Wieviele Oktaven umfaßt die menschliche Stimme maximal?

29 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Angenommen, der tiefste Ton, den jemand singen kann, betrüge 1 Hertz (eine Schwingung pro Sekunde). Bei 96 Oktaven wäre der höchste Ton dann 2 hoch 96 Hertz das sind 79 228 162 514 264 337 593 543 950 336 Hertz. Eine Oktave verdoppelt die Frequenz einer Schwingung.

Der höchste Ton, den wir noch wahrnehmen können, liegt je nach Alter um die 20 000 Hertz - lass es 25 000 sein. Das wäre 3 169 126 500 570 573 503 741 758 mal weniger als der begnadete Sänger erreichen könnte.

Ersma Füsickbuch kucken, dann komische Zahlen in die Welt posaunen - Botschaft an den Bekannten.

Shag d'Albran

Oijjoijoi, was für eine beeindruckende Rechnung, cool! Die werde ich meinem Möchtegern-Physiker gleich mal ausdrucken und vorlegen. Danke!

3

Ich glaube Babra Streisand kommt bis auf -vier- Oktaven, könnte stimmen,... sie ist eine wunderbare Sängerin. Im Laufe der Zeit, sie ist ja nun schon etwas älter, gelingt das dann möglicherweise nicht mehr so gut. Ich habe es als jüngerer Mensch auch auf ..."3"... gebracht, war damals auch richtig Stolz darauf. Übrigens, das mit Kate Busch könnte ich mir sehr gut vorstellen, sie ist für ihre Stimmkunst bekannt.

ich singe im Chor (also eigentlich nicht so viel) und meine Lehrerin und ich haben herausgefunden,dass ich ohne intensivere Übung 3 Oktaven umfasse...und sie hat gut gestaunt,sowas ist recht selten. ein "normaler" Mensch kriegt vllt 1 hin,einer der viel singt eher 2...Mariah Carrey zb umfasst fast 5,soweit ich weiß,jedoch hat diese seehr viel übung und unterrichtsstunden.18 Oktaven als weltrekord scheint mir auch recht viel...aber 10 gibts es auf jeden fall,die kriegt der Mann,mit der tiefsten stimme hin :D

Also ich halte mehr als 4 Oktaven für unwarscheinlich und das Mariah Carey 5(!) Oktaven beherscht halte ich für noch unwarscheinlicher. Allerdings kann auch ein "Laie" mehr als eine Oktave singen so knapp zwei sollten schon drinliegen (ob richtig oder falsch auf die tiefe/höhe kommt es an ;)) ich persönlich kann so ca. 2,5 Oktaven und habe keinen Gesangsunterricht aber ich könnte mir auch vorstellen das der Stimmumfang mit dem alter abnimmt bin ja auch noch jung.

Ich bin Koloratursopran und habe einen Stimmumfang von ca 3 Oktaven (vom F unterm "normalen" C bis zum f''', manchmal schaffe ich auch mehr), werde aber auch noch nicht lange ausgebildet. Wirklich trainierte Opernsänger können natürlich noch viel weiter singen, tun es aber meist nicht, da es auf Dauer auch nicht gut für die Stimme ist und sich auch nicht so schön anhört...:D Eine Stimme von 96 Oktaven ist völlig unmöglich, denk mal nach! Menschen haben lange Stimmbänder=können sehr tief singen, Menschen haben kurze Stimmbänder=können sehr hoch singen. Beides geht nicht, da müsste derjenige schon extrem kurze oder extrem lange Stimmbänder haben und selbst dann kann man ja nur eine Maximalzahl von Tönen erreichen, da es irgendwann wieder zu tief/zu hoch wird. Mit der Stimme 96 Töne zu umspannen ist da schon wahrscheinlicher.

Was möchtest Du wissen?