Wieviel gibt man bei einer Hochzeit?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Und 500€ würde mehr sein, als wir für unsere Hochzeit bezahlt haben (ernsthaft...wir haben extrem günstig geheiratet).

Wir haben ca 3000€ Geldgeschenke bekommen. Von allen zusammen. Der eine schenkte 50€, jemand anders 2000€ mit dem Satz, dass das für eine neue Küche ist. Das war aber etwas, das diejenigen schon ein Jahr vorher angekündigt haben. Das einzige, was mich überraschte, war der Betrag von meinen Großeltern, die ich eher als extrem geizig kenne und mit denen ich auch kein wirklich gutes Verhältnis habe.

Und von keinem fand ich die Höhe "seltsam" sondern dachte bei allen so "Man das muss doch nicht sein..." (Man bedenke, ich bezog zu der Zeit Hartz4 und das Geld wurde eh angerechnet...das hatten wir nicht extra.)

Heutzutage ist es doch nicht mehr so, dass erst mit der Heirat auch der gemeinsame Haushalt gegründet wird und man Geld dafür bräuchte. Für gewöhnlich ist der gemeinsame Haushalt ja schon vorhanden und jedes Geldgeschenk ist für den puren Luxus. Selbst die Flitterwochenreise ist schon vor der Hochzeit bezahlt, wenn man denn eine macht.

Wenn du "nur" 500€ schenken kannst, mach das. Oder denkst du, die sagen dann "Was nur so wenig? Kannst wieder nach Hause gehen, du Geizhals." (Wenn dem so sein sollte, solltest du überdenken, ob du mit den leuten überhaupt noch was zu tun haben willst.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde, das sind Riesenbeträge, so viel würde ich nie für jemandens Hochzeit aufbringen können! 100 Euro pro Familie waren das Höchste, was wir damals zur Hochzeit bekommen haben. Wenn du soviel geben kannst, ist es okay, nur finde ich, dass es etwas sehr hoch gegriffen ist.

Und mal davon abgesehen: Die Patenschaft endet offiziell mit der Konfirmation oder Firmung. Von dem her hast du jetzt keine größeren Verpflichtungen (und hattest es auch vorher nicht) als irgendwer anderes.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tanakakakakaka
13.09.2016, 17:25

Bei uns nicht. Also in Portugal

0
Kommentar von Naehfreude
13.09.2016, 17:36

Das finde ich auch, es wird immer mehr übertrieben. Irgendwann bekommt ein Schulanfänger ein Sparbuch mit 1000 Euro. Normal ist das alles nicht mehr.

0

Also ich würde in deiner Stelle mind. 2000 Euro geben. Aber mal Spaß beiseite. Warum übertreiben die Menschen ihre Geschenke? In 5 Jahren geben die bei einer Hochzeit 10.000 Euro oder nen Kleinwagen. Auch wenn du Patentante bist. Stell dir mal vor, du wärst Hartz IV Empfänger. Dann könnte kein Mensch verlangen 300 oder gar 500 EUR lockerzumachen. Und das wird auch keiner verlangen, selbst wenn du gut situiert bist. Ich denke, bei einer Hochzeit als Patentante sind doch 100 Euro völlig i.O. Oder du übergibst einen Gutschein in der Höhe z.B.

Warum muss denn alles so permanent übertrieben werden? Wer heiratet, muss vorher wissen,was man alles so braucht und ob bei beiden Geld vorhanden ist. Und wer das Geld nicht hat, heiratet halt im kleinsten Kreise.

PS: Und weil dein Bruder 300 EUR gibt, bist du nicht verpflichtet, das Doppelte locker zu machen. Jeder gibt das, war er/sie kann. Und wem das nicht passt, der hat Pech, das ist nicht dein Problem, das ist dann das Problem der anderen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tanakakakakaka
13.09.2016, 17:30

Ja, aber deutsche sind einfach zu geizig. Wir sind nicht reich aber 500€ müssten  doch drin sein

0
Kommentar von Chumacera
13.09.2016, 17:32

Super Antwort - sehe ich auch so! :)

0

Wie viel Du gibst (oder geben kannst), hängt sicher von mehreren Faktoren ab, unter anderem von Deinen finanziellen Verhältnissen. Diese kennen wir beispielsweise nicht. Daher ist hier ein Rat bezüglich der Höhe sicher schwierig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

500 Euro ist doch in Ordnung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hallo, nein das finde ich überhaupt nicht, würde sogar weniger geben, aber das muss man immer selbst wissen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das hängt von Deinen finanziellen Verhältnissen ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?