Wo sollte man am besten Ordner und Dokumente aufbewahren? Im Keller oder im Dachboden?

4 Antworten

Wie Du aus den Antworten sehen kannst. es ist an sich egal wo. Nur Trocken soll es sein und sonnengeschützt und eventuell zugängig. Ich habe meine Ordner durch drei geteilt.

Einmal die die ich immer wieder brauche sind im Arbeitszimmer. Persönliche Unterlagen z.B.

Zum Zweiten die was enthalten was nicht so leicht ist wieder zu besorgen sind auf dem Dachboden recht weit vorne. Kaufverträge z.B.

Und die die ich aufheben muß, stehen im Dachboden recht weit hinten. Rechnungen die ich gestellt habe, z.B.

Dachboden deswegen weil mein Keller eben recht feucht ist und der Dachboden nicht.

Weder noch!

Trocken, kühl, dunkel möglichst keine Temperatur oder Feuchtigskeitsschwankungen und für den Fall der Fälle, im schnellen Zugriff.

Trocken und vor sonne geschütz lagern.😅

Mietwohnung Dachbodennutzung (Speicher)

Hallo Freunde

Meine Frau und ich bewohnen eine Mietswohnung im Dachgeschoss, es sind inkl. uns 2 Mietparteien und und ganz unten sind Büroräume. Die Partei im 1. OG hat Kellerräume und das Büro bzw. die Büroräume ebenfalls. In unserem Mietvertrag steht folgendes:

Zur Benutzung als Mietwohnung werden in dem Hause Strasse Nr. PLZ im Dachgeschoss folgende Räume vermietet : 4 Zimmer Küche Diele Bad/Dusche Toilette, Speicher (Keller ist durchgestrichen). Mitvermietet werden 1 Stellplatz PKW und Mitbenutzung der Gartenfläche.

So nun meine Frage - heute morgen morgen polterte es fürchterlich auf dem Dachboden, ich hab die Tür aufgemacht und da inspizierte der Herr der die Büroräume unten angemietet hat unseren Dachboden ich fragte was er da machen würde und er sagte er hätte die Hälfte jetzt angemietet und möchte dort seine Akten lagern, er müsse aber die Seite nehmen wo der Grossteil unserer Sachen stehen Umzugskisten Malerzeugs usw. Wir müssten diese Fläche frei machen weil er einen abschliessbaren Bereich daraus machen muss wegen der gesetzeslage Akten usw. Wir haben aber ebenfalls persönliche Dokumente in Kisten da und müssten dann ja ebenfalls einen abschliessbaren Bereich errichten, Als wir vor 5 Jahren einzogen sagte der Vermieter auch das der Speicher zur DG Wohnung gehöhrt, Was ist jetzt die rechtliche Lage ? Vom Vermieter selbst wurden wir darüber nicht informiert...

...zur Frage

Thermodynamik einer Schale Wasser?

Hi zusammen,

wenn man eine offene Schale mit Wasser in eine Umgebung mit 35% Luftfeuchtigkeit stellt und die Temperatur im Vergleich zur Umgebung auf längere Dauer misst - was passiert dann?

Stellt sich in der Schale exakt die Umgebungstemperatur ein oder ist die Temperatur in der Schale auf Dauer geringer als die Temperatur der Umgebung (Stichwort Verdunstungskälte?)

Falls ja - wie kann man dies thermodynamisch erklären?

Wäre mal interessant zu erfahren, vielen Dank für Eure Hilfe.

...zur Frage

Kondensation an Fenster trotz niedriger Luftfeuchtugkeit?

Ist es normal, dass in einem ca. 20 qm großen Raum bei nachfolgenden Bedingungen an den doppelverglasten Fenstern im Bereich der unteren 5 cm Feuchtigkeit kondesiert?

Innen:

Temperatur: 22 °C Relative Luftfeuchtigkeit: 45 %

Außen:

Temperatur: -5 °C Relative Luftfeuchtigkeit: 75 %

Ich habe das jetzt woanders noch nicht beobachtet und habe das Gefühl, dass an den Übergängen der Fensterscheiben zum Fensterrahmen etwas nicht in Ordnung ist, sodass dort Kältbrücken entstehen, die zu einer entsprechend niedrigen Temperatur an diesen Stellen und somit zur Kondensation auch bei recht geringer Luftfeuchtigkeit führen.

Danke für Euren Rat!

...zur Frage

Nassewand,Schimmel an den Schränken.

Hallo an Alle. Wir Wohnen seit 10 Jahren in der Wohnung, nie Schimmel Problem gehabt. Im Zimmer meiner Tochter haben wir vor 1 Jahr ein Schrank an die außen wand gestellt. Erdgeschosswohnung im Keller geschraubte 5cm Deckendämmung. Im November 2014 bemerkten wir Per Zufall, das hinter dem Schrank die Rückwand voller Schimmel war. Ich entsorgte die schränke und machte Fotos davon. (war mir zu ekelig).

Ich nahm eine Laser Tempometer und einen Wandfeuchtigkeitsmesser. Die Wand war im Unteren (0-30cm) Bereich zwischen 70-100% Nass nach oben hin unter 50% , 6 bis 14 Grad Kalt/Warm. Draußen war die Temperatur bei 8 Grad November 2014. Wir haben die Wohnungsbau Gesellschaft Informiert und von der Außenwand Risse. Es wurde geschaut und nach einem hin und her, 1 Hobo Luftfeuchtigkeit Messer an die Kalte Zimmerwand hingestellt bekommen. Dies wurde nun für 4 Wochen hier hingestellt.

