Ich würde mal den Druckkopf ausbauen und ihn mit der Düsenseite nach unten in eine Schale mit etwas Isopropanol stellen. Das ganze für ca. eine halbe Stunde. Danach die Düsen mit Isopropanol abspülen und das ganze trocknen lassen. Den Druckkopf wieder einbauen und die Kalibrierung durchführen. In den meisten Fällen hilft das.

Hier noch ein Tip von mir: Ich kann auch das noch empfehlen: https://www.amazon.de/Nachf%C3%BCllset-Tintenpatronen-auto-reseteables-Wiederaufladbare-Druckerpatronen-Cyan/dp/B07677PXY5 Für dein Druckermodell geeignet.

Das sind immer wiederbefüllbare Tintentanks mit Autoreset-Chip. Man kann sie immer wieder befüllen und der Chip auf dem Tank setzt sich dann beim Einsetzen automatisch zurück. Der Füllstand wird dann wieder auf voll angezeigt. Bei diesem Set ist Nahfülltinte und Spritzen dabei. Das reicht aus um jeden Tank bis zu 10mal nachzufüllen. Das macht insgesamt 40 Füllungen. Die Kosten pro Füllung betragen dann ca. 68cent. So kann man der Tintenabzocke entkommen.

...zur Antwort
Alle

Indem man dann noch darauf Steuern wie bei Alkohol und Tabak erhebt, würde der Staat ausserdem noch Einnahmen haben die höher sind als das was man zur Zeit im Kampf gegen Drogen ausgibt. Der Verkauf der Drogen sollte nur in lizenzierten Geschäften erfolgen wo man unter 18 nicht reinkommt.

Indem man Drogen legalisiert, bekämpft man die Mafia. Drogenverbote bringen gar nichts. Denkt mal zurück an die Alkoholprohibition ab 1920 in den USA. Hat das was gebracht? Nichts. Die Kriminalität ist sprunghaft angestiegen und es gab Morde am laufenden Band. Blutiger Höhepunkt: Das Valentinstag-Massaker 1929. Selbst diejenigen die die Prohibition eingeführt haben verdienten daran kräftig mit. Als man 1933 die Prohibition wieder aufhob, ging auch die Kriminalität zurück.

...zur Antwort

Ich würde so was empfehlen: https://www.amazon.de/Freenove-Raspberry-Processing-Tutorials-Components/dp/B06W54L7B5/ref=sr_1_8?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&crid=23TX1BWNR82R7&keywords=Freenove&qid=1652527833&sprefix=free%2Caps%2C1148&sr=8-8

Damit kann man unzählige Projekte für den Raspberry Pi ohne Löten aufbauen.

...zur Antwort

Ich würde dazu lieber diesen Motortreiber verwenden: https://www.reichelt.de/entwicklerboards-motodriver2-l298n-debo-motodriver2-p202829.html?PROVID=2788&gclid=Cj0KCQjwpv2TBhDoARIsALBnVnlA90mlMI6klLBCKsuz5mCtPlBwR1nX5wZ_6QgtFtRhndGDr6z7BEAaAn5QEALw_wcB

Damit kann man bis zu 2 Motoren ansteuern. Über Steuereingänge kann man z.B. Signale für Rechtslauf, Linkslauf, Stop und auch ein PWM-Signal für die Drehzahl einspeisen. Hier ein Anschlussbeispiel mit Beispielcode für Arduino: https://funduino.de/nr-34-motoren-mit-h-bruecke-l298n-ansteuern

Der Motortreiber ist gegen Kurzschluss und Überlastung geschützt. Er ist für Motoren zwischen 5V und 35V geeignet.

...zur Antwort

Probiere mal mit diesem Tool https://www.balena.io/etcher/ das Betriebssystem (z.B. Raspberry Pi OS) auf die 128GB Karte zu bügeln. Dieses Tool ist besser als der Raspberry Pi Imager. Er ist für Windows, Mac und Linux verfügbar.

Hier noch ein Tip von mir: Mit diesem Tool kann man Speicherkarten die auf dem Raspberry Pi gebootet werden unter Windows komplett öffnen: https://www.computerhilfen.de/info/raspberry-pi-sd-karte-unter-windows-oeffnen.html#:~:text=Zum%20%C3%96ffnen%20der%20Linux%2Dformatierten,und%20kann%20sie%20direkt%20starten. Das darf bei keinem Raspberry Pi Besitzer fehlen.

