Wieviel kostet es ein Haus innen verputzen zu lassen?

6 Antworten

Es kommt darauf an...........Also man sollte schon mind. mit einem qm-PReis von 8,50 Euro rechnen. Sowas muss sich ein Stukkateur aber auch erst ansehen und es ist dafür auch notwendig, ein Aufmass zu machen. Zum Putz kommen meistens noch Eckschutzschienen hinzu - evtl. auch Armierungsgewebe. Wenn sich kein Silo lohnt, dann arbeiten die Leute mit Sackware. Evtl. kann man auch via Stundenlohnarbeiten abrechnen plus Materialanteil. Rufe doch einfach bei Stukkateuren an - die sollen Dir ein unverbindliches kostenfreies Angebot machen und dann haste die Wahl. Die qm ergeben sich aus Länge x Breite jeder gleichen einzelnen Wand x 2 Seiten. Und die Decken kommen auch noch hinzu. Fensterflächen bis 2,50 m werden übermessen. Anderenfalls werden Wangen berechnet. Ist nicht einfach so mit der qm-Anzahl der Wohnung getan;-)

kommt auf die Gesammtfläche an, welche verputzt wurden muß! Außerdem -sind Fenster-und Türenauschnitte drin, welche ja zusätzlich Arbeitszeit benötigen!Wichtig ist auch: wird der Mörtel klein mit Mischmaschine gerührt oder kommt ein Maschinenputz/Fertigputz zum Einsatz.Ev. beim Deckenverputz und im Treppenhaus: wird ein (fahrbares)Gerüst benützt-kostet auch extra! Wichtig: die Anfahrtskosten bei auswertigen Firmen werden meist nicht mitkalkuliert-also speziell bei der ausführenden Fa. nachfragen..

Sind es 85 m² Putzfläche oder Hausgrundfläche. Du solltest wissen jedes Wohnzimmer hat vier Wände und eine Höhe, L x B abzgl. Fensterflächen und Türöffnungen ergibt die reale Wandfläche zzgl. Deckenfläche. Im Schnitt 5 - 10 €/m² mit Putzmaschine oder per Hand. Sollte nur eine Orientierung sein, da nähere Angaben fehlen.

In welcher Reihenfolge Handwerker bei Hausrenovierung?

Hallo zusammen,

meine Frau und ich haben gerade ein Bungalow Haus von 1980 gekauft und wollen dieses innen komplett renovieren. Folgendes wollen wir alles renovieren lassen:

  • neue Wasserleitungen verlegen lassen
  • Durchbruch Esszimmer-/Küche
  • Abgehängte Decke Küche entfernen und Dachbalken mit Rigipsplatten zudecken und streichen
  • Durchgang zum Esszimmer verbreitern ohne neuen Träger einbauen zu müssen
  • Fenster weiß streichen und neue Gummis einsetzen und Fenster neu einstellen
  • Türen und Zargen weiß streichen oder neue Türen in weiß (neue Griffe und Gummis falls nur gestrichen wird)
  • Alle Wände und Decken verputzen und streichen bzw. mit Malervlies und streichen
  • Alle Böden neu (Parkett in Wohn- und Schlafbereich und Esszimmer/Küche; Fliesen im Eingangsbereich; Vinyl im Keller)
  • 2 Bäder + Gäste WC inkl. Fliesen und Badmöbel
  • Alle Steckdosen neu (kindersicher)
  • Einige neue Steckdosen setzen
  • Einige Spots an der Decke anbringen
  • Alle Lichtschalter neu
  • Rolladengurte und Blenden neu
  • Alle Heizkörper weiß lackieren
  • FI Schalter Sicherung anbringen
  • Handlauf für Treppe in Keller
  • Treppenstufen mit Parkett bzw. Vinyl verlegen

Ich frage mich nun in welcher Reihenfolge ich die einzelnen Handwerker beauftragen soll. Hat da jemand Erfahrungswerte? Ich werde da im Internet irgendwie nicht fündig...

Vielen Dank schon mal für Eure Hilfe!

Grüße

...zur Frage

Alte Ziegelwand sanieren?

