Ist es besser eine Wohnung im Erdgeschoß, Dachgeschoß oder eher in der Mitte zu nehmen?

...komplette Frage anzeigen

18 Antworten

Dachgeschoss:

Zu warm im Sommer, schräge Wände schlecht für Schranke, regen auf Dachfenstern kann romantisch klingen aber auch schrecklich nerven!

Erdgeschoss:

Einbruch am leichtesten, jeder kann in die Fenster gucken, putzen vom Flur am dreckigsten da alle durch laufen und wenn du Pech hast biste auch noch für den Eingangsbereich zuständig, was im winterdienst lästig ist

Mitte:

Finde ich am angenehmsten, weniger heizkosten da von oben und unten geheizt wird, aber eine mittlere Wohnung setzt gute Schalldämmung vortaus! 

Dachgeschoß würde ich generell ausschließen.

Gut, es trampelt einem keiner auf dem Kopf rum, aber die möglich Hitze im Sommer und natürlich die Treppenkletterei, falls es keinen Aufzug gibt, wären für mich ein absoluter Gräu­el.

EG kann auch seine Vorzüge haben. Zum Beispiel auch im heißesten Sommer angenehm temperiert.

Mein Rat, Mitte oder EG, auf keinen Fall DG.

EG:
-du hast nicht so viel Treppe (praktisch wenn du Einkäufe machst oder schwere Sachen in und aus der Wohnung tragen musst)
-die Leute auf der Straße können durch die Fenster in deine Wohnung gucken
-niemand unter dir -> wenn deine Schuhe klappern stört es niemanden
-höheres Risiko für Einbrüche

Mitte:
-unter und über dir wird geheizt -> weniger Heizkosten
-falls die Schalldämmung schlecht ist, hast du zwei Probleme: du darfst nicht laut sein (sonst beschweren sich die unter dir) und die über dir auch nicht, wahrscheinlich halten sich die über dir nicht wirklich dran

Dach:
-im Winter ist es schweinekalt (außer du heizt, aber die Heizkosten sind sehr hoch), im Sommer deine eigene Sauna
-wenn du ein Dachfenster hast, kannst du vom Bett aus die Sterne anschauen
-niemand über dir -> kein Gestampfe von Leuten die mit klappernden Schuhen rumlaufen

Ich wohne im Dachgeschoss und die Wärmedämmung ist, naja, mäßig. Es ist drinnen ganzjährig wärmer als draußen, sogar im Sommer wenn es 40° C hat. Man überlebt es, aber an Schlaf ist da nachts nicht zu denken.

Ich würde in den mittleren Teil ziehen ggf. auch ins Erdgeschoss, kommt auf die Gegend usw an.

Dachgeschoss würde ich auf gar keinen Fall ziehen, da gehst du im Sommer ein.

Mitte. Im Winter wird über und unter dir geheizt. Ergo: Du heitzt weniger = Weniger Kosten.

Dachgeschoss überlebst du im Sommer nicht wegen der Hitze.

Erdgeschoss kann man zu leicht einbrechen (Ja habe keinen richtigen Grund gegen EG. Aber auch keinen dafür^^)

dachgeschoss: doch man überlebt. nur an manchen tagen hast du deine ganz private wohnungssauna ohne mehrkosten

0
@ThomasAral

Ja mit Rollos ^^. Ich war selber im Dachgeschoss und es war unerträglich^^ Dann noch Nachmittagssonne auf der Wohnzimmerseite. Nie wieder :D

0

Ich würde eine Wohnung im mittleren Teil des Hauses bevorzugen. Alleine schon von den Heizkosten her. Wenn über und unter dir geheizt wird, sparst du einiges. Im Erdgeschoss ist es laut, oft recht Bodenkalt und man kann Nachts kein Fester offen lassen, wegen der Einbruchsgefahr. Im Obergeschoss hat man viele Treppen und es wird im Sommer oft sehr heiß.

hat alles seine vor und nachteile

dachgeschoss wird extrem heiß im sommer und man muss die einkäufe immer die ganze treppe hochschleppen. ist kein aufzug da, dann würde ich das ausschließen

im erdgeschoss können die leute zum fenster rein schauen und leichter einbrechen, dafür hast du es mit dem einkäufen und sorar riesigen sachen wie couch leicht ... einfach durchs fenster.

Ich würde ebenfalls die Mitte empfehlen. Das heißt wenn es dir nichts ausmacht wenn es gerade im Sommer sehr heiß werden kann dann kommt auch das Dachgeschoss in Frage. Für mich ist das Dachgeschoss definitiv zu warm. Ich denke mit Schaudern an den Juli und August dieses Jahres zurück. Da gab es Tage mit Temperaturen von 27,7 Grad im Schlafzimmer und das morgens um 4 Uhr. Nein, ich habe jetzt eine Wohnung in Aussicht die genau in der Mitte ist.

Meine Meinung

Ich würde eine Wohnung im 4 Stock nehmen, weil es da im Sommer kein Ungeziefer und Mücken/Fliegen gibt.

