Wieso werden "Russen" in Filmen immer als die Bösen dargestellt?

11 Antworten

Vom Beitragsersteller als hilfreich ausgezeichnet

Das hat Tradition und ist ganz einfach zu erklären. Die Filmindustrie sitzt in Los Angeles, also den USA. Das Klischee der bösen Russen hat sich in Zeiten des Kalten Krieges entwickelt, als die Welt zwischen USA und UdSSR aufgeteilt wurde. Was sich in der gesamten Kinogeschichte so verfestgit hat, löst sich so schnell nicht wieder auf. Warte noch mal 30 Jahre ab, dann ändern sich die Rollen.

Das sind alles AMERIKANISCHE Filme.

Deutsche sind ja auch alles nur Vergaser bei den Amis, und Berlin ist eine der ersten zerstörten Städte bei Angriffen von Außerirdischen.

Nur keine Angst. Man hat bereits angefangen, Filme zu drehen, bei denen das nicht so ist. Zum Beispiel "Jagd auf Roter Oktober", "Enemy At The Gates", "K19: Showdown in der Tiefe".

Ein bißchen werden die Motive für die negative Darstellung sicher aus der Sovjetzeit hergenommen (vor allem aus der Ära Breschnjew oder Stalin), in der überall auf der Welt die Angst vor diesen launischen Kreml-Despoten herrschte. Zum anderen werden sie aus der Entstehung der Oligarchie un der sogenannten "Russenmafia" hergeleitet, die ebenso an vielen Orten auch außerhalb Rußlands Angst verbreitet.

Aber keine Sorge: es gibt in Filmen auch immer wieder Bösewichte anderer Nationalitäten. ;o)


Iran666  21.08.2010, 21:49

Klar werden auch mal andere genommen! Wenns keine Russen sind, sind es Iraner oder Araber! Denk mal drüber nach, woran es liegen könnte.

0
DasNeutrum  22.08.2010, 13:06
@Iran666

Och... ich kenne da eine andere bevorzugte "Gruppe von Nationalitäten", mit denen sie sich eigentlich gar nicht so in der Wolle haben: Lateinamerikaner. Wie oft haben sie DIE schon als Bösewichte genommen, und zwar ausgerechnet den Stereotyp, der für Pentagon, CIA und diverse US-Rüstungsfirmen stets Lieblingspartner war... (also Typus "Contras" usw.)

Übrigens gibt es einen sehr bekannten typisch amerikanischen Heldenfilm, der ein moslemisches Volk in seinem Kampf um seine Unabhängigkeit ehrt, und ihm sogar gewidmet ist. Sagt Dir Rambo III etwas? ;o)

0
Iran666  22.08.2010, 17:41
@DasNeutrum

Na also RamboIII ist ja nun ein schlechtes Beispiel! Es war ein US Held der den unfähigen Afghanen im Kampf gegen die Ertzfeinde Russland(KalterKrieg) half! Afghanistan war eigentlich nur der Nebenschauplatz. Es ging eher Politisch gegen die Russen. Was die Amis ja auch real machten! Sie unterstützten Jahre lang real die Nord-Alianz im Kampf gegen die Russen! Zu der Zeit war BinLaden ein Verbündeter der Amis, die Sie mit modernen Waffen und Systemen ausrüsteten. Warum denkst Du das die AlKaida später gegen Ihre Unterstützer vor gingen? Alles Politik! Und der Film ist der beste Beweis dafür.

0
Rubensstut6  07.11.2015, 09:35

" die launischen Kreml-Despoten " die es in den USA natürlich nicht gibt.

0

Tjah, von Wem werden solche Filme denn gemacht? Vom altem Ertzfeind USA und auch die Zionisten sind tief in der Filmindustrie verankert. Gilt aber nicht nur bei Russland, das ist bei allen Ländern mit denen die Zionisten Probleme haben! Übrigens sind Sie auch in der Regierung im großem Maße involviert, in den USA!


DasNeutrum  21.08.2010, 18:04

Beinahe hättest Du einen Daumen Hoch von mir bekommen, wenn Du nur nicht die "universalschuldigen" Zionisten ausgepackt hättest.

Vielleicht wäre es ganz gut, mal die Welt NICHT immer nur in gut und böse einzuteilen? ;o)

0
Iran666  21.08.2010, 18:21
@DasNeutrum

Ja aber genau das ist was es ist! Es geht nicht um den Glauben Juden! Es geht um Ihre perverse Politische Form, die überall Ihre Finger stecken haben! Schau mal ausserhalb von Israel, wo Sie überall sitzen, um Ihren Politischen Willen durch zu setzen. Ihre Politische Lobby sitzt nicht nur im ZentralRaat der Juden in Deutschland! Im US Kongress sind Sie nicht wegzu denken. Sie lenken die Geschehen dort und in den meisten Westlichen Ländern! Und schau mal in welchen Firmen oder Film-Firmen Sie sitzen um zu lenken. Wie viele der großen Macher sind dabei, Steeven Spielberg,....Hast Du mal die Nachrichten im Westen verfollgt? Auch da wird gelenkt um Ihre Interessen rüber zu bringen! Das geht vor allem gegen Iran und co.! Schau mal wie die Perser im Film "300" dargestellt sind. Monster. So auch in vielen anderen Filmen. Was wollen Sie erreichen? Liegt ja auf der Hand. Die Russen waren gestern! Heute ist es der neue Feind, Iran und alle Länder mit denen Israel probleme hat! Sogar viele Produckte werden von Ihnen für Ihre Zwecke benutzt. So z.B. Nestle und co. Ein großer Betrag fließt ungehindert, vom Erlös in die Kriegsindustrie von Israel! Also ist es keine Einbildung! Es sind Taatsachen.

2
peter678  21.08.2010, 18:26
@Iran666

Also Ich finde, das es genau den Nagel auf den Kopf trifft. Darum DH

1
Smeagolizer 
Beitragsersteller
 21.08.2010, 18:38

Ich fand den Film 300 eigentlich ganz cool.Und die Perser wurden ja nicht als garstige Fettsäcke dargestellt wie in meiner Frage oben angedeutet.Trotzdem DH

0
Iran666  21.08.2010, 18:55
@Smeagolizer

Ich hab im Iran noch nie ähnliche Monster gesehen. Die Grichen wurden im Film als eher Menschen dargestellt auf die sich die bösen Monster Perser stürtzen! Der Film stand daher lange in der Kritik und sollte sogar verboten werden, oder um dekoriert, was einige Leute verhinderten. Und warum das ganze? Weil Iran in der Welt als böse und unzivilisiert dargestellt werden sollte. Das war versteckte Politick! Danke DH

1
Smeagolizer 
Beitragsersteller
 21.08.2010, 19:56
@Iran666

Deine Argumente sind gut.Du hast mir Stoff zum denken gegeben.

0

Weil es sich um amerikanische Filme handelt und die Russen die "Gegner" Amerikas im kalten Krieg waren..