Hallo. Wir besitzen ein Bauernhaus von 1913, die Ziegel gehen teilweise kaputt und aus den Fugen löst sich an einigen Stellen der Mörtel. Es geht hauptsächlich darum, die Ziegel außen zu schützen, damit nicht noch mehr kaputt geht, nicht unbedingt ums Isolieren. Oben ist gut isoliert und unten sind doppelte Mauern, also mit Hohlraum dazwischen. Ursprünglich wollten wir die Hohlschicht zwischen den beiden Ziegelwänden ausfüllen lassen und die Wände außen verputzen. Das scheint nicht zu gehen, weil in dem Hohlraum wohl viel Schrott ist - Firma war da. 2. Idee: Von außen Dämmen mit Styropor und verputzen - (Firma war da, Kostenvoranschlag 35000€), wird dann die Feuchtigkeit, die die Wand eventuell aus dem Erdreich zieht noch nach außen abgegeben oder habe ich dann innen Schimmelprobleme? Wir hatten jemanden hier, weil der Keller (ein Raum) feucht scheint, der sagte, bei diesen Häusern wären die Keller extra so gebaut, weil die Feuchtigkeit in den Kellerraum eindringt und verdunstet und so den Keller kühlt. Und der riet uns von der Möglichkeit, außen zu dämmen ab, weil die Wände Wasser aus der Erde aufnehmen würden und die dann nicht abtrocknen könnte und nach innen geht. Noch eine Möglichkeit wurde mir angeboten/erzählt: Auf die Wände werden Latten aufgeschraubt, dazwischen Glaswolle und außen darauf kämen Platten, das Material ähnlich wie das, was zur Verkleidung der Dachgaubenwände verwendet wurden. Aber - lässt das dann die Feuchtigkeit nach außen durch? Und wie lange hält so etwas? Jetzt war ich einige Tage auf Föhr und habe gesehen, dass dort bei einigen Häusern die Ziegel übergestrichen wurden. Meine Idee: Im oberen Bereich Holz anbringen (Haus hat zwei Etagen, damit, falls die Farbe nicht lange hält, man nicht so schnell wieder nachstreichen muss - allerdings, das Holz muss man ja auch behandeln....?) und im Erdgeschoss die Fugen auskratzen und neu füllen und dann die Wände mit Farbe streichen, damit die Ziegel geschützt sind. Was müsste ich dabei beachten. Welche Farbe wäre sinnvoll, die auf der einen Seite von innen Wasserdurchlässig ist, von außen aber so haltbar, dass ich nicht alle drei Jahre neu streichen muss. Müssen die Ziegel mit irgendetwas vorbehandelt werden? Oder - welche Möglichkeiten fallen Euch noch ein? Ich hatte schon mal nach Experten für Altbausanierung gegooglet, aber bei uns niemanden gefunden, sonst wäre es mir wert gewesen, eine Expertenmeinung einzuholen, weil wir langsam nicht mehr wissen, was wir jetzt am besten mit der 'Außenhaut des Hauses machen, damit nicht noch mehr kaputt geht. Geld: ungefähr 30.000€ könnten wir dafür ausgeben. Fragen über Fragen. Ich freue mich über Eure Antworten

...zur Frage

Erfahrungen mit Prottelith?

Habe eben im Net den Baustoff der Zukunft gesehen. Es gibt einen Stein der sich genauso leicht wie Ytong bearbeiten lässt, ist aber viel robuster! Scheint mir ne Mischung zwischen Beton und PU Schaum oder ähnliches zu sein. Schon mal Erfahrungen mit gemacht? Oder wird er sich durchsetzen in Deutschland? Was wird er kosten?

...zur Frage

Was ist eine Bodenplatte,Bewehrung, Frostschürze und vorallem Fundament beim Hausbau. Ich verstehe die Basics nicht?

Hallo Leute,

ständig höre ich Bodenplatte und Fundament. Ich dachte immer die Bodenplatte sei das Fundament. Ich verstehe die einfachsten Verfahren und Begrifflichkeiten nicht. Frostschürze. Wie tief? Fundament Bodenplatte Unterschied? Wo ist das Fundament beim Hausbau? Unterm Haus? Neben dem Haus?

Würde mich über eine einfache Antwort sehr freuen! Danke im Vorraus. PS das Verfahren interessiert mich OHNE Keller

...zur Frage

Kosten Malerarbeiten pro qm Wohnfläche?

Hallo!

Lassen sich ca.-Angaben machen, wie hoch bei einer Renovierung die Malerkosten (inkl. kleinerer Putzausbessrungen) liegen? Undzwar in €/m² Wohnfläche?

Natürlich werden Malerkosten immer in €/m² Wandfläche (und nicht Wfl.) berechnet. Dennoch würde mich eine ca.-Angabe in €/m²Wfl interessieren (Ich weiss, dass es auf die Höhe der Wände und Anzahl der Innenwände ankommt, dennoch ein GROBER Wert wäre gut).

Und generell: Wie unterscheiden sich Malerarbeiten im Innenbereich vom Außenbereich (Fassade) preislich?

Danke!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?