Wieso schreien Menschen manchmal, wenn sie sich erschrecken?

... komplette Frage anzeigen

15 Antworten

Naja, heute macht das vielleicht selten Sinn, aber damals waren solche Reflexe für unsere werten Vorfahren, die Steinzeitmenschen, mit Sicherheit sinnvoll:

  • Erschrecken ⇒ Umschaltung des Vegetativen Nervensystems auf den Symphaticus ⇒ Muskel spannen sich an, Herzschlag beschleunigt sich, Flucht- oder Angriffreaktion wird vorbereitet
  • U.a. Zähnefletchen, Gänsehaut, Emporreißen der Arme, Schreien soll den Gegner einschüchtern, dass der sich verzieht.

Mit freundlichen Grüßen,
KnorxThieus (m)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von KnorxyThieus
06.07.2014, 14:32

Danke, dass du meine AW als HA ausgezeichnet hast!
:-)

0

Ich denke, das ist noch eine Reaktion aus der Urzeit, die einem dazu befähigt, die Flucht zu ergreifen und vielleicht gleichzeitig die Artgenossen über die Gefahr zu informieren.

Ich bin auch ein furchtbares Schreckschreier, ich kann das absolut nicht kontrollieren. Witzigerweise wird es sogar schlimmer, wenn ich weiss, dass bald was kommt, dann konzentriere ich mich drauf und schon schrei ich los. Das ist wie ein Reflex, auf den ich keinen Einfluss habe und ich empfinde das auch als unangenehm. Halloweenattraktionen, auch welche für Kinder sind für mich daher tabu. Ich würde die Krise kriegen vor lauter Panik. Da kann ich hundertmal denken, dass das nur ein verkleideter Angestellter ist.

Im Extemfall könnte ich auch zuschlagen, bzw. ich bin auch schon auf die Strasse gesprungen, zum Glück kam gerade kein Auto, sonst wäre das schlimm ausgegangen. Ähnlich reagiere ich bei Kitzeln, da trete ich auch zu oder schlage, um das unangenehme Gefühl los zu werden, kann ich auch nicht steuern in dem Moment. Habe meinen Kindern immer verboten, mich zu kitzeln.

Katzen erschrecken sich ja auch so leicht aus Schutz. Erst mal weg und dann schauen, was los ist aus sicherer Distanz, das ist deren Sicherheit vor vielerlei Gefahren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil dein Körper in so einem Moment viel Adrenalin produziert. Das ist noch von früher so, wo wir z.B. ein böses Tier gesehen haben und wegrennen mussten, und damit wir genug Kraft hatten, hat unser Körper viel Adrenalin produziert. Und das ist heute noch so. Wenn irgendwas passiert, wo du dich erschreckst oder wütend wirst, muss irgendwo das Adrenalin "raus". Und das machen wir alle meistens indem wir schreien.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

durchs erschrecken wird psychische energie aufgewirbelt. gezähmte menschen haben zu viele neuronale verknüpfungen auf sprechen, deshalb entlädt sich diese psychische kraftwelle an der schwächsten stelle durch einen ton, in diesem fall schwächt sich der mensch sogar für die nächsten sekunden. ein wilder mensch würde als erstes den schließmuskel zusammenkneifen und im selben moment zu kämpfen oder rennen anfangen. dann gibts noch die variante irgendwo dazwischen, dass der schrei sone art kampfschrei ist, die das körperbewusstsein verstärkt und damit auch bessere vorraussetzungen für einen kampf schafft.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erschrecken ist ein Schutzmechanismus des Körpers. So warnt er uns und auch andere Menschen in seiner Umgebung vor Gefahren. Evolutionsbedingt schreien wir, da wir Raubtiere sind und keine Fluchttiere. So soll der Angreifer eingeschüchtert werden. Das brauchen wir zwar heute nur noch selten aber in manchen Situationen kann es Leben retten. Wenn uns z.B. im Park oder so jemand angreift und wir schreien, dann kommt uns vll jemand zu Hilfe! Auch das erlernte Angstverhalten in unserer Kindheit spielt eine Rolle. Jedes Kind hat angeborene Ängste, wie zum Beispiel im 2. Lebensjahr vor wilden Tieren und Dunkelheit. Diese Ängste werden abgebaut, es können aber Teile übrig bleiben. So haben manche Menschen im Dunklen mehr Angst als andere und erschrecken auch leichter! Haben wir aber auch mit Schreien oder Weinen schon als Kind gute Erfahrungen gemacht (z.B. Mama kommt) behalten wir dieses Verhalten unbewusst und unser natürlicher Trieb des Schreiens wird verstärkt!

