Worin besteht der Unterschied zwischen einer Novelle und einer Kurzgeschichte?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Novelle ist stets ereignishaft, neu.

Gegensatz zur Kurzgeschichte: -die Kurzgeschichte ist nicht auf das Neue, Unerhörte angelegt -Novelle kann skizzenhaft sein, braucht Handlungsphasen nicht differenziert zu entfalten und ist schärfer pointiert

Danke für das Sternchen. Schönes Wochenende.

0

novel heißt auf deutsch roman. und was eine kurzgeschichte ist weißt du. was ist der unterschied zwieschen einem roman(einem buch mit sehr vielen seiten) und einer kurzgeschichte (die gerademal 1 seite ist)

Es geht aber nicht um den Roman (novel), sondern um die Novelle (novella).

1

Um die Novelle hat sich eine "Theorie" entwickelt. Autoren wie Friedrich Schlegel, August-Wilhelm Schlegel, Wieland, Goethe, Tieck, Friedrich Theodor Vischer, P. Heyse, Storm, Paaul Ernst, Hermann Pongs, , Jolles, v. Wiese und viele andere haben sich geäußert. Beispiele: 1. Storm: Die heutige Novelle in ihrer besten Vollendung ist die epische Schwester des Dramas und die strengste Form der Prosadichtung. Gleich dem Drama behandelt sie die tiefsten Probleme des Menschenlebens....... 2. Vischer: Sie gibt nichgt das umfassende Bild der Weltzustände, aber einen Ausschnitt aus ihnen, der mit intensiver, momentaner Stärke auf das größere Ganze als Perspektive hinausweist, nicht die vollständige Entwicklung einer Persönlichkeit, aber ein Stück aus einem Menschenleben.... 3. Goethe (zu Eckermann): Wissen Sie was, wir wollen es die Novelle nennen; denn was ist eine Novelle anders als eine sich ereignete unerhörte Begebenheit. Dies ist der eigentliche Begriff, und so vieles, was in Deutschland unter dem Titel Novelle geht, ist gar keine Novelle, sondern bloß Erzählung oder was Sie sonst wollen.

Die Kurzgeschichte gibt einen ganz kurzen, manchmal durchaus entscheidenden Lebensausschnitt. Ich denke dabei etwa an Borcherts "Nachts schlafen die Ratten doch", wo ein durch ein Kriegserlebnis traumatisierter Junge durch die List (Notlüge) eines alten Mannes) von seinem unsinnigen Tun weggebracht wird.

  1. Kurzgeschichte

Die Kurzgeschichte kommt wie ihr Name Short Story aus dem Angloamerikanischen und bezeichnet die kurze Erzählform in Prosa, die sich in Deutschland erst nach dem Zweiten Weltkrieg als eine eigenständige hochstehende literarische Form durchsetzen konnte – allerdings auch nur vorübergehend (mehr dazu Zusammenfassung und Dichter & Denker). Die Kurzgeschichte ist kürzer als die Novelle, und legt im Unterschied zu ihr Alltagsthemen zugrunde, die sie zu ungewöhnlichen Situationen zuspitzt. Sie ist "ein Stück herausgerissenes Leben" (W.D. Schnurre, zitiert nach Meid S.288), d.h. fragmentarisch und im Unterschied zur Novelle nicht auf das allgemein Bedeutsame/Symbolische einer "unerhörten Begebenheit" konzentriert. Die offene Form, ein unvermittelter, nicht durch eine Einleitung versehener Beginn und pointiertes Ende, verschiedene Erzählperspektiven, Durchschnittsmenschen oder Außenseiter der Gesellschaft als Personal, Verzicht auf einen deutenden Horizont und die Konzentration mehr auf eine Situation als auf eine Handlung sind weitere Unterscheidungskriterien zur Novelle.

http://www.br-online.de/wissen-bildung/telekolleg/faecher/deutsch/literatur/folge_4/fakten.shtml

Hier steht auch noch ein ganzer Absatz zur Novelle.

Was möchtest Du wissen?