Wo für braucht man Chaps?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Du kannst sie weg lassen, es sei denn, Du möchtest Ihre Funktion nutzen:

Schutz vor Reibung: Auch das losgelassenste Bein hat Kontakt zur Unterkante des Sattelblatts. Dort bekommt die Hose und auch das Bein Reibung ab, was man mit Chaps verhindert. Genauso spürt man je nach Blattschnitt des Sattels, eigener Losgelassenheit etc. mehr oder weniger die Steigbügelriemen beim Englischsattel. Das kann sich unangenehm anfühlen, Minichaps schützen davor. Auch schützen Minichaps oder Chaps, wenn einem der Fender im Westernsattel nicht so bequem ist.

Schutz vor Witterung: Dort, wo sie sind, schützen sie vor Witterungseinflüssen. Lange eben bis zur Hüfte, kurze nur bis zu den Knien.

Schutz vor Pflanzen: Natürlich müssen wir auf den Wegen bleiben, aber die sind nicht immer freigeschnitten. Müssen wir an den Wegrand wegen einer Begegnung, können wir schonmal an Büschen streifen oder auch an Brennesseln. Durch eine dünne Hose können wir beides durchaus unangenehm spüren, die Chaps schützen uns hier ebenfalls.

Was die "Stabilität" angeht, die oft beschrieben wird, so kann man die getrost vergessen. Was stabilisiert werden sollte, sind die Fußgelenke, so lang die Muskulatur des Reiters noch nicht so ausgebildet ist, dass das von selbst passiert. Da kann einfach ein guter Schuh ein bisschen Last wegnehmen, sodass man beim Reiten nicht so leicht verkrampft und die Losgelassenheit für eine saubere Hilfengebung übrig bleibt. Das aber erreicht man mit dem Schuh, nicht mit dem drüber. Gummireitstiefel machen hier übrigens oft das Gegenteil von helfen ;-)

Ich trage beim Dressurreiten wieder vermehrt Lederstiefel, einfach, weil sie die Hilfengebung unterstützen, wenn sie ausreichend fest sind. Im Gelände je nach Hose, die ich an habe, Minichaps oder lange Softshell Chaps oder gar nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die kurzen Chaps ersetzen die Reitstiefel. Sie machen das Bein ruhiger, nehme ich an. Jedenfalls tun es Reitstiefel, darum sollten Anfänger mit Stiefeln reiten. Oder ledernen Chaps.

Es gibt auch noch Longchaps, die also bis zur Hüfte reichen. Ich besitze eine und je nachdem, was ich anhabe, reite ich mit Longchaps. Im Winter sowieso, da sie wärmen.  Und im Sommer kann man Shorts anziehen, Longchaps darüber und fertig.

Außerdem bleibt die Kleidung unter den Longchaps vergleichsweise sauber. Den Vorteil mit besserem Halt haben sie sicher auch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So lange dir keine fehlen, brauchst du auch keine.

Ich reite oft ohne. Mamchmal meint man, welche aus optischen gründen zu brauchen, weil man sich sonst auf dem Pferd nicht " richtig angezogen" fühlt.

Aber hauptsächlich wirst du irgendwann merken, dass zum Beispiel mal der Steigbügelriemen oder der Rand vom Sattelblatt unangenehm am Unterschenkel drückt; vor allem in englischen Sätteln.

Je nach Sitz des Reiters und Schnitt der Reithose rutscht selbige auch gerne hoch, wenn sie direkt am Pferd liegt.

Western kann man problemlos ohne chaps reiten. Da schützt man damit eher  die Jeans vor Schmutz.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Durch die Chaps hast du einen besseren Halt im Sattel, da du dein Bein ruhiger halten kannst, da das Sattelblatt und die Chaps Widerstand erzeugen, wodurch dein Bein ganz ruhig am Pferdebuch liegt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo erstmal.

Wofür sind Chaps da?
- Du kannst sie an deine Stiefeletten machen.

Doch was sind Chaps überhaupt?

Chaps kannst du wie schon gesagt an deine Stiefeletten machen. Danach sehen Sie aus wie Stiefel ca. Vorallem im Winter sind die praktisch und gut rausgeputzte Stiefeletten mit schönen Chaps lassen sich auf dem Turnier auch gut sehen. Chaps sind optisch und auch so ein sehr guter Nutze! Probiert auch aus falls du reitest!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

eine stiefelette, kann wenn du zu tief in den steigbügel rutscht, mit dem oberen rand hängen bleiben. hast du chaps an überdecken sie diese öffung und du kannst den fuss besser heraus ziehen.

sie schützen deine beine vor zu starker reibung, ebenfalls deine hose

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Brauchen" tut man Chaps gar nicht ;)

Ich hatte früher immer welche an, mittlerweile gar nicht mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Durch die Chaps hat man besseren halt. Mit Chaps sollte das Bein auch ruhiger werden als ohne:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?