Wieviel km/h weicht ein Autotacho von der reallen Geschwindigkeit ab?

8 Antworten

Wie viel ein Tacho zu viel anzeigt, hängt von mehreren Faktoren ab (minderanzeige ist nicht erlaubt!):

a) Reifen(nenn-)durchmesser

b) Luftdruck der Reifen

c) Profiltiefe der Reifen.

Unter anderem deshalb sind nur Reifen eines bestimmten Durchmessers für ein Kraftfahrzeug zugelassen.

Neue Reifen mit gutem Profil und stramm aufgepumpt (oberste Grenze des zuläsigen Reifendrucks) führen zum "genauesten" Ergebnis. insbesondere bei zu niedrigerem Druck oder/und mit abgefahrenen Reifen zeigt der Tacho bei gleicher Geschwindigkeit mehr an.

Zusätzlich besteht noch eine prinzipielle Ungenauigkeit.

Generell zeigt der Tacho ein paar km/h zu viel an, und ist dabei meist prozentual "daneben", plus einen kleinen offset. also z.B. bei 50 km/h zeigt er 54 km/h an, bei 100 km/h dann 106, usw.

Dabei sind Tachos in moderneren Autos meist genauer als die aus älteren Jahrgängen.

Ich würde von typischerweise 5% zu viel ausgehen, plus evtl. ein oder zwei km/h "offset".

Ein Navi, (Zusatzgerät, dass ausser per Ladekabel keine Verbindung zur Autoelektrik hat) mit Geschwindigkeitsanzeige kann auf längeren Geradeausstrecken einen Anhaltspunkt liefern. Das GPS misst nämlich bei möglichst gleichmäßiger Fahrweise sehr viel genauer als der Tacho, guten Satelliten-Empfang vorausgesetzt.

DH

0

Was möchtest Du wissen?