(Ich hoffe, das war dir jetzt nicht zu lang ^^)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also erschrecken kommt wahrscheinlich davon dass in der Steinzeit und davor , wenn du schläfst oder wenn hinter dir eine Gefahr steht dass man schnell reagiert und man sich schnell umdreht und dann was machen kann aber das schreien dient dann zur Verschreckung des anderen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Erschrecken: Körper und Gehirn sind durch die plötzliche Situation überfordert, das Gehirn reagiert schlagartig (Zusammenzucken: automatische Abwehrbegung, Augen-Aufreißen: Möglichst viel sehen, Erstarren: Folge der starken Beanspruchung)

Schreien: Aus einem ähnlichen Grund, warum Menschen und Tieren laut werden, wenn sie sich bedroht fühlen: Um dem "Gegner" Angst einzujagen, um sich bemerkbar zu machen, um Hilfe zu erreichen, quasi eine schnelle unbewusst ausgeführte Handlung des Gehirns zur Selbsterhaltung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AsuraDeYien
27.06.2014, 08:35

Manche haben den Reflex zu zu schlagen sobald man sie nur etwas zu stark erschrickt. Hat mir schon einen Tritt in die Weichteile gekostet.. Erschrick niemals eine Freundin wenn ihr einen Horrorfilm geschaut habt! Endet fatal für den Mann.. :D

4

Es gibt 2 arten von Menschen, die das überleben bis heute ermöglicht haben. 1. Fluchtmenschen: sind wie Fluchttiere, die springen schreien und sofort losrennen. Das hat unser überleben über lange Zeit gesichert. Du kennst das bestimmt, wenn du leute erschreckst, dass die zucken oder springen sogar teilweise.

Dann gibt es die Menschen die sofort losschlagen wenn diese sich erschrecken(ist ein etwas kleinerer Anteil). Die machen das nicht absichtlich, wie das "springen", "zucken" etc. Sondern ist fest im unterbewusstsein drin. Das kennt man auch, es gibt menschen die sofort um sich schlagen wenn man Sie erschreckt.

Über genau dieses Thema lief vor einiger Zeit eine 2Stündliche Dokumentation auf irgendein Dokusender(national geographics glaube ich). Vielleicht, wenn es dich intressiert, findest du etwas im Netz darüber.

Beide schreien um andere mitmenschen vor Gefahr zu warnen. Bei Vögeln (nicht während) kannst du das gut beobachten, Vögel zwitchern bei gefahren (Fuchs, etc) genau das selbe im selben Tonlaut und geben das so weiter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DoppelAccounts
27.06.2014, 03:24

und es gibt die 3. gruppe menschen, die vor schreck erstarren (fight or flight or freeze). kann in manchen situationen auch eine überlebensstrategie sein, zb für ein leben in gefangenschaft, bzw sozialisation. deshalb bleiben auch meistens wenn etwas passiert die meisten zivilisierten menschen stehen und fallen in eine beobachtungstrance, auch gaffen genannt. wie bei stalltieren.

1

Ist jetzt meine eigene Theorie aber vielleicht stimmt sie ja :D Ich glaube dass das den Gegner früher erschrecken sollte (Urzeit)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wir erschrecken uns um Gefahren zu erkennen und um drauf zu reagieren ...

Das ist immer noch Überbleibsel aus der Steinzeit ... dank der Natürlichen Auslese sind die Leute die beim Anblick eines heran laufenden Löwenzahn Tigers cool geblieben sind ... alle tot

Wenn wir uns erschrecken dann schüttet der Körper eine sehr große Ladung Adrenalin frei. Das soll helfen um zu kämpfen oder zu flüchten. Der Schrei den du beim erschrecken machst ist genau der gleiche den du in einer Achterbahn machst.

Es wurde sogar mal bewiesen das Menschen die beim Achterbahn fahren nicht schreien auch nicht schreien wenn sie sich erschrecken.

Wär in deinem Fall jetzt hinter dir nicht deine Schwester gewesen sondern ein fremder Man mit Messer ... wäre dein Körper bereit so schnell zu laufen wie sonst nie. Deshalb erschrecken wir uns

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Schreien ist ein Warnsignal an andere Menschen (Warnung vor Gefahr, Hilferuf). Könnte auch der Versuch sein, die Quelle der Gefahr selbst zu erschrecken.

Das ist übrigens ein Reflex, der unbewusst abläuft.

Es gibt auch noch andere Reflexe. Musste meine Schwester in unserer frühen Jugend mal rausfinden, als sie mich erschreckt hat. Danach hatte sie ein Veilchen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

menschen schreien vor schreck oder vor schmerz um andere vor einer potentiellen gefahr zu warnen. das ist ein überbleibsel der evolution aus der zeit, in der wir noch in gruppen in höhlen gehaust haben ; )

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das ist ein natürlicher Schutzmechanismus, um auf sich aufmerksam zu machen. Das kann aber zusätzlich durch die Medien verstärkt werden, z.B. durch Horrorfilme können auch diese heftigen Schreckreaktionen entstehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es hast sicht schon in der Evolution sich so gebildet damals schrieb man aus angst , damit andere deinen hilfeschri hören und ist halt typische sozusagen abwehr wie das augenzucken wenn etwas auf unser gesicht zukommt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?