Wieso werden Behinderte wie Menschen 2. Klasse behandelt?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Es ist aber trotzdem ein Unterschied. Behinderungen können nämlich auch äußerst extrem und unzumutbar sein. Stell dir mal vor, du musst dich nach der Geburt 24/7 um ein bettlägiges Kind kümmern. Alles Geld dafür aufwenden, deinen Job aufgeben und dann mit der Gewissheit, dass es dich vielleicht gar nicht mal erkennt und mit 20 stirbt.
Solche Extremfälle gibt es zwar nur selten, aber eine Abtreibung ist da doch zweifellos etwas , was in Betracht gezogen werden sollte. Kleinere Behinderungen werden ja auch gar nicht "aussortiert", sondern nur welche, die große Auswirkungen auf das Kind haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meinst du, dass der Arzt sagt "Ach ihr Kind wird behindert, sie werden es nicht bekommen!" Das ist eine Entscheidung die die Eltern mit Sicherheit gut überdacht haben. Und es wurden schon Menschen die 'schwarz' ode 'gelb' sind umgebracht und werden es noch. Menschen mit einem anderen glauben übrigens auch.

Menschen die andere Menschen wegen seiner Eigenart mies behandeln sollten mal über ihr Verhalten Nachdenken, wenn sie es können!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das kann man so überhaupt nicht sagen.

es gibt sehr wohl sehr schwerwiegende behinderungen, die das leben zu einer einzigen qual machen, sowohl für den menschen selbst als auch für die familie. und es ist auch nicht so einfach immer die richtigen und ausreichenden hilfen zu bekommen, wenn man sie benötigt. so locker geht das alles überhaupt nicht. da hast du spießrutenläufe von arztbesuchen, diagnosen (oder auch nicht) , antragstellungen usw. usw. vor dir.

eine hautfarbe löst so etwas alles nicht aus. der gesetzgeber hat sich schon was dabei gedacht, dass fruchtwasseruntersuchungen zugelassen sind. leider gottes gilt das nicht für alle behinderungen und viele behinderungen kommen auch erst beim vorgang der geburt zustande, wie zb. nabelschnur um den hals kann heftigste körperliche behinderungen auslösen. außerdem haben mütter auch rechte. wenn sie sich einem leben mit einem behinderten kind (je nach art natürlich) nicht gewachsen fühlen, dann ist das sehr wohl verständlich. sie haben dann nämlich unter umständen kein privatleben mehr und ich meine wirklich kein privatleben mehr. die herren der schöpfung stehen auch keineswegs immer zu ihren behinderten sprößlingen, fühlen sich mega überfordert und suchen ihr glück entsprechend woanders... 

außerdem gibt es auch genügend behinderungen, wie z.b. die psychischen, die gar nicht getestet werden können und die sind auch nicht witzig. schön wäre es wenns was dafür gäbe, ehrlich gesagt.

nichtsdestotrotz ist das sowieso immer eine ganz individuelle entscheidung und die kann man keiner mutter , keinen eltern abnehmen. sie werden sowieso immer eltern sein, ob das kind nun auf die welt kommt oder nicht... insofern haben sie deswegen nicht unbedingt ein besseres leben nur weil sie sich für eine abtreibung entschieden haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt bestimmte menschen, die sagen dass behinderte nicht wirklich Menschen sind. Die finden dass leute die blind sind oder so anders sind. Und die kriegen schon noch im Leben was sie verdienen. Es ist so unfair dass sie denken dass sie nicht genau so sind wie wir. Jeder Mensch verdient es zu leben, egal wie er ist. Und vorallem denken behinderte Menschen ja eh schon, dass sie anders sind und... Und dann kommen noch die Menschen die die jenigen mobben oder sonst was. Aber zum Glück gibts ja Karma!:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die menschen möchten sich immer über ander sich erheben?

werfe der doch den ersten stein der keine behinderung hat?

also wieso nur schwarz oder gelb? was sind die grösser gruppe dann gehört schenll weis auch dazu statt schwarz oder gelb?

nein jeder hat ein lebensrecht?

man sollte als mensch die stärke kennen und wissen wir können das blatt eines baumes unter dem vergrösserungs glas sehen? aber nicht gleichzeitig den ganzen wald oder wälder?

es wäre stattesen viel wichtiger das alle länder für sein bürger auch für die schwache behinderte sorgen würde oder besser arbeit gibt und für verhütung sorgen?

denn das werden die probleme der zukunft und nicht der farbe aber sehr woh

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hoffe du sagst nicht einerseits, dass Behinderte genauso verdienen zu leben wie wir Nichtbehinderte aber uns gleichzeitig für wertvoller einschätzt als Tiere. Das wäre dann heuchlerisch. Das Leben eines kleinen Waschbären ist genauso wertvoll wie das eines Menschen was wiederum genauso wertvoll wie das eines Behinderten ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AdmiralNudel
23.06.2016, 15:56

ja ist es auch nicht aber wieso sehen wir das leben von behinderten als weniger wertvoll an als das von allen anderen??

0

wo hast du denn den quatsch aufgeschnappt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein behindertes Kind zu haben ist sehr wohl was anderes wie ein Kind anderer Ehtnie zu haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Coolman94
23.06.2016, 15:57

Doch

1

Was möchtest Du wissen?