WLAN ohne Vertrag im Mehrfamilienhaus?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

beim kabelfernsehn heißt baumstruktur, dass die kabel alle verzweigt zusammen laufen. hier wäre es also so, dass tatsächlich an allen dosen das gleiche signal anliegt. allerdings wird dir das nichts nutzen, da der anbieter nur modems in das netzwerk lässt, die von ihm freigegeben sind. du müsstest also irgendwem, der im gleichen kabelsegment seinen vertrag hat, das modem klauen um ins netz zu kommen, oder entsprechend eine MAC Adresse spoofen..

beim normalen DSL bedeutet baumstruktur dass ein dickes kabel mit mehreren aderpaaren von abzweig zu abzweig verläuft, wo dann das jeweilige aderpaar zur dose abgeht. es kann auch sein, von dose zu dose, dann hast du z.B. im erdgeschoss an der dose sagen wir ein 4 x 2 x 0,6er kabel bei dem drei aderpaare in das kabel zur nächstendose weiter duchverbunden sind und eben eines zu deiner...

also so oder so, ohne basteln und fummeln, wirst du einfach kein dsl bei dir in die bude bekommen.

was man bei einer baumstruktur eventuell machen könnte, wäre eine rudimentäre netzwerkverbindung zwischen zwei wohnungen einrichten. dafür muss man dann zwei aderpaare haben, die man von einer zur anderen durchverbinden kann.

lg, Anna

Die erste Person die versteht was ich meine. Vielen Dank für die Antwort. Es wurde auch endlich ein Termin gefunden also muss ich nicht mehr die Zeit überbrücken, hoffentlich finden sie auch den Fehler.

0

Basis:

  1. WLAN ist ein Funknetz und braucht kein Kabel
  2. Ein Internetanschluss ist per se erst einmal kostenpflichtig.

Zu Deinem Fall:

  1. Wenn in Deinem Zimmer bereits ein Funknetz vorhanden ist, dann "gehört es" jmd. anders. Da es aber ja als Funk schon da ist, brauchst Du auch nicht zwingend einen Router, wenn Dein Endgerät das Signal erkennt (z.B. Handy, Laptop). Du benötigst aber die Zugangsdaten, da das Funknetz vermutlich mit einem Kennwort geschützt ist. Das hat aber nur der, der auch den Anschluss bezahlt.
  2. Kostenloses WLAN kann man z.B. in Hotels, Bahnhöfen, namentlich bekannten Schnellimbissen, usw. bekommen, aber auch die bezahlen einen Provider - verrechnen es aber ihren Kunden nicht weiter.
  3. Die "Baumstruktur" in Deinem Haus bezieht sich auf die Kabelverbindung, kann also höchstens LAN (ohne das "W" vorne) sein. Das Internet kommt aber aus der Dose und nicht über Funk. Ggfs. ist der Anschluss in der Miete enthalten über ein "Hausnetz". Dann kannst Du einen Router in die Netzwerkdose einstecken und hast Dein eigenes WLan. Aber auch hier wird ein Passwort nötig sein.
  1. Geht nicht
  2. Ist das letzenendes Diebstahl, so wie Stromdiebstahl wenn du an der steckdose des nachbarns deine waschmaschine ansteckst
  3. Ohne Passwort und Einwilligung wird das nichts
  4. wenn du einen eigenen anschluss möchtest kaufst du dir nen dsl vertrag bei einem anbieter der schickt dir nen techniker und der wird für dich alles notwendige fvor ort erledigen...

Und wie kommst Du jetzt darauf, dass Du auf Kosten Dritter / eines Mitmieters kostenlos ins Netz dürftest?

Nein, leider nicht.

So funktioniert das alles gar nicht.

Gruß

Ich warte seid über 1 Monat darauf dass alle Parteien im Haus sich auf ein Termin einigen damit die Techniker von Unity Media kommen können. Wie gesagt es ist eine Baumstruktur, unter mir ist irgendwo eine dose defekt und damit ich Signal bekomme muss diese repariert werden.

Wie WLAN funktioniert ist mir klar, die frage bezog sich darauf, dass eben diese baum Struktur es ermöglichen müsste keinen vertrag abschließen zu müssen da alles aufeinander aufbaut und nicht separat freigeschaltet wird. Also ist der Zugang frei theoretisch und ich brauche nur den Router.

Ich will nicht um den vertrag rum kommen, den habe ich schon abgeschlossen und zahle Geld für nichts. Ich will nur Internet nutzen bis die es mal hinbekommen haben alles zu installieren.

0

Außerdem wollte ich nie in das Netzwerk der Nachbarn. Ich wollte durch den Router ein eigenes.

0

Was möchtest Du wissen?