Windows: Infos über Festplatte C: herausfinden?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Bei Windows: Systemsteuerung, Gerätemanager, darin Laufwerke - Laufwerk auswählen, Eigenschaften (mit Rechtsklick/Menütaste), und dann den Reiter "Details". Da kannst du allerhand technische Details über die Festplatte nachlesen, soweit diese die meldet.

Linux: mit rootrechten "hdparm -I /dev/sda" ausführen. Oder die Geräteanzeige des Desktops verwenden.

Allerdings brauchst du für den Ersatz einer Platte nur den Anschlusstyp zu wissen (SATA, IDE, SCSI) und ggf. noch den Kabeltyp - letzeren erfährst du aber nicht per Software, sondern nur per öffnen und anschauen. Die meisten Platten sind aber heute SATA mit standard-SATA-Kabel. Die Kapazität ("Größe") ist einfach zu bestimmen: größer oder gleich als die bisherige.

chip1602 16.06.2010, 20:57

Danke, leider sendet meine Platte keine solche Daten. Also habe ich mich eine halb Stunde abgemüht und meinen PC auseinander genommen. Als ich die Festplatte in der Hand hielt, sah ich dass dort steht "Kapazität; 500 GB".

Ich habe mal ne Linux OpenSuSE-CD eingeschoben weil ich weiss, dass dort ein Partitionamanager drauf ist. Ich kann im ganzen noch 380 GB vergeben, aber Yast2 meldet mir: "Maximale Partitionsgrosseö: 50 GB"

Warum gibt es so eine Limit? Liegt das nur an Linux? Wenn nein, welches Programm zum vergrößern empfehlt ihr? Bitte eins das gut arbeitet. Ich habe keine Lust die 50 GB auf meinem PC zu backupen. Danke für weitere Antworten.

0
TheRealFoo 16.06.2010, 21:11
@chip1602

Solche Limits sollte es bei SCSI und heutigen SATA-Platten nicht geben, also vermute ich, daß du eine (ATA-)IDE-Platte hast. (Wobei du an der ausgebauten Platte natürlich direkt sehen kannst, was es für eine ist.)

Für den Kauf einer neuen Platte (siehe deine Frage) sollte das alles nicht relevant sein. Aus deiner Beschreibung kann ich nur raten - entweder sind noch 50 GB frei und zu belegen, dann würde alles zusammenpassen. Wenn du aber beim komplett-neu-formatieren der Platte so eine Meldung bekommst, ist es eine richtig alte IDE-Platte, deren Sektorenübersetzung Probleme macht - da muß die Startpartition auf die ersten GB die angesteuert werden können, den Rest macht dann das Betriebssystem zugänglich.

Wie gesagt, aus deiner Beschreibung geht nicht klar hervor, was es ist, und für den Kauf einer neuen Platte ist wichtiger, welchen Anschluß sie hat.

0
chip1602 19.06.2010, 11:10
@chip1602

Ich benötige keine weitere Hilfe. Danke an alle die versucht haben, mir zu helfen. Die Partition von D: auf der das System Recovery war, hat eine Sperre bewirkt. Ich habe sie gelöscht weil ich weiss, dass ich die System Recovery auf DVD habe. Nun hat Windows zugriff auf das halbe TB, welches meine Festplatte drauf hat!

0

Es wird im Bios angezeigt welche Festplatte du hast!Bei Vielen Rechner wird sogar unmittelbar nach dem Einschalten die Modellbezeichnung kurz angezeigt drückt man dann die Pause Taste auf der Tastatur bleibt das Menü sogar stehen und läuft erst weiter wenn man nochmal eine taste drückt.In dieser Zeit kann man sich dann die Modellbezeichnung aufschreiben und im Netz eingeben.Dann weiß man auch alle DAten über die Platte.MAn kann sich auch Sisoft sandra herunterladen und sich dprt alles anzeigen lassen.Oder wie oben beschrieben kann man im Gerätemanagerunter Laufwerken nachsehen.Man kann auch die Platte kurz ausbauen, weil oben alle Daten draufstehen. (Größe, RPM 5400 oder 7200) Cache 8,16 oder 32 MB Modellbezeichnung und natürlich die MArke).Aber du musst auch nicht das geiche Modell kaufen es reicht wenn du weißt ob dein Board IDE oder auch Sata unterstützt das siehst du ganz einfach daran das es 2 völlig verschiedene Kabel und Anschlüsse sind.BSP Unten Sata und oben eine Ide Platte:http://islamarket.files.wordpress.com/2009/04/sata-ide_lg.jpg Grundsätzlich kann man sagen das es Rratsam ist sich Sata zu nehmen da die Platten und der Satacontroller schneller sind. Zum vergleich Sata = etwa 150 MB/s bis 300 MB/s und IDE nur : 100 MB/s.Also nimm eine Sataplatte wenn dein Board das kann und achte darauf das sie 7200 RPM und 32 MB Cache hat am betsen Von Western Digital , Samsung oder Seagate!

Was für ein Betriebssystem? Normal mit rechter Maustast auf die Platte und dann Eigenschaften. Da gibts den Reiter Hardware, wo genau steht wie deine Platte technisch heißt.

Den Hersteller und die Marke brauchst du nicht zu wissen. Du musst wissen ob du eine IDE oder eine SATA Festplatte brauchst. Das steht in der Anleitung des Mainboards oder du schraubst den Rechner auf und schaust nach.

Versuchs mal mit "SANDRA", kost nix

Lad dir Everest oder Belarc Advisor runter. Ist for free.

Was möchtest Du wissen?