WLAN verstärken?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Unsere Router müssen die volle Wlan Leistung senden. Die kann man nicht verstärken. Nur die Reichweite erweitern. Repeater sind aber das miserabelste was geht Daher 5.

1.

Lan Kabel ist ungeschlagen senkrecht an der Treppe oder waagerecht an der Zimmerdecke entlang.

2.

Accesspoint Eine Kabelverbindung zu einem Accesspoint das kann ein alter Router sein, ein Repeater Die bekommen das Signal über ein Lan Kabel und geben dann Wlan aus.

Bei euch wäre das ein Langes DSL Anschlusskabel kaufen und den Router in die 1. Etage bringen.

3 Mesh

https://avm.de/mesh/

4

Dlan.

ein Adapter wird an eine einzelne! Steckdose in der Nähe des Router gesteckt und bekommt das Signal dann Per Lan Kabel vom Router. Der schickt das ins Haustromnetz der zweite oder weitere Adapter geben dir dann, egal an welcher Steckdose vom Haus, Wlan.

Das klappt nicht immer. (daher steht es an Punkt 4) aber das es eine geniale Variante ist. Sollte man es versuchen. Adapter online bestellen, da hast du Rückgaberecht.

5

Repeater. Wlan hasst Wlan. Router und Repeater versenden aber Wlan. Steht der Repeater zu nah am Router, prügeln sich beide Netzte fast zu Boden. Steht er zu weit weg, bringt er keine Leistung.

Den also, wie es viele machen, einfach auf die Treppe in Nähe der Zimmer decke zu stellen ist nicht sinnvoll.

Weiter störquellen fürs Wlan.

  • Sämtliche andere Funknetzte Bluethoot, Babyfone, Alexa und ihre Kollegen. Kopfhörer ohne Kabel.
  • Stahldeckenträger die ihr zu 90% im Keller habt
  • Holz,
  • Gipskarton,
  • Wasserleitungen in der Wand hinter dem Router.

danke für die ausführliche Antwort

0
Unsere Router müssen die volle Wlan Leistung senden.

Besser ist es, wenn sie das nicht machen. Ein Endgerät sendet mit ungefähr einem viertel der zulässigen Leistung. Es ist wenig sinnvoll, wenn der WLAN-Router das Endgerät anbrüllt und vom Endgerät auch in großer Entfernung noch sichtbar ist, das Endgerät aber zurückflüstert und vom WLAN-Router nicht gesehen wird.

0

Eine leitungsgebundene Verbindung vom Keller ins OG schaffen (optional auch vom Keller ins EG).

Die Leitung ist dann wie ein "Brückenkopf" - Du hast so im OG (optional auch im EG) eine schnelle und zuverlässige Verbindung zum Router. Du kannst stationäre Endgeräte (z.B. PC) direkt ans Kabel anschliessen und/oder für Mobilgeräte (z.B. Smartphone) mit einem WLAN-Accesspoint (auch bekannt als WLAN-Repeater im Modus "LAN-Brücke") für die Geräte in der betreffenden Etage eine nahe gelegene WLAN-Basis bereitstellen.

Wenn das Verlegen eines LAN-Kabels nicht möglich ist, gibt es viele gute Alternativen.

Hast Du eine Möglichkeit dort ein Kabel zu verlegen?

Du kannst auch ein altes Telefonkabel umfunktionieren, wenn da eines verbaut ist, das vom Keller bis ins Obergeschoss verläuft.

Ich würde diesen WLAN-Repeater empfehlen: https://www.expert.de/shop/unsere-produkte/computer-zubehor/netzwerk/wlan-repeater/17550057792-re650-ac2600-wlan-repeater.html?adword=zentrale_tgads%2Fmain%2F17550057792-re650-ac2600-wlan-repeater&campaignid

Durch die 4 ausrichtbaren Antennen hat man eine hohe Abdeckung. Er hat auch die Beamforming-Technik, d.h. er sendet das WLAN-Signal direkt an die Endgeräte. Er unterstützt Dual Band WLAN. Im 2,4 GHz-Band bis 800 Mbit/s und im 5 GHz-Band bis 1733 Mbit/s.

Die Einrichtung ist einfach. Zuerst den Repeater in eine Steckdose stecken. Und zwar so weit vom Router entfernt so das man noch ein gutes Signal hat. Danach drückt man am Router die WPS-Taste. Danach innerhalb von 2 Minuten die WPS-Taste am Repeater drücken. Und schon ist er verbunden.

Ich habe diesen auch und bei mir ist der Router im Keller. Den Repeater habe ich dann im Flur vom Erdgeschoss in eine Steckdose gesteckt. Damit habe ich dann auch im 1. Stock ein gutes WLAN-Signal.

unser Router ist im Keller und wir haben einen Verstärker im Erdgeschoss

Du hast keinen Verstärker, weil es so etwas nicht gibt. Du hast einen Repeater. Das ist ein Unterschied.

reicht wenn man sich einen Verstärker kauft

Vielleicht, vielleicht nicht. Ein Repeater benötigt guten bis sehr guten Empfang vom WLAN-Router. Ein Repeater halbiert den maximalen Datendurchsatz. Wenn Du nun zwei Repeater hintereinander stellst, ist der Durchsatz bei einem Viertel. Wenn beide Geräte ordentliche Mesh-Repeater sind, tritt das Problem der Reduktion der Datenrate nicht auf. Die Dinger sind aber deutlich teurer. Und die Vorgabe, dass der erste Repeater einen guten Empfang vom WLAN-Router sowie der zweite Repeater einen guten Empfang vom ersten Repeater benötigt, gilt weiterhin.

Oder welche Möglichkeiten gibt es noch?

Das beste wäre ein LAN-Kabel. Ggf. führt auch Powerline zu ordentlichen Ergebnissen. Das kann man aber nicht vorhersagen.

Was möchtest Du wissen?