Wovon ist der Widerstand einer Spule anhängig?

9 Antworten

Grundsätzlich von Frequenz und Wirkwiderstand der Spule (L in Henry [H], stehen aber auf der Spule oben)

Man kann aber auch den Scheinwiderstand berechnen mit dem Ohm´schen Gesetz: Z=U/I

-Dazu müsstest du die Spule an eine passende Spannungsquelle schließen und ein Amperemeter in Serie dazu!

Brauchst du den Scheinwiderstand Z oder den Wirkwiderstand XL.

Was hast du überhaupt vor?

Der ohm'sche Widerstand einer Spule? Der Unterscheidet sich bei einer Spule nicht von einem anderen Stück Draht. Also Dicke, Länge, Material, Temperatur.

Wenn du die Impedanz meinst spielt auch noch die Induktivität eine Rolle.

Mal vorweg: ich bin kein Elektroniker. Also kann ich (leider) nicht ins Detail gehen. Klar haben Spulen auch einen Widerstand. Das ist aber eine unerwünschte Eigenschaft. Ich würde sagen der Widerstand hängt ab vom Material (meist Kupfer), die Drahtlänge (je länger der Draht, desto größer der Widerstand), Drahtdicke (je dicker der Draht, desto geringer der Widerstand) und die Anzahl der Windungen. Ich schätze, diese Seite hast du schon gefunden: https://de.wikipedia.org/wiki/Spule_%28Elektrotechnik%29

Gruß

Henzy

Was möchtest Du wissen?