Mit freundl. Gruß

Bley 1914

geschmackssache. In Großstadt nervt mich EG, da jeder reinfgaffen klann. MItte.. ja gut. DG auch okay, mit GFlück hab ich nen schönen Ausblick!

Was ich feststelle, wir wohnen in Altbau, 3. STock, darüber noch ausgebautes Dach: wir haben echt niedrige Heizkosten, dadurch, dass wir quasi die Wärme von mehreren Seiten mitkriegen.

Und im Somer heizt es nicht so auf.

Was für mich für EG spräche: wenn ich dauerhaft Gehprobleme habe.

Das allles auf Stadt bezogen. Da möchte ich  nicht im EG wohnen

(Umgekehrt kann Eg auch nett sein, wenn man Gartennutzung hat.)

Die Wohnung ist im Burgenland, eher draussen gelegen beim Feld. Also je nach Seitenlage, entweder Blick auf das Feld und Wald oder auf ein Nachbarshaus :)

Aber stimmt mittig bekommt man die Heizungswärme der Nachbarn ab was sicher ein großer Vorteil ist.

Hauptsächlich geht's mir um den Lärmpegel der Nachbarn. Da habe ich Mittig meine Bedenken.

Danke :)

0

Ich würde Erdgeschoss bevorzugen, wenn kein Aufzug vorgesehen ist!

Liebäugle ich auch jedoch diese Einbruchs- und Lärmsache machen mir bedenken. Wobei ich draussen am Land wohnen will. Hab das Feld vor der Tür und sehr ruhige Gegend. Hmm ...

Danke

0
@jeanny13

diese Einbruchs- und Lärmsache

Du schreibst das Haus wird grad neu gebaut, dann versuch doch mal raus zu bekommen, was in Punkto Sicherheit bei der Planung alles berücksichtigt wurde. 

- gibt es Rolladen vor den Fenstern

- welche Art von Fenstern werden eingebaut

- Fenster mit abschließbaren Griffen

Eingebrochen wird übrigens in jeder Etage und inzwischen auch zu jeder Tageszeit! Wenn ich mein Haus verlasse, sind die Rolladen zum Garten geschlossen und die Fenster zur Straßenseite bleiben auch nicht auf Kipp!

Bewegungsmelder rund ums Haus und im Haus. Habe Sommer wie Winter, Beleuchtung mit Zeitschaltuhren - mit LED inzwischen auch kein großer Kostenfaktor mehr.

Und von welchem Lärm sprichst Du? Geräusche im Haus können auch beruhigen. Man wohnt zwar allein in seiner Wohnung - ist aber trotzdem nicht allein im Haus! Und wenn man natürlich irgendwelche Radaubrüder ins Haus bekommt, dann hört man die auch in jeder Etage ;-)

Wenn Du planst dort länger wohnen zu bleiben und jetzt die Wahl hast in welche Etage, dann bedenke bitte auch, keiner von uns bleibt ewig jung und ein gebrochenes Bein kann man in jedem Alter haben.

Viel Erfolg bei der richtigen Entscheidung und alles Gute in Deinem neuen Heim ;-)

0

Erdgeschoss: Vorteil: Einkäufe muss man nicht weit tragen, Nachteil: Einbruchgefahr hoch

Mitte: Vorteil: Heizkosten sind geringer, Nachteil: Bei ungünstigen Mitern Lärm von oben und unten.

Dachgeschoss: Vorteil: Dachgeschoss Wohnungen sind nicht so langweillig, Nachtteil: Einkäufe weit tragen, Hitze im Sommer.

In Deutschland sind die Dachgeschosswohnungen billiger? In der Schweiz sind die am teuersten.

Auweia, ärgerlich jetzt ist mir ein Fehler passiert. Ich wollte kommentieren nicht nochmals antworten, sorry, dumm gelaufen.👎😁

0

Erdgeschoss ist meistens laut, Dachgeschoss viele Treppen und im Sommer teilweise sehr warm.

Mitte ist zu empfehlen

Kaufen oder mieten? Erdgeschoss ist die "Einbruchgefahr" grösser. Dachgeschoss je nach Lage, im Sommer zu warm. Mitte, je nachdem wer über Dir wohnt....kann es auch laut werden! Also: Frage an "Radio Eriwan""!  Viel Glück!

im Prinzip ja! Ich liebe R.E.  :-))

0

Dachgeschoss ist Billiger, dafür ist es im Sommer im extrem heiß. Untergeschoss musst du mit Überflutung, lärm usw rechnen. Daher würde ich die goldene Mitte nehmen

Definitiv Dachgeschoss, oder wenn es  nicht anders geht (aber nur dann), ein oberes Geschoß. Nie ganz unten.

dachgeschoss find ich nicht so geil meistens isses im sommer zu heiß und im winter durch die kälte die heizkosten höher

viel glück bei der wohnungssuche

Was möchtest Du wissen?