Wieso sind viele so verschlossen?

8 Antworten

Also nicht jeder Mensch wird überall betrogen oder belogen. Vielen fehlt es einfach an der notwendigen menschenkenntnis, mit der man schneller erkennen könnte, ob die anderen ehrlich sind oder nicht.

Auch wenn man betrogen wird, ist man in vielen Fällen naiv, denn um jemand zu betrügen gehören immer Zwei: der eine der es versucht und der andere, der sich darauf einlässt. Man hat dann vielleicht einen Hass auf den Menschen, er einen betrogen hat, dabei sollte man auf sich selber sauer sein, weil man nicht besser hingeschaut und es nicht vorher gemerkt hat.

Offen gegenüber anderen zu sein ist sicher kein Nachteil, nur mit der Wahrheit ist das immer so eine Sache. Man sollte abschätzen können, wann man jemand die Wahrheit sagt und wie. Nicht alle vertragen die Wahrheit und man sollte wissen, wann es angebracht ist, dass man sie sagt.

Jemand ist lesbisch oder schwul.wieso kann man nicht einfach nicht diese Person fragen:und wie sieht es mit deinem partner oder so aus?

Fragen kann man schon, aber nicht jeder will das auch allen sagen und dann ist es eine private Sache, wie jemand gepolt ist. Deshalb muss man sich nicht lustig über jemand machen.

Du wirst immer wieder auf Menschen treffen die eben anders sind und handeln und viele getrauen sich auch nicht, ihre eigene Meinung zu vertreten.

Kommt auch darauf an, wie man die Wahrheit jemand sagt. Man kann sie knallhart ins Gesicht schleudern, oder das diplomatisch machen, ohne dass man dabei andere verletzt.

dass viele Kollegen nur auf nett tuen und hinterhältig über andere reden oder sie nur ausnutzen.

Auch hier gehört etwas Menschenkenntnis, um schneller festzustellen, welche Kollegen hinterhältig sind oder nicht.

Auf der Arbeit kann man sich neutral verhalten, sich nicht bei Redereien über andere beteiligen.

Vertraue einer Person etwas an und dann merkst du sehr schnell, ob der das weitertratscht.

Genauso wenn dir jemand etwas anvertraut und der beton noch etxtra "ich erzähle nur dir das und bitte behalte das für dich. Dann sollten schon die Alarmglocken läuten, denn wenn ich jemand vertraue, dann muss ich das nicht extra betonen. Diese Person würde das ihr anverrtaute auch nicht für sich behalten.

Wenn man ein Geheimnis weitererzählt, dann ist es kein Geheimnis mehr.

Man sollte sich ein dickeres Fell anschaffen, denn sich über solche Leute zu ärgern oder dich damit länger als nötig zu beschäftigen, dadurch ändert sich an der Verhaltensweise solcher Leute nichts.

Im Beruf hat man solche Leute ganz schnell los, wenn man sich neutral verhält, seine eigene Meinung vertritt, dann merken sie schnell, dass man sich an Intrigen oder Getrasche nicht beteiligt.

Ansonsten lasse sie reden, heute reden sie über uns und morgen ist eben ein anderer an der Reihe.

Ich glaube nicht, dass es solche Menschen nur in Brennpunktgegenden gibt, sondern die sind in allen Schichten vertreten. Im Internet, wo man (angeblich) so anonym ist, ist es noch schlimmer.

Ich denke genauso, ändern kann man da leider nicht, das ist ziemlich normal heutzutag naja war bestimmt schon immer so.

Ich denke mir halt immer, Leute die kmmer über andere reden müssen, sind mit ihrem eigenen Leben nicht zufrieden. Und ich persönlich mache mir da keien Kopf, denn egal ob ich was gutes oder was schlechtes mache, die Leute im dich hem werden immer reden.

Boah ich glaube ehrlich gesagt eher dass in nem sozialen Brennpunkt da noch eher einfach die Wahrheit gesagt wird. Also ich merke an mir selbst leider Gottes viel zu oft, dass ich Dinge tue oder eben lasse, damit andere nichts blödes über mich denken. Ich weiß nicht, warum, und es regt mich selbst auf. Aber lieber sage ich oft nichts und halte mich im Hintergrund, als mal Klartext zu reden und Gegenstimmen zu riskieren, wobei man sich in Wahrheit damit oft eher Respekt verschaffen kann, wenn man seinen Mund aufmacht. Natürlich solange man dann eben keinen Scheiß labert.

Sie wollen nicht fallen. Aber sie wollen gestützt werden von einer höheren Realität. Wieso sie nicht an ihr zerbrechen, während sie an ihr zerschellen, wäre wohl dem überleben zu verschulden.

Überlebe in deine Verletzlichkeit, gehe darin nicht unter. Verschlucke dich nicht an deinen Gefühlen^^

Man will sich nicht unbeliebt machen und sich in solche Situationen begeben

Was möchtest Du wissen?