Woher kommt die Redewendung "Hals über Kopf"?

2 Antworten

Hals über Kopf...hat sich schon manch Zeitgenosse plötzlich und ohne lang zu überlegen holterdiepolter in die »Falsche« verliebt, ohne erst lang den Kopf zu bemühen und über die Folgen nachzudenken. Der Volksmund meint mit dieser Redewendung, daß überstürzte und übereilte Entscheidungen schnell mal zum Fiasko werden können. Nur wer einen kühlen Kopf bewahrt, die Dinge sachlich beurteilt, Entscheidungen nicht nur aus dem Bauch heraus trifft, hat am Ende Erfolg. Der Ursprung liegt wohl in der bildhaften Vorstellung, daß jemand überstürzt davoneilt und stolpert, sodaß der Hals plötzlich schneller als der Kopf vorankommt; auch die ältere Form »über Hals und Kopf« - mit Hals und Kopf zuerst, sich überschlagend - ist denkbar.

http://etymologie.tantalosz.de/h.php

Verliebt ist man "bis über beide Ohren". Aber man kann sich "Hals über Kopf" verlieben - also überstürzt. Die genaue Herkunft dieser Redewendung ist mir auch nicht bekannt. In der (kruden) Umgangssprache gibt es auch die Redewendung "A.... über Kopf" - mit der gleichen Bedeutung "überstürzt". Man kann sich das bildhaft vorstellen: Jemand eilt überstürzt davon und stolpert, sodass der A.... plötzlich über dem Kopf liegt ... Vielleicht hat sich "Hals über Kopf" in der Tat daraus entwickelt - quais als sozailverträgliche Variante.

Was möchtest Du wissen?