Woher weiß man woraus ein Gesteinsplanet besteht?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo DaChr1s,

Jeder Gesteinsplanet lässt sich grob einteilen in Kruste, Mantel und Erdkern. Die Erde ist ebenfalls ein terrestrischer Planet und wir haben sie ja auch nicht bis zum Kern aufgebohrt. (Tiefste Bohrung: 12km - Erdradius: 6000km). 

Die chemische Zusammensetzung der Kruste lässt sich zum einen durch Bodenproben ermittlen. Zum Anderen weisen auch bestimmte Oberflächenmerkmale auf bestimmte Elemente hin. 

Beim Mantel gibt es schon wesentlich mehr Probleme. Auf einigen tellurischen Planeten findet man - wie auf der Erde - Vulkane, die teilweise sehr tief sein können und dannn schließlich das Material aus dem Mantel an die Oberfläche schleudern. Oder - wie auf Enceladus - findet man einen unterirdischen Ozean. Dies geschah, als die Sone Cassini elektromagnetische Strahlung gemessen hat und dann mehr Mikrowellenstrahlung empfang als erwartet (Indiz für Wasser). Dies setzt man natürlich auch auf Planeten ein. 

Einen Hinweis auf die chemische Zusammensetzung des Kerns istdas Magnetfeld. Für ein Magnetfeld braucht man ein Metall, und zwar einen guten elektrischen Leiter. Außerdem Meteoriten sind interessant, weil sie sich in unserem Sonnensystem aus der gleichen Staubwolke gebildet haben wie einst die Planeten. Ab und zu fällt ja auch mal einer auf die Erde herunter. Diese abgestürzten Meteoriten kann man chemisch gut untersuchen und davon ausgehen, dass die chemische Gesamtmischung bei denen die gleiche ist wie bei den ursprünglichen Planeten auch – weil sich ja beide aus der gleichen Staubwolke zusammengesetzt haben. Der Unterschied ist: Auf den Planeten hat sich diese Mischung getrennt. Die schweren Elemente sind nach unten ins Innere gesackt, die leichten am Rand, an der Kruste geblieben.

Einen weiteren Aufschluss kann die Dichte des Planeten geben. Allerdings natürlich nur über den gesamten Planeten und nicht nur über z.B. den Mantel. Aber wenn man die Zusammensetzung von Kruste und Kern und die Dichte kennt, kann man die Zusammensetzung des Mantels ermitteln.

Ich hoffe, ich konnte dir helfen

LG

Direkt bestimmen wie der Planet aufgebaut ist kann man natürlich nicht. Aber aufgrund seiner gravitativen Wechselwirkungen mit der Sonne und anderen Planeten so wie der Kenntnis seiner Größe kann man die mittlere Dichte bestimmen.

Bei allem was so um die 5g/cm^3 liegt dürfte es sich um einen Gesteinsplaneten handeln.


wegen new horizons.

9

Aber wie hat das die Sonde Gemacht ?

1
6
@DaChr1s

muss ich das alles erklären? google is your friend.

0
49
@Pharamir2

Die Sonde ist am Pluto vorbei geflogen und nicht darauf gelandet.

Hätte etwas problematisch werden können mit den Bohrungen bei 15km/s und in 12.000km Entfernung.

Darum hat die NASA davon abgesehen.

1
6
@Roderic

wer spricht von irgendwelchen bohrungen? wer spricht von einer landung. lies das nächste mal bitte genauer.

0
49
@Pharamir2

Das einzige, was ich zu lesen gekriegt habe, ist eine Antwort, die keine ist.

Mein Kommentar galt der Rückfrage des Fragestellers.

0
6
@Roderic

ich gab das stichwort. wäre zu lang geworden. man darf doch erwarten dass jemand google benutzt.

0

Frage zu Gasplaneten und Gesteinsplaneten...

Hab mal ne etwas merkwürdige Frage: Planeten wie der Jupiter bestehen ja eigentlich hauptsächlich aus Gas, haben aber trotzdem einen festen Kern.... Planeten wie die Erde dagegen bestehen hauptsächlich aus Gestein, haben jedoch fast immer eine Gasschicht über der festen Oberfläche, die man Atmosphäre nennt.

