Wieviel Strom verbraucht ein 15 - 20 Jahre alter Ablufttrockner?

4 Antworten

Kaufe dir ein Strommessgerät (kostet so 10 Euro). Stecke es an, stecke dann den Trockner an. Gib ca. 5/6 kg Wäsche rein (Handtücher oder so, auf einer Drehzahl geschleudert, auf der du sonst immer Wäsche schleudern lässt), stelle sowas wir Schranktrocken ein. Dann kannst du sehen, wie lange er braucht / verbraucht. Ich glaube jedoch nicht, dass er so viel mehr verbraucht. Reinige jedenfalls mal alle Siebe gründlich

schau mal nach ob du irgendwo eine Leistungsangabe auf dem gerät findest. in der regel ziehen diese geräte so 2, 2½ oder 3 kW... diesen Anschlusswert nimmst du mit der zeit mal, die der trockner braucht, bis die Wäsche trocken ist...

gehen wir mal von 3 kW und 20 Minuten aus, dann sind wir bei etwa 1 kWh pro Trockengang... das ist auch etwa der übliche wert, für moderne ablufttrockner...

bedenke bitte, wenn der trockner in einem geheizten raum steht, dass er angewärmte luft aus dem raum abzieht und nach außen bläst. es kommt also noch heizenergie dabei.

lg, Anna

Das Typenschild, sowie der elektrische Anschluss, ist nicht ohne größere Umbaumaßnahmen erreichbar, aber ich habe im Internet ein Bild von dem Schild gefunden auf dem 2,7 - 2,9 kW stand. Bei 40 Minuten kommt man auf etwa 2 kWh, was ja gar nicht so weit über den derzeit üblichen 1,5 kWh von A+++ Wärmepumpentrocknern liegt. Dann lohnt es sich wohl doch nicht.

Vielen Dank!

0

Der sehr ähnliche Bosch Ablufttrockner WTA29.. gebraucht laut Bedienungsanleitung folgende Werte:

Koch- und Buntwäsche, Schranktrocken

Schleuderdrehzahl 1000 U/min: 2,7 kWh

Schleuderdrehzahl 1400 U/min: 2,2 kWh

Koch- und Buntwäsche, Bügeltrocken

Schleuderdrehzahl 1000 U/min: 2,1 kWh

Schleuderdrehzahl 1400 U/min: 1,6 kWh

"Die angegebenen Verbrauchswerte sind Richtwerte, die unter Normbedingungenermittelt wurden. Schwankungen bis zu 10% sind möglich. Niedrige Umgebungstemperaturen am Aufstellort des Ablufttrockners führen zu längerenTrocknungszeiten."

Diese Richtwerte sind natürlich für neue Geräte. Bei alten Geräten muss man damit rechnen dass (interne) Lüfter, Heizung und Luftschläuche teilsweise verflust sein können und das Gerät deshalb mehr Strom verbraucht als von der Hersteller angegeben. 

So wie hier schon angegeben kann man am Besten ein Energiemessgerät benutzen um fest zu stellen was der wirkliche Verbrauch ist.

Man sollte aber auch sehr gut nachdenken ob man so einen alten Trockner noch benutzen möchte. Nicht nur wegen dem Stromverbrauch, sondern insbesonders wegen Brangefahr. Die Dinge sind nach so langer Zeit wirklich drinnen (Heizung, Lufter usw.) voller Flusen, die sich leicht entzünden. Eine häufig vorkommende Feuerursache ist: nicht gut unterhaltener Wäschetrockner...


Guck auf das Typenschild und suche nach der Watt-Angabe. 

Was möchtest Du wissen?