Nun wurde es abgeholt und das Ergebnis mit Auswertung des Diagramms.

Resultat:

  • Durchschnitt 54% Luftfeuchtigkeit. (An der Kalten Wand)
  • Durchschnittliche Temp 19C (An der Kalten Wand)

Der Schimmel befall sei unsere schuld, weil wir zu wenig Heizen und Lüften.

Die Risse von außen sein unbedenklich (über 1mm grösse auch die Gipsmarken sind gerissen).

Ich erklärte denen das die Leuftfeuchte voll i.o. ist, die sagten nein dies seit zu hoch. Eine % angabe machten die nicht. Ich sagte die Temperatur der Außenwand und des Kellerboden sind schuld, der Kältebrücke/Wärmebrücke und die Risse am Mauerwerk in dem die Feuchtigkeit einziehen kann. Die Raum Temperatur des Zimmer Liegt bei meiner Messung 22 C. Gelüftet wird 3x am tag, Vor der Arbeit, nach der Arbeit und vor dem Schlafen gehen.

Dennoch geben die uns die schuld und weisen alle arten von sich.

Nein wir sind nicht beim Mieterschutzbund, Ja wir haben Rechtsschutz und Ja wir haben eine Hausratversicherung über 14 Jahre aber wurde vor 6 Monaten von Anbieter X auf Y gewechselt (Kostengrund).

...zur Frage

Keller sanieren zur Speiselagerung?

Hintergrund:

1.) Ich hab mehrere Thermometer (Feuchtigkeit u. Temp-Messung) in meinen und anderen Kellerräumen und auch in meiner Speisekammer in der Wohnung ausprobiert und immer sehr hohe Temperatur und Feuchtigkeitswerte rausbekommen (25 Grad und 60 % Feuchtigkeit circa). Dabei sagt man doch, dass sich die Kellerräume bestens eignen beispielsweise Kartoffeln zu lagern, oder?

2.) Ich wohne in einem Altbau und mein Keller war über Jahre verdreckt und vollgestopft mit etlichen Dingen wie Möbel, Kartons, Kleider (in Säcken verschlossen). Nun habe ich alles rausgeräumt und den Boden gefegt (extrem viel Staub, der Boden (Stein) ist bröckelig/ nicht eben). An den Wänden konnte ich keinen Schimmel entdecken, wobei oben an den Rändern verdächtig danach aussah (jedoch schwarz, sah eher aus wie Lack o.ä.).

Fragen:

  • wie sollte ich meinen Keller sanieren/pflegen, damit ich zukünftig Kartoffeln u.ä. aufbewahren kann!?
  • Was macht ggf. der Vermieter, wenn Schimmel da ist, Beleuchtung / Strom fehlt, der Boden bröckelig, etc
  • Was sollte ich unternehmen, bzw. wie kann ich feststellen, ob Schimmel da ist?
...zur Frage

Kellerasseln in Dachgeschosswohnung

Hallo zusammen,

ich fange langsam echt an zu verzweifeln :(. Bin vor ca. 2 Monate in eine neue Wohnung gezogen. Seit ein paar Wochen habe ich hier ständig Kellerasseln, zu 90 % im Schlafzimmer bzw. der angrenzenden Diele. Ich habe einen Balkon und über mir ist ein Dachboden. Das Schlafzimmer ist das einzige Zimmer, welches Laminat und eine Fußleiste aus Holz hat, in den anderen Zimmer habe ich Fliesen, welche unten mit Silikon o. ä. abgedichtet sind.

Habe gelesen, dass Kellerasseln oft dort auftreten, wo es feucht ist. Ich versuche immer gut zu lüften (auch Durchzug), jedoch war ich jetzt z. B. 3 Tage nicht zuhause und in den paar Stunden die ich wieder hier bin, hatte ich schon 3 Kellerasseln, 2 davon sogar an meiner Schlafzimmerwand, was echt eklig ist. Habe mir so ein Gerät bestellt, mit dem man die Luftfeuchtigkeit messen kann, tagsüber werden dort ca. 40 % angezeigt, heute Nacht sind es 50 %. Nach meinen Informationen ist aber eine Luftfeuchtigkeit zwischen 40 und 60 ok. Die Temperatur im Schlafzimmer beträgt immer zwischen 20 und 23 Grad, was sich auch nicht weiter nach unten regulieren lässt, da hier ab 14 Uhr die Sonne reinknallt (Hitzeschutzrollo ist vorhanden).

Ich habe weder Pflanzen in meiner Wohnung, noch irgendwo Essensreste rumliegen etc., an den Fenstern und Balkontüren habe ich Fliegengitter. Ich kann mir echt nicht erkären, wo die herkommen und warum sie sich scheinbar so wohl bei mir fühlen.

Was kann ich jetzt tun? Habe im Internet schon gelesen, mit welchen Fallen/Ködern man die Viecher bekämpfen kann, aber ich möchte eigentlich nicht jeden Tag mich damit beschäftigen, sondern wäre die Teile gerne für immer los.

Das Problem ist, dass ich ja keine Beweise habe und deshalb z. B. meine Vermieterin noch nicht darauf angesprochen habe. Ein Kammerjäger würde mich wahrscheinlich auch auslachen. Ich fühl mich aber durch die Dinger echt extrem gestört, habe Ekelgefühle, kann nicht mehr schlafen usw. Möchte auch ungern wieder ausziehen :(.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?