Warum ist in Deutschland im Sommer die Luftfeuchtigkeit so hoch?

5 Antworten

Also: wirklich TROPISCHE Verhältnisse erreicht unser Klima im Sommer nur sehr selten, das Klima des tropischen Regenwalds hat doch eine andere Dimension. Die Luftfeuchtigkeit erklärt sch einerseits durch die Nähe zum Atlantik, der durch die westlichen Winde im Zusammenhang mit wanderneden Tiefs immer wieder feuchte Luft zu uns schaufelt, aber auch ein wenig durch die bereits stets vorhandene Feuchtigkeit bei uns(Flüsse, Seen, Sümpfe, Moore....). Im Süden Europas hält sich im Sommer fast immer das Azorenhoch, das Hitze und Trockenheit mit sich bringt.

Fortsetzung: Im Winter dagegen kommt auch Südeuropa immer in den Bereich der Westwindzone, die bei uns das Wetter beherrscht. Das bedeutet: weniger beständiges Wetter mit viel Regen. Das sich die Klimaverhältnisse zwischen Somemr udn Winter vescheiben, hat letztlich mit dem Wandern des Senkrechtstandes der Sonne zu tun (z.B. 21.6. Zenitstand am nördlichen Wendekreis).

0

Bei uns in Österreich schon.Es ist heiss und schwuel.Man schwitzt bei jeder Betätigung.Und beim Sport rinnt dir die Schwitze beim A.runter.Vor Jahren war das nicht so.Und trotz hoher LF gibt es selten laengeren Regen.Wie passt das bitte zusammen.Durch den KW wird d.Erde immer heisser die Kappen schmelzen und die Menschen ändern nichts.Es fahren noch immer etliche mit ihren Autos.Das sind Mrd.Leute auf d.Erde.Dazu die Industrie ,die Verschmutzung m.Plastik ueberall und die Militaers haben auch ihren Anteil daran.Wie soll das bitte besser werden? Ich sehe da kein Licht am Ende des Tunnels.Genannt Aussterben.

0

Eskimos die etliche Generationen dort gelebt haben , an den Polen und Umgebung haben gesagt das sich die Winkel d.Sonneneinstrahlung enorm verändert haben.Das wird auch noch ein wesentlicher Grund sein das sich alles verändert.Mit den Aktivitaeten der nackten Affen natuerlich.

0

Das stimmt so nicht. Bei uns sind die Sommermonate genauso trocken oder feucht wie es in Spanien , Italien oder Frankreich ist. Wir haben kein tropisches Klima, wenn du dies mit Südamerika oder Asien vergleichst. Ich kenne durch meinen Beruf als ehem. Fernfahrer alle Bundesländer v. Deutschland und kann dir folgendes sagen. Brandenburg, viele Teile von Sachsen sind sehr trocken was die Luftfeuchtigkeit betrifft. Doch Gegenden wie z. Beispiel die Lausitz, oder in Meck Pom die Seenplatten sind oft mit hoher Luftfeuchtigkeit gesättigt.

Es betrifft immer nur einzelne Regionen wo du das Wetter als " Schwül " betrachten kannst. Entweder sind dort viele Seen usw. oder Wälder und Moore, wo sich die Wetterlage mit viel Feuchtigkeit sättigen kann. Wenn dazu kein Wind weht, sich in Feuchtwäldern , Mooren oder in Gebirgslagen diese Luftschichten stauen, steht die Luft und es kommt dir vor als würdest du in einer Sauna sitzen. Folgt nun eine Warmgewitterfront , erhöht sich diese Schwüle nochmals, bis sich das Gewitter entlädt, und sich die Luftschichten austauschen. Kommt aber eine Kaltgewitterfront, hat man diese Schwühle vor dem Gewitter nicht so stark, da Kalte Luft nach unten sinkt und die heißen unteren Luftschichten nach oben schiebt. Alles etwas schwer zu erklären.

In spanischem Hinterland, ebenso Frankreich und Italien ist es ebenso, denn diese Länder haben auch verschiedene Klimazonen, wo viele Regionen auch solche Sommer haben.

"in Deutschland" ... ?

Deutschland hat völlig unterschiedliche Wetterlagen/Klimata.

z.B. in Südbrandenburg/Niederlausitz sind Frühling und Sommer seit Jahrzehnten völlig trocken und teils sehr heiß, eben auch die Luftfeuchte sehr gering!

Was möchtest Du wissen?