Wieviel Platz braucht man, um erfolgreich Katzen züchten zu können?

5 Antworten

Ja, man braucht Platz, Zeit und ganz viel Liebe. So nebenbei züchten, Kohle verdienen und auch noch Babies aufwachsen sehen sind wohl die meisten Gründe für die sinnlose Vermehrung von Katzen. Jede neugeborene Katze nimmt einer Katze aus dem Tierheim den Platz weg! Vielleicht landet sogar eines aus Deiner Zucht oder aus den Würfen, für die hier manche "Hobbyzüchter" eintreten, auch im Tierheim, wo sie dann niemand nimmt, weil sie schon älter und angeblich verhaltensgestört sind.

Wenn man züchten will, dann bitte mit allen Konsequenzen. Man kann sich nicht die Rosinen herauspicken und den Rest einfach vergessen. Katzenmütter benötigen für sich und ihren Nachwuchs Ruhe, also einen ruhigen Raum, in den sie sich zurückziehen können,ohne Streß mit anderen Tieren zu bekommen. Zuchtkater stinken oft, hassen manchmal den Nachwuchs, kannst Du es übers Herz bringen, dieses Tier Zeit seines Lebens wegzusperren? Und das wäre nur ein Zuchtpaar! Dann der Nachwuchs. Kleine Katzen sind das Entzückenste, was es gibt. Die Pflege ist noch intensiver, hast Du Zeit, Geduld, Geld genug, um den Kitten den gesunden Start ins Leben so einfach wie möglich zu machen? Hast Du Geduld, neue Familien für die Kinder zu suchen und bist Du bereit, die Katzen, die Du nicht abgeben kannst weil nicht der oder die Richtige kommt, zu behalten? Stell Dir mal vor, Du würdest das alles auf 60qm machen müssen. Wohnst Du dann noch da oder überläßt Du die Wohnung kampflos Deinen Tieren?

Jeder, der hier über kleine Kätzchen sinniert und über Hobby-Zucht sollte es sich reiflich, möglichst über Jahre hinweg, überlegen. Sich informieren, sich mit anderen austauschen und nicht so tun, als hätten alle anderen keine Ahnung und wollten nur reinreden. Das ist bestimmt nicht so. Das Platzangebot für Katzenzucht ist da nur eine von unendli9chen vielen Überlegungen.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Im früheren Leben hatte ich ein Tierheim

Es kommt doch immer auf die Art der Wohnungsgestalltung an und auf die Anzahl von Tieren. Es gibt auch seriöse Züchter mit einer Zuchtkatze und einem Kater, die einmal im Jahr verpaaren, da braucht man nicht so viel Platz, wie zum Beispiel in einer großen Zucht wo man 15 Tiere hat.

Wichtig bei Züchtern in meinen Augen:

  • Vereinszüchter
  • Gesundheitsvorsorge
  • Stammbaum und Ahnenforschung
  • artgerechte Fütterung
  • nicht zu viele Würfe im Jahr mit einer Katze
  • nicht mit zu jungen Tieren züchten
  • keine Qualzuchten (zum Beispiel 2 weiße Tiere in manchen Bundesländern)
  • Abgabe nach Vereinsregeln, Frühstens mit 12 Wochen, besser mit 14-16 Wochen je nach Entwicklungsstand des Kittens
  • Grundimmunisierung
  • vermittelt seine Tiere nicht in Einzelhaltung
  • hat eine katzengerechte Wohnungseinrichtung (mehrere Klos, Kratzmöglichkeiten, wenn möglich gesicherter Freigang, Kittenzimmer, Kittenkratzbaum, Spielzeug ...)

ein guter züchter gibt dir keine einzelne katze^^

ja, du brauchst viel platz. nimm mal nen züchter mit 4 katzen, da brauchst allein für die ne grundfläche von um die 100m^2. plus kitten. plus die möglichkeit eine mutter samt kinder zu separieren wenns stress gibt.

probematisch kann dagegen ungesicherter freigang sein. zum einen haben potente katzen (und zuchtkatzen sind üer definition potent wenn sie nicht grade gechippt sind) im freigang nix verloren, aus tierschutzgründen. zum zweiten kann man sich dann nicht mehr sicher sein dass die katzen alle fiv- udn felvnegativ sind. zum dritten akzeptieren die meisten kitten die draußen groß wurden und eingesprrt werden die neue haltungsform.. aber nicht alle

Das stimmt zwar nicht ist aber vorteilhaft !! Das Mindestmaß pro Katze sind 5 qm , welche meiner Meinung nach viel zu klein sind !! Ich selbst bin Züchter und meine Katzen ( 6 , davon 2 kastriert ) leben auf 264 qm , was pro Katze einen Raum von 44 qm macht !! Außerdem ist es sehr wichtig , dass man die Katzen viel beschäftigt und sich mit ihnen befasst !! So ist es auch mit der Katerhaltung (falls es nötig ist , dass der Kater getrennt von der Mädchen-Gruppe mit Kastraten zusammen leben muss ) .

0

Wenn man seine Rassekitten später auch los werden möchte, sollte man entsprechend viel für die Zuchttiere tun. Ich habe mir schon oft überlegt zu unseren 3 EKH's (Freigänger) noch 2 Waldkatzen zu holen, werden wir auch bald machen und dann ist mir wichtig: Stammbaum, Züchter ist Mitglied in einem Züchterverein, Zuchteltern haben ein großes Freigehege. Wenn man züchten möchte, muss man, wie gesagt, sich selbst auch anstrengen.

Katzenfrage logo
NEU
Mehr Fragen zur Katzenzucht und Rassen im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?