...zur Antwort

Hat der Drucker eine WPS-Taste? Falls ja, diese drücken. Danach innerhalb von 2 Minuten die WPS-Taste am Router drücken. Und schon ist er im WLAN Heimnetzwerk eingebunden. Jetzt können alle Geräte die mit dem Router verbunden sind auf den Drucker zugreifen.

Danach lädt man sich den Treiber des Druckers von der Herstellerseite herunter und installiert ihn. Die Installation geht einfach per Doppelklick. Der Installationsassistent findet dann den Drucker automatisch und richtet ihn ein. Zum Schluss wird die Testseite ausgedruckt. Treiber sind für Windows, Mac und Linux verfügbar.

Auf dem Handy installiert man sich dann einfach die Canon PRINT Inkjet/SELPHY App. Kostenlos für iPhone, iPad und Android-Geräte verfügbar. Diese App danach starten. Sie findet dann den Drucker automatisch und zeigt auch den Tintenstand an.

...zur Antwort

Das mit dem Defender bekommt man so wieder hin:

Dazu die Eingabeaufforderung als Administrator starten und folgenden Befehl eingeben: sfc /scannow Das repariert Windows. Wenn das abgeschlossen ist, sollte man einen Neustart durchführen. Danach müsste der Defender wieder laufen.

...zur Antwort

Hat der Drucker eine WPS-Taste? Falls ja, geht man so vor:

Zuerst die WPS-Taste am Drucker drücken. Danach innerhalb von 2 Minuten die WPS-Taste am Router drücken. Und schon ist er per WLAN mit dem Router verbunden. Alle Geräte die mit dem Router verbunden sind, können dann auf den Drucker zugreifen. Danach lädt man sich den Treiber des Druckers von der Herstellerseite herunter. Die Installation erfolgt einfach per Doppelklick. Der Installationsassistent findet dann den Drucker automatisch und richtet ihn ein. Zum Schluss wird die Testseite ausgedruckt.

Es kann auch sein das man die WPS-Verbindung beim Drucker am Bildschirmmenü wählen kann. Die restliche Vorgehensweise ist dann gleich.

...zur Antwort

Ich kann OpenShot https://www.openshot.org/de/ empfehlen. Freie Software für Windows, Mac und Linux. Es werden Auflösungen bis 4k unterstützt und es gibt eine unbegrenzte Anzahl an Spuren. Es ist auch eine Youtube-Uploadfunktion integriert so das man sein fertiges Projekt gleich hochladen kann.

...zur Antwort

Da braucht man einen Druckserver. Zum Beispiel diesen: https://www.amazon.de/BOWTONG-Druckerserver-WiFi-Netzwerk-Transportieren-Unterst%C3%BCtzung/dp/B09TKLX7SN/ref=asc_df_B09TKLX7SN/?tag=googshopde-21&linkCode=df0&hvadid=579314934861&hvpos=&hvnetw=g&hvrand=16470797282929900245&hvpone=&hvptwo=&hvqmt=&hvdev=c&hvdvcmdl=&hvlocint=&hvlocphy=9041830&hvtargid=pla-1841587295472&psc=1&th=1&psc=1

Dort wird der Drucker per USB angeschlossen und dann der Druckserver per Netzwerkkabel mit dem Router verbunden. Dann kann man ihn auch im WLAN freigeben und mehrere Benutzer können dann darauf zugreifen.

...zur Antwort

Wie wäre es mal mit Musikproduktion? Dazu installiert man sich einfach LMMS https://lmms.io/ Das macht dann aus dem Laptop ein Tonstudio. Auf Youtube gibt es dazu zahlreiche Tutorials.

Oder 3D Animationen? Das geht z.B. mit der Software Blender https://www.blender.org/ Mit Blender kann man auch Objekte für 3D Drucker erstellen. Dazu gibt es auch Tutorials auf Youtube.

Dein Laptop schafft diese Aufgaben locker.

...zur Antwort

Zum Beispiel ein 2 in 1 Chromebook. Darauf kann man auch Android-Apps installieren. Man kann mehrere Android-Apps nebeneinander laufenlassen. Word, Excel, Powerpoint gibt es auch jeweils als Android-App. Als Schüler und Student bekommt man das gratis als Office 365 Education Lizenz. Drucken ist auch kein Problem. Jeder Drucker der wlan-fähig ist kann man nutzen. Man muss dann nur noch im Google Play Store die App der Druckermarke installieren.

