Wortflüssigkeit trainieren?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Weitere Möglichkeiten sind: --Sich eine allgemeine Begriffs-Kategorie nehmen, z.B. "Säugetiere" oder "Nahrungsmittel" usw. schnell viele passende Namen/Begriffe "produzieren". --Schreiben trainiert zwar primär Wort- und Sprachverständnis, aber man kann auch die Flüssigkeit trainieren, indem man zu einem Begriff Synonyme sucht. Überprüfen kann man seine Leistung mithilfe des Thesaurus für Synonyme in der Word-Funktion. --Ein und denselben Sachverhalt mit unterschiedlichen Worten beschreiben, wobei hier Quantität und Schnelligkeit vor Qualität geht. Wenn man sehr auf die Qualität/Treffsicherheit der Aussage achtet, geht es mehr in Richtung Sprachverständnis. Grundsätzlich: Wortflüssigkeit hat - wie andere Intelligenz-Faktoren auch - eine genetische Komponente. Gruß Rick

Ich verstehe dich nicht genau genug.Lernst du Deutsch als Fremdsprache?Willst du das Erfassen/Aufnehmen eines Wortes trainieren,also die Lesegeschwindigkeit erhöhen?

Nein, keines Falls. Ich gehe auch auf ein Gymnasium und mache gerade (ein sehr gutes ) Abitur (ca. 1,4-1,55 Durchschnitt). Ist nicht so, dass ich deutsch nicht kann o.ä. Es geht mir darum, meine kognitiven Fähigkeiten zu verbessern, weil ich vielleicht den MedAt machen werde und das ein Teil davon ist. Und ich will einfach 0 Fehler im Abschnitt "Wortflüssigkeit " haben. Das heißt, wenn Buchstaben eines Wortes total wirr durcheinander sind und du das Wort erraten musst. Z.B : CHPESAR  = Sprache :D Vielleicht verstehst du es ja jetzt, was ich meine

0

Jetzt verstehe ich dich besser.Ich wollte den Zusammenhang verstehen.

Ich habe keineswegs gemeint,du hättest Schwierigkeiten mit der Sprache oder Intelligenz.

Du kannst den Schwierigkeitsgrad der Übungen verschärfen,indem du die Vokale in den Wörtern entfernst.

Was möchtest Du wissen?