn natürlich da wo das Wasser gehoben (gepumpt) werden muß.

Was rauchst Du ?? Das sind keine Mühlen, glaubst Du dewegen stehen die meist auf Feldern, damit die Bauern das Getreide direkt einfüllen können ?? 8)

Was möchtest Du wissen?