Zum Beispiel das: https://www.notebooksbilliger.de/hp+chromebook+x360+14b+cb0125ng+718913 Das lässt sich durch Umklappen auch als Tablet nutzen. 8GB RAM ist für ein Chromebook extrem viel. Stifte werden auch unterstützt und es gibt die Handschrifterkennung.

...zur Antwort

Kein Problem.

Um Filme/Videos auf DVDs zu brennen benötigt man eine DVD Authoringsoftware. Zum Beispiel DVDStyler https://www.dvdstyler.org/de/ Damit kann man dann auch ein DVD-Menü gestalten und auch in Kapitel unterteilen. Der DVDStyler wandelt dann das Quellmaterial in VOB-Dateien um (das ist das Format für Video-DVDs) und brennt sie auf einen DVD-Rohling. Diese kann man dann auf normalen DVD Playern abspielen.

...zur Antwort

So geht es:

Dazu erstellt man sich eine virtuelle Maschine mit folgenden Parametern:

  • Microsoft Windows > 3.1

Die anderen Parameter so lassen wie sie sind. Wenn man die virtuelle Maschine fertig hat, geht man auf ändern. Dort muss man dann folgendes machen: Da geht man dann auf Netzwerk. Dort bei Angeschlossen an "Netzwerkbrücke"wählen. Jetzt geht man auf Erweitert. Bei Adaptertyp wählt man PCNET-PCI II (AM79C970A). Die anderen Parametern so lassen wie sie sind. Mit OK bestätigen.

Jetzt installiert man sich zuerst DOS. Das gibt es als Diskettenimages. Diese kann man in der virtuellen Maschine laden. Das habe ich hier schon gepackt: https://workupload.com/file/L4PJAfCvFpb Nachdem man DOS installiert hat, muss man den CD-ROM Treiber aktivieren. Dazu gibt man in der DOS Eingabeaufforderung zuerst den Befehl edit config.sys ein. Dort fügt man dann folgende Zeile hinzu: DEVICE=C:\DOS\OAKCDROM.SYS /D:APAPI Abspeichern und beenden. Der nächste Befehl lautet edit autoexec.bat Dort dann folgende Zeile hinzufügen: MSCDEX /D:ATAPI Abspeichern und beenden und einen Neustart durchführen.

Jetzt installiert man sich Windows for Workgroups 3.11. Das habe ich hier als ISO vorbereitet: https://workupload.com/file/3zwZLe4fq33 Die ISO dann in der erstellten virtuellen Maschine mit DOS laden und sie starten. Dann in DOS ins CD-ROM Laufwerk wechseln und setup eingeben. Das startet die Installation. Bei dem Grafiktreiber wählt man dann SVGA und eine Auflösung mit 1024x768. Die Installation wird dann durchgeführt. Ich empfehle alle Komponenten zu installieren. Nach Abschluss erfolgt ein Neustart.

Mit dem Befehl win startet man Windows for Workgroups.

Und so kommt man damit ins Internet. Dazu sind zuerst einige Treiber erforderlich: Der Netzwerkkartentreiber und das TCP/IP Protokoll. Das gibt es hier zum Download als ISO. Da habe ich auch noch den Sound Blaster Treiber mit draufgepackt so das man Sound hat: https://workupload.com/file/UZXs5nXUrcj

Die ISO in der virtuellen Maschine öffnen und dann im Dateimanager ins CD-ROM Laufwerk wechseln. Zuerst installiert man den Soundtreiber. Dazu geht man in den Ordner SB16 und dann in den Ordner Disk1. Dort dann setup per Doppelklick starten. Dann wird der Sound Blaster Treiber installiert. Ich empfehle alle Komponenten. Nach dem Neustart hat man dann in Windows for Workgroups Sound.

Jetzt installiert man den Netzwerkkartentreiber. Dazu geht man in Windows for Workgroups auf Netzwerk und dann auf Netzwerk Setup. Dort kann man dann den Netzwerktreiber von der CD-ROM hinzufügen. Wenn das abgeschlossen ist macht man das auch mit dem TCP/IP Protokoll. Nach dem Neustart ist alles abgeschlossen.

Hier gibt es Opera für Windows for Workgroups 3.11: https://workupload.com/file/nMhpEhPyU6M Nach dem Download die Zip entpacken. Dann kann man die Installation starten. Die Datei serial.txt enthält den Freischaltcode.

Jetzt kann man Opera starten und ins Internet gehen.

...zur Antwort

Setze mal den Drucker auf Werkseinstellungen zurück und richte ihn neu ein. Das hilft in den meisten Fällen.

...zur Antwort