Wieviel Zeit vor dem Bildschirm ist für einen 14-jährigen angemessen?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Meiner Meinung nach sind um die 2-3 Stunden in der Wochenmitte angemessen,am Wochenende wäre es positiver wenn du es bestimmen würdest.
~Lg

Hi,

ich habe auch Kinder in deinem Alter. Im Grunde finde ich es schon mal ganz gut so wie du das handhabst. Vor allem eben auch regelmäßig Zeit draußen verbringst. 1 Std. für die Schule finde ich recht überschaubar aber ich denke auch, dass sich das im Rahmen der Oberstufe demnächst auch noch steigern wird. :/

Wir unterteilen die Nachmittage in Freizeit und Arbeitszeit (die variiert eben je nach Aufkommen). Während der Arbeitszeit ziehe ich das Handy auch ein. Absolut unnötige Ablenkung - bei uns läufts einfach besser ohne das Teil. Anschließend steht noch Instrument üben an. (Freiwillig) Möglichst sollen die Kids dann auch mal vor die Tür und/oder Freunde treffen.

In dem Rahmen finden dann auch die Bildschirmzeiten statt. Nicht starr nach Stunden geregelt. An Regentagen, wird eben auch mal länger online mit Freunden gezockt, an anderen Tagen nur abends. Ich finde es wichtig, das es ein ausgewogenes Verhältnis zu anderen Tätigkeiten gibt. Vor allem sollen meine Kinder lernen das selbst im Blick zu halten und zu steuern.

Ich finde du bist auf einem guten Weg und es ist super, das du dir von dir aus Gedanken um deinen Konsum machst.

Also jetzt mal ganz ehrlich, wenn du es selber begrenzen willst bist du ja schon auf einem guten Weg. Mir wurden da auch nie Grenzen gesetzt und ich habe mir auch selber nie welche gesetzt, da sind es dann schon mal 6 Stunden am Tag oder so geworden.
Ganz im Ernst, geschadet hat es nicht wirklich. Liegt aber vielleicht auch daran, dass es in meiner Klasse extrem viel Gleichgesinnte gab, mit denen ich online etwas gemacht habe. Was ich auf jeden Fall bestätigen kann, ist, das es den Augen nicht gut tut, aber da ich sowieso schon eine 90% Chance auf eine Brille hatte, hat mich das nie so gestört. Was ich hingegen nicht richtig finde, ist, dass man 'verblödet'. Ich finde ich habe eine erstaunliche Menge an Medienkompetenz angesammelt und heutzutage ist so etwas auch sehr wichtig. Vielleicht wäre ich ohne alles auch nie zum Informatikstudium gekommen, wer weiss.
Solange du in der Schule bestehst, musst du dich meiner Meinung nach nicht sorgen.

Was möchtest Du wissen?