Warum werden Russen in Filmen/Serien immer böse dargestellt?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Genau genommen werden in typischen amerikanischen Actionfilmen so gut wie immer alle anderen als böse dargestellt ausser eben die USA selbst. Deutschland wird immer wieder mit Nazis verbunden, Russland eben mit dem kalten Krieg, Menschen aus den nahen Osten mit Terroristen aus dem fernen Ost oft auch . Volksgruppen aus Afrika werden oft als primitiv und dumm gezeigt usw. Nur die Amis selbst sind immer heldenhaft , mutig, gut und retten die Welt. Obwohl sie auch Dreck am stecken haben wie andere Länder auch.

Selbst Länder und Menschen aus Südamerika sind oft schlechter als die USA. Typische Klischees eben. Auch über italienische oder französische Menschen.

  1. Seit dem kalten Krieg haben die Amerikaner ein Problem mit den Russen. Und das spiegelt sich dann meist in den amerikanischen Produktionen wider.
  2. Sind Filme oft nur Bestätigungen von Stereotypen. Die Franzosen haben komische Mützen auf und immer Baguettes da und Russen sind eben die Zuhälter, für gerne Wodka trinken und zu Gewalt neigen 🤷🏻‍♀️

sind meistens amerikanische verfilmungen und demnach ist eben russland/china der große gegner

Naja viele deutsche sind auch in der Zeit des zweiten Weltkrieges nach Amerika und sind natürlich auch in die Film Entwicklung gegangen und was ist der in denn Köpfen verankerte feind natürlich der Russe also holen sie einen grosen russen der mit seinem russischen Akzent der alles killt

Ich würde vermuten das ist noch ein Überrest aus der Zeit des kalten Krieges.

Was möchtest Du wissen?