Mein Fazit: Eigentlich sind Gas- und Gesteinsplaneten dasselbe: Der innere Teil ist fest und der äußere Teil ist gasförmig.... Einziger Unterschied: Die Proportionen! Bei Gasplaneten gibt es viel mehr Gas als feste Materie, bei Gesteinsplaneten gibt es viel mehr feste Materie als Gas, aber grundsätzlich scheint mir der Aufbau gleich oder sehr ähnlich zu sein...

Gibt es vielleicht Arten von Exo-Planeten, die man überhaupt nicht so genau zuordnen kann, weil das Verhältnis "Festes Innere vs. Atmosphäre aus Gas" ausgeglichener ist, als in unserem Sonnensystem?! Oder gibt es noch mehr Unterschiede zwischen Gas- und Gesteinsplaneten, wenn wir mal davon absehen, dass Gasplaneten meistens viel mehr Masse haben...?

...zur Frage

Ist der Erdkern so heiß wie die Oberfläche der Sonne?

Mein Bruder hat mir von denn Erdschichten erzählt von denen er in der Schule gelernt hat. Dann behauptete er Der Erdkern wäre so heiß wie die Oberfläche der Sonne.Stimmt das?

...zur Frage

Wie könnte sich die Relativitätstheorie auf die Zeit anderer Planeten auswirken?

Hallo,

nach der Relativitätstheorie müsste ist Zeit ja relativ. Bedeutet das auch, dass außerirdische auf Planeten mit anderer Masse ein anderes Zeitgefühl oder gar eine eigene Zeit haben?

Ich stelle mir vor wie vielleicht ein Tag unserer Zeitrechnung, ein Jahr in ihrer Zeit und Wahrnehmung sind oder anders herum.

Ist sowas möglich oder gibt es dazu interessante Artikel?

Was denkt ihr?

MfG

...zur Frage

Warum kann man nicht schneller als Lichtgeschwindigkeit reisen?

Ich mein', klar, man hat ja nicht mal die nötige Technik heutzutage, um mit Schallgeschwindigkeit zu reisen, also das ist glaub ich noch knapp so möglich, aber Lichtgeschwindigkeit wird nicht mal in Abertausenden Jahren möglich sein.

Dennoch wieso sollte man nicht schneller reisen können als das Licht?

Ich mein', nur weil es die schnellste bisher messbare Geschwindigkeit in der Natur ist, heißt es ja noch lange nicht, dass man als nicht toppen kann, auch wenn man nur 1m/s schneller reist als Lichtgeschwindigkeit?

Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

Was kann der Mensch eigentlich alles atmen?

Also die Luft besteht ja zu 78% aus Stickstoff und zu 21% aus Sauerstoff. Allerdings meine ich gehört zu haben, dass die Luft je nach Höhe eine andere Zusammensetzung und sich auch der Luftdruck verändert...

Daher meine Frage: Nehmen wir mal an, wir würden auf einem Planeten landen, mit 50% Stickstoff und 50% Sauerstoff oder 90% Stickstoff und 10 % Sauerstoff... Könnten wir das auch atmen? Wie siehts mit anderen Gasen aus, wäre es ein Problem für unsere Gesundheit, wenn wir in unserer Atmosphäre z.B: 3% Helium, Kohlenstoffdioxid oder Methan hätten? (Vernachlässigen wir mal die Langzeitfolgen für das Klima durch Treibhauseffekte...) Wie flexibel ist der menschliche Körper? Welche Gemische vertragen wir? Oder kommt es mehr auf den Luftdruck als auf die genaue Zusammensetzung der Atmosphäre an? Warum können Menschen nicht z.B. auch auf dem Mars atmen oder auf anderen Planeten?

...zur Frage

Kann es passieren das die Welt sich irgendwann nicht mehr dreht?

Ich hab letztens so eine Sendung gesehen, über die erdenstehung und so weiter. Und da haben die gezeigt, das die erde so von einem Meteroitem getroffen wurde und sich dadurch angefangen hat zudrehen, also das sie quasi angestoßen wurde. Damals drehte die erde sich auch noch viel schneller und wurde dann immer langsamer bis heute. Und nun ist meine frage kann es deswegen sein, das die erde sich nicht mehr dreht, weil sie wurde ja schon langsamer und naja ist im Weltraum auch sowas wie Reibung ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?