Woher kommt der Name Beckenbauer?

3 Antworten

Abgeleitet von dem Handwerk der Beckenbauer oder ähnlich Beckenschläger im Mittelalter und der frühen Neuzeit (v.a. 15. und 16. Jahrhundert) - das war eine Mauerarbeit bzw. Treibarbeit mit Metallen. Ähnlich auch die Berufsherkunft des Familiennamens "Schwertfeger". Manche Bezeichnungen waren auch abschätzig gemeint, so z.B. "Heumüller".

Die Metallhandwerker wurden allerdings üblicherweise als Beckenschläger bezeichnet.

0

Viele Berufssparten des Mittelalters brauchten gemauerte Becken zur Ausübung ihres Handwerks. Und wie bei vielen anderen Namen auch wurde die Berufsbezeichnung zum Nachnamen.

Was möchtest Du wissen?