Wieviel Strom zieht eine Batterie an Steckdose?

6 Antworten

Der Akku sollte ein Typenschild haben, welche Kapazität dieser hat.

Die Kapazität stellt die Aufnahmefähigkeit des Akkus dar.

Kommt drauf an, wie oft und wie lange du Dein Boot benutzt, wieviel Strom das Boot zieht etc. So pauschal lässt sich das überhaupt nicht sagen.

Ist seit 6 Monaten dauerhaft an der Steckdose angeschlossen

0
@Susimusikusi

Dann wurde die Batterie zwischendurch nicht benutzt? Ist trotzdem die Frage, wieviel Strom das Ladegerät zieht, wenn die Batterie schon voll ist. Das dürfte minimal sein.

Könnte sich im Bereich von 7 Watt abspielen, das wären dann etwa 5kwh im Monat, also etwas über einem Euro.

0

Das kommt auch und vor allem darauf an, wie leer die Batterie ist, und ggf. ob sie auch während dem Laden leer gemacht wird. d.h. verbraucher im Boot aktiv sind.

Man kann einen maximalwert festlegen, wenn man die Daten des Ladegerätes kennt. d.h. sagen, so viel - auf keinen Fall mehr.

Aber ich sag mal, wer sich ein Boot leisten kann, wird sich auch das leisten können :-)

gehen wir einfach mal davon aus, es sind durschnittlich 15 Watt, das wäre schon ordentlich, dann kommen wir für ein Jahr auf etwa 132 kWh

Ich kann dir das auch gleich mal vorrechnen: 15 Watt mal 8760 Stunden, also 365 Tage á 24 Stunden das sind 131400 Wattstunden also rund 132 Kilowattstunden.

lg, Anna

Zuerst berechnet man die Wattzahl.

Dazu 12V mit dem angezeigten Ladestrom des Ladegerätes multiplizieren. Beispiel: Der Ladestrom beträgt 1A. Dann 12V * 1A = 12 Watt

Dann rechnet man die Wattstunden. Dazu dann die Wattzahl mal die Zeit der Ladedauer. Beispiel: Das Laden dauert 18 Stunden bis die Batterie voll ist. Dann rechtet man 12 Watt * 18 Stunden = 216 Wattstunden. Das sind 0,216 Kilowattstunden.

Kommt natürlich auf die Kapazität des Akkus und die Leistung des Ladegerätes an...

Sollte beides jeweils direkt draufstehen.

Was möchtest Du wissen?