Wieso wird uns nach dem Duschen kalt?

9 Antworten

Ich dusche kalt warm und heiß zwischendurch, wenn ich raus bin, ist es nicht mehr kalt odere deine WG Temperatur ist zu kalt

3 Antworten und immernoch nichts wirklich richtiges. Das Wasser auf deiner Haut verdunstet, weil die Luft noch nicht vollständig gesättigt ist. Dazu muss dem Wasser Energie zugeführt werden, diese kommt teilweise aus der Luft und teilweise aus deiner Haut, d.h. es entzieht der Haut Energie in Form von Wärme. Darauf basiert der Kühlende Effekt von Schweiß. Man nennt es die Verdunstungskälte. Die Tatsache, dass Wasser Temperatur besser leitet spielt dabei eine eher geringere Rolle.

absolut richtig DH

1

Probier mal Wechselduschen... zuerst schön warm und anschliessend wird kalt geduscht. Das ist nicht nur gut für den Kreislauf sondern hat auch noch den positiven Effekt, dass mir hinterher eben nicht so kalt ist. Eher angenehm!

danke ;)

1

Mir geht es nach dem Duschen (zu Ostern und Weihnachten;-)) immer ganz gut und ich friere auch nicht, mir ist es eher gemütlich warm.

mir komischerweise nicht xD

0
@mickylilli

nicht gut genug abgetrocknet? Verdunstungskälte vielleicht?

0

deine schalentemperatur hat sich an das warme wasser gewöhnt und verändert sich minimal, nun kommt sie mit der etwas kälterten luft in kontakt und du frierst, das aber nur für einen moment, dann hat sie sich wieder aklimatisiert. oder frierst du danach den rest des tages???

nennt man auch verdunstungskälte

1

Was möchtest Du wissen?