Wieviel Strom verbraucht eine 3er-WG?

5 Antworten

einfach mal mit dem örtlichen Versorger sprechen,die bieten sogenannte Bestabrechnung an,falls Du über das Limit kommst stufen die Dich in die nächste günstige Klasse ein.Ein alter Hut wer mehr braucht hat den günstigen Preis pro Kwh

kommt natürlich stark darauf an, wie lange die Fernseher laufen und wie das Warmwasser für Bad und Küche erzeugt wird. 3500 kWh könnte etwas knapp sein, wenn es ein Elektroherd ist und täglich gekocht wird. Entscheidend ist natürlich auch, wie teuer ein etwaiger Mehrverbrauch wird, aber meist der der auch nicht sooo teuer, sodass es wirtschaftlicher ist, ein zu kleines Paket zu kaufen, als ein zu großes bei dem der Strom dann nicht verbraucht wird. Nach einem Jahr sind entsprechende Erfahrungen vorhanden und Ihr könnt auch anders entscheiden.

wird knapp,vorsicht,alles was drüber geht ist sauteuer

Gasrechnung in 3 Monaten doppelt so hoch wie durchschnittlicher Jahresverbrauch - wie kann das sein?

Ich brauche dringend Rat zu meiner Gasrechnung! Im letzten Jahr hatte ich einen Jahresverbrauch von 7971 kWh (1 Person, 84qm) und hatte eine Nachzahlung von 251, 73€ Zum 1.9.2014 bin ich kurzfristig umgezogen, aus dem Mietvertrag bin ich vorzeitig zum 30.9. ausgeschieden. Jetzt bekomm ich eine Zahlungserinnerung, 1.1.2014 bis 22.9.2014 gerechnet, von 1093,52€ die ich zu zahlen habe!! Erst auf Anfrage habe ich die Auflistung des genauen Verbrauchs erhalten, den habe ich per Post nicht erhalten, nur eine Zahlungserinnerung. Die Auflistung kam heute erst per Email mit dem Datum vom 25. September! Die Auflistung war aufgeteilt von Januar bis März und von April bis September. In den ersten 3 Monaten hatte ich einen angeblichen Verbrauch von 13992 kWh, bis September dann noch einmal einen Verbrauch von 5773 kWh - insgesamt 19765 kWh! Das ist fast das dreifache eines durchschnittlichen Jahresverbrauchs, der bei ca. 7600 kWh liegt für eine Person bei ca 50qm Wohnfläche. Ich habe nie übertrieben geheizt, hauptsächlich Wohnzimmer und Bad, welches ca 1/4 der qm meiner alten Wohnung ausgemacht hat! Wie kommt dieser hohe Verbrauch zustande kommen? Zudem kommt noch, das in der Jahresrechnung von 2013 eine Schätzung des Zählerstandes vorgenommen wurde, da nie meine Zählerstände angefragt wurden. Nach meinen Informationen sind Schätzungen unzulässig und daher nicht vom Verbraucher zu zahlen sondern vom Energielieferanten, da so der genaue Verbrauch nicht festgestellt werden kann. Was kann ich tun?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?