Wir essen doch streng genommen Leichen oder?

Was hat das mit der Verarbeitung zu tun? Wenn ich jetzt ne rohe Karotte esse, ist das dann keine eh "Leiche" mehr?

Man trennt die Karotte ja von ihrer wurzel

11 Antworten

Nein, wir essen Kadaver und abgetrennte Pflanzen, bei denen man allerdings ebenfalls nicht von Leichen spricht.

Tierleichenteile und ähnliches sind Vegane/Vegetarische Kampfbegriffe, da einige dieser Leute meinen, es würde einen Omni stören, wenn ein Veggi seinem essen einen unschönen Namen gibt.

Finde das affig, ich nenne Salat ja auch nicht Kotgetränktes Schweinefutter o.Ä.

  • Bei Tieren ist das so, außer Austern, die isst man lebend tot sind sie giftig -Leichengift. Also - ja.
  • Blumen abgeschnitten sind mMn auch "Leichen" denn sie verblühen äußerst schnell in der Vase.
  • Nun, und so manche Pflanze ist giftig, wenn sie roh verspeist wird, da muss man vorsichtig sein. Grüne Tomate, oder grüne Kartoffeln etc.

Nur, wie sollte man aber sonst an die wertvollen Inhaltsstoffe der "Lebenden" gelangen ? Schließlich tut das töten ja jedes Lebewesen um zu existieren. Der Löwe z.B. schlägt sein Beute die Spinne umgarnt sie und saugt sie aus.

es wird grundsätzlich zwischen organisch (lebt, hat gelebt) und anorganisch (hat nie gelebt, brot, nudeln usw) unterschieden. eine pflanze in dem sinne als "leiche" zu bezeichnen finde ich eher unpassend, aber die pflanze zählt tatsächlich als organisch ( hat mal gelebt ) wenn du es wirklich so extrem streng sehen willst, dann isst du theoretisch eine leiche aber man kann ja blatt ja schwer mit einer kuh oder so vergleichen..

Brot und Nudeln sind organische Nahrungsmittel, sie bestehen aus Getreide.

Anorganisch wäre z.B. Salz

2

Streng genommen ja. Aber wenn man so denkt, dann dürfte man gar nichts essen, bzw. sich nur mit Sachen aus dem Labor ernähren müssen.

So gesehen ja. Für gewöhnlich nimmt man sterbende oder bereits tote lebewesen zu sich. Oder eben teile davon.

Was möchtest Du wissen?