Wo ist der Unterschied zwischen dem Konjunktiv I und Konjunktiv II?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Der Unterschied beginnt schon bei der Bildung. K1: Hier werden die Konjunktivendungen (e, est, e, en, et,en, sie gelten auch für K2) an den Präsensstamm angehängt. Also (3. Person) : gehen ist das Verb, der Stamm ist Verb minus Endung, also Gehen minus -en, also geh- . 3. Person also : er gehe Grundsätzlich verwendest du den K1 in der indirekten Rede. Also: Er sagte mir, er gehe heute ins Kino. K2. Hier hängst du die Konjunktivendungen ans Präteritum bzw. an den Präteritumstamm. Beispiel laufen - lief - er liefe. Auch in der indirekten Rede gibt es den K2, nämlich dann, wenn der K1 mit der Präsensform übereinstimmt. Den K2 nimmt man in verstärkten Wunschsätzen, also: Wenn er doch käme, wenn er doch endlich ginge.

Nu, Ladyblablabla, der Konjunktiv I gibt durchweg die indirekte Rede wider: Er sagte, es sei alles vorbei und er werde schon wieder genesen. Und so.

Im Konjunktiv II begegnen wir dem Konjunktiv irrationalis - de "unwirklichen" Mögeförm. Wie: Ich käme gern zu dir, wenn ich wüßte, wo du wohnst (tatsächlich kann ich nicht kommen, weil ich´s nicht weiß). Oder: Du würdest mir eine mail schreiben, wenn du meine Adresse hättest (hast du aber nicht). Oder das schöne Standart-Beispiel: Wenn ich an deiner Stelle wäre ... (bist du aber nicht). Oder: Das Auto führe schneller, wenn es einen stärkeren Motor hätte (hat´s aber nicht).

Und so. Grüße!

konjunktiv 1 = benutzt man für die indirekte Rede

konjunktiv 2= unwahrscheinliche,unmögliche Sachen zu beschreiben,erzählen (Bedingungssätzen)

hey, der konj. 1 wird v.a. in der indirekten rede verwendet:

peter sagt, er habe geheiratet

konj. 2 (auch irrealis) für beinahe unwahrscheinliche/unmögliche dinge:

z.b. wärest du pünktlich gewesen, hättest du den bus nicht verpasst.

ich hoffe ich konnte dir etw. weiter helfen.

Was möchtest Du wissen?