Wieso sieht man Krav Maga Profis nicht bei Wettkämpfen?

3 Antworten

Weil KM nicht wettkampforientiert arbeitet, sondern auf Selbstverteidigung konzentriert ist. Hier geht es darum aus einer Bedrohungssituaton herauszukommen, wobei bewusst in Kauf genommen wird, daß man dem Gegner schwere, u.U. auch bleibende oder sogar tödliche Verletzungen hinzufügt. Daß solche Techniken in einem Wettkampf nicht zur Anwendung kommen sollten, versteht sich wohl von selbst.

Tatsächlich ist es in vielen Dojos so, daß Techniken, die rein der Selbstverteidigung dienen und in einem Wettkampf nicht zulässig sind, mit den aktiven Wettkämpfern gar nicht trainiert werden, um Unfälle / falsche Reaktionen im Wettkampf auszuschliessen. Da es im KM solche Techniken kaum gibt, wird man Kämpfer aus dieser Kampfkunst auch kaum in einer Wettkampfsituation finden.

Phantastische Antwort.

Dazu noch eine Anmerkung von mir:

Laut UFC-Regeln sind z.B. Kopfstösse und abwärts gerichtete Ellbogenstöße nicht erlaubt. Macht auch Sinn, weil die Dinger schweinegefährlich sind. Aber ich persönlich fand die bisher im Selbstverteidigungstraining äußerst nützlich und effektiv.

Wenn ich jetzt z.B. trainiert habe, dem Gegenüber bei zu dichter Annäherung einen Kopfstoß zu verpassen, damit ihm das Gesicht aufplatzt und ich bessere Fluchtchancen habe, dann ist es sehr schwer, so etwas im Wettkampf zu unterlassen. Rutscht dir so eine Technik dann mal raus, bist du gleich disqualifiziert. Daher ist Krav Maga nicht unbedingt MMA-"kompatibel".

1

Hallo.
Das liegt tatsächlich daran, dass Krav Maga eine Selbstverteidungsart ist und eben kein Wettkampfsport.
Jemand, der Krav Maga trainiert kennst so gesehen keine Regeln. Es geht darum sich effektiv zu verteidigen. Teilweise eben auch mit Techniken, die z.B. bei UFC nicht erlaubt sind.

Ob die Techniken 'mithalten' können kommt immer auf die Situation an. Im Käfig bei UFC ist MMA natürlich wesentlich nützlicher als Krav Maga.
Auf der Straße sieht das ganz anders aus. Dort hat Krav Maga einen Vorteil.

MfG

Simon

km kann mithalten - glaub mir!

Gibt es in den Sportarten Hapkido und KRAV Maga Meisterschaften b. z. w. Wettkämpfe?

...zur Frage

Was ist besser für die Straße (Selbstverteidigung)?

Ist Kampfsport oder Krav Maga oder sowas besser für die Straße zur Selbstverteidigung wenn da mal einer vor dir steht der sich gut hauen kann?

...zur Frage

Thai-Boxing Anfänger?

Ich bin 15 Jahre alt/w und wollte mal gerne irgendeine Kampfsport Art anfangen, und habe in der Nähe von mir ein Verein gefunden wo sie Thai-Boxing, Taekwondo , Kung fu und MMA anbieten.

Am meisten tendiere ich zu Thai-Boxing und MMA, da ich lieber boxen würde, da meine Oberschenkel sehr dick sind und ich mit den Beinen nicht so gut vorankomme

Ist es für Anfänger schwer? Mein Bruder macht Kick-boxing ist aber auch in einer Jungsgruppe bei den Älteren ich weiß also nicht wie das für mich dann aussieht, ich habe mich schon für ein Probetraining angemeldet will aber vorher ein paar Erfahrungen hören :')

...zur Frage

Kann jeder Krav Maga lernen?

Ich habe vor mit Krav Maga an zu fangen. Ich bin leider nicht der Sportlichste und wirklich Erfahrung in Sachen Kampfsport oder Kampfkunst oder Selbstverteidigung habe ich leider auch nicht. Und eine wirklich gute Ausdauer Bzw. Kondition habe ich auch nicht. Darum wollt eich euch fragen kann ich unter diesen Bedingungen Krav Maga lernen?

...zur Frage

Krav Maga Techniken

Wie viele Techniken gibt es im Krav Maga? Wie lange dauert es bis man alle Techniken beherrscht? Wie lange sollte man Krav Maga mindestens gemacht haben um sich effektiv verteidigen zu können?

...zur Frage

Was ist das beste zur Selbstverteidigung?

Hallöchen,

was ist das beste Selbstverteidigungssystem?? Jiu Jitsu Aikido oder Krav Maga??

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?