Wieviele Fahrstunden habt ihr gebraucht, ohne die Pflichtstunden, bis ihr fahren konntet?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich habe natürlich die 12 Pflichtstunden genommen und dazu noch 12 Übungsstunden, also insgesamt komme ich auf 24 praktische Fahrstunden.

Ich muss dazu sagen, dass ich auch die Fahrschule gewechselt habe und 2x durch die praktische Prüfung gefallen bin, deswegen habe ich diese 12 Übungsstunden nehmen müssen.

Auch wenn du 40 praktische Stunden nehmen musst, dann ist dies nicht schlimm, da jeder anders lernt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit Pflichtstunden meinst du die Sonderfahrten richtig? Also Überland, Nacht, Autobahn.

Ohne die waren es bei mir ca. 10 Doppelstunden (in Berlin).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fahren kann man erst nach Jahren und nicht nach der Fahrschule das kann keiner wer das behaupte der nach der Fahrschule Auto fahren kann lügt den dann geht es erst los mit dem lernen 5-10 Jahre auf jede Fall . 

Nach der Fahrschule kann man das Auto ein wenig beherrschen aber fahren kann danach keiner fehlerfrei warum bauen den diese Frischling aus den Fahrschulen die meisten Unfälle und stellen dann hier Fragen zu Kupplung Bremse Reifen um nur ein paar Punkte aufzuzeigen .

In der Prüfung will der Prüfer sehen das man mit Fahrzeug und Regeln auf der Strasse umgehen kann nicht das man fahren kann das kommt immer später darum nennt man das auch Fahrpraxis und nicht können .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also falls du meinst bis zur Prüfung: Das waren bei mir 15 oder 16. Aber bis man es "richtig" kann vergeht auch nach der Prüfung noch einige Zeit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

0 Extrastunden  damals bei Klasse 3.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?