Wieso Ravenclaw oder Hufflepuff?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Wie kann man das nicht verstehen?! Ich bin absolut eine Ravenclaw!!! :D

Zugegeben: ich habe lange gezögert mich wahrlich einem Haus anzuschließen... Im Endeffekt habe ich den Test beim alten Pottermore gemacht und da kam eben Ravenclaw heraus. Zusammen mit einem Begrüßungstext. In diesem wird das Haus, das der Hut aussuchte, noch einmal sehr detailliert geschildert und nachdem ich das gelesen hatte, war ich absolut überzeugt, dass es das richtige Haus für mich ist :)

Dabei hat Ravenclaw nichts damit zu tun, dass man besonders talentiert oder klug ist. Nicht mal gute Noten sind ausschlaggebend. Ein Ravenclaw ist neugierig und lässt sich nicht so vom Mainstream verzaubern. Sie machen ihr eigenes Ding, auch wenn viele es nicht unbedingt verstehen... Sie wollen zwar wissen, aber nicht unbedingt das, was die Lehrer wollen. Sondern mehr das, was sie interessiert. Sie sind manchmal exzentrisch, aber schätzen die Individualität jedes einzelnen Menschen und sind nicht nur tolerant, sondern es interessiert sie auch, was andere denken. Sie sind keine Klugscheißer, aber denken über den Tellerrand hinaus. Sie sind nicht nicht unbedingt so mutig wie Gryffindors oder so listig, wie Slytherins. Ich finde, wir sind eher realistisch und versuchen auch mal alternative Wege zu gehen um Ziele zu erreichen. Wege, die nicht vorgefertigt sind oder offensichtlich.

Ich denke Albert Einsteins Aussage trifft hier sehr gut: "ich habe kein besonderes Talent. Ich bin nur leidenschaftlich neugierig." Und wir alle wissen, für wie schlau Einstein alle halten. Aber das können wir eben alle sein: neugierig!

Hoffe, du konntest ein wenig mehr von den Ravenclaws verstehen :) bei Hufflepuff ist es vermutlich ähnlich. Auch sie haben ihre eigenen Eigenschaften. Lies dir vielleicht einfach die Willkommensnachrichten von Pottermore durch! Gibt es auf englisch ("pottermore welcome letter" googlen). Viel Erfolg :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von horzrider
18.06.2016, 13:38

Vielen Dank :) Ich verstehe das Haus Ravenclaw jetzt auf jeden Fall mehr und würde behaupten, mich dazuzählen zu können (Egal was andere Denken....das würde ich bei mir als ewig Schwarzer Metalhead auch behaupten xD) Trotzdem kann ich immer noch keine "Beziehung dazu aufbauen. Ich finde es verdammt schade, daß es das alte pottermore nicht mehr gibt. 2 Tage bevor das Universum verändert wurde, bin ich erst so richtig darauf aufmerksam geworden. lg

0
Kommentar von WithoutName852
18.06.2016, 15:19

Jaah, kenne ich :( war auch noch nicht lange dort obwohl ich ein riesiger HP Fan bin...

Schade, kann leider nicht die ganze Begrüßungsnachricht hier posten 😥 aber ich schicke dir mal einen Auszug auf deutsch :)

»Die Gemeinschaftsräume der anderen Häuser haben alle versteckte Eingänge, aber wir brauchen das nicht. Die Tür zu unserem Gemeinschaftsraum liegt am Ende einer langen Wendeltreppe. Sie hat keinen Griff aber dafür einen verzauberten Türklopfer aus Bronze in Form eines Adlers. Wenn Du an die Tür klopfst, wird dieser Klopfer Dir eine Frage stellen, und wenn Du sie korrekt beantwortest, darfst Du hinein. Dieses einfache Hindernis hat fast tausend Jahre lang bis auf Ravenclaws niemanden durchgelassen. [...] Es kommt öfter mal vor, dass zwanzig Leute vor der Tür zum Gemeinschaftsraum stehen und versuchen, die Antwort zur Frage des Tages herauszufinden. Es ist eine tolle Möglichkeit, Ravenclaw-Kollegen aus anderen Klassen kennenzulernen und von ihnen zu lernen.
[...]
Eine andere tolle Sache an Ravenclaw ist, dass unsere Leute am individuellsten sind - manche nennen sie vielleicht auch exzentrisch. Aber Genies gehen oft nicht im Gleichschritt mit gewöhnlichen Leuten, und im Gegensatz zu anderen Häusern, die wir nennen könnten, finden wir, dass man das Recht hat, das zu tragen, was man will, zu glauben, was man will und zu sagen, was man fühlt. Wir lassen uns von Leuten, die aus der Reihe tanzen, nicht abschrecken; im Gegenteil, wir schätzen sie!«

[Quelle: http://www.hp-fc.de/hpfc/board/thread.php?threadid=34151&sid= einfach ein bisschen runter scrollen, dann sind da die verschiedenen Begrüßungen ☺️)

0
Kommentar von horzrider
18.06.2016, 17:01

ohhh vielen Dank :)

0

viele wissen einfach nicht, was hinter Hufflepuff oder Ravenclaw steht. Natürlich, grob wird es erklärt, aber die Feinheiten habe ich erst auf Pottermore erhalten.

Früher hätte ich mich klar zu Slytherin zugeordnet, seitdem ich mehr weiß bin ich mir sicher, dass ich in Ravenclaw glücklicher werden würde. Auch der Test auf Pottermore hat mich dort hin geschickt.

Mein Freund ist in Hufflepuff gelandet und wenn ich mir das alles durchlese, dann passt das total. Er steht nie gerne im Mittelpunt, arbeitet daher oft anderen zu, die dafür das Lob bekommen (typisch für Gryffindor oder Slytherin). Lustig fand ich die Info, dass fast alle Haushaltszauber und z.B. der selbst-einseifende-Schwamm von einem Hufflepuff kam und genau sowas passt zu ihm. Für andere was machen, aber in der Geschichte nie erwähnt werden ist total typisch.

Ebenso wie man denkt: Ravenclaw sind die schlauben Streber. Aber guckt euch Luna an, die ist alles andere als der typische Streber, auch sehr außergewöhnliche Leute z.B. mit anderer Weltanschauung landen oft dort. Man sollte eh aufhören Intelligenz und gute Noten zu verbinden... ;) Ravenclaw ist der typische "mache ich morgen, mache ich morgen, mache ich morgen... MIST jetzt muss ich ne Nachtschicht einlegen und/oder improvisieren, bekomme aber eine erträgliche Note"-Mensch. So war es bei mir in der Schulzeit auch immer. Andere haben fleißig gelernt, ich habe eben fleißig andere Sachen gemacht und bin trotzdem immer damit durchgekommen... Trelawney, Ollivander und Lockhart, alle Ravenclaws, haben es ja auch auf sehr unterschiedliche Weisen zu etwas gebracht...     

Ich denke viele denken einfach bei Ravenclaw nur an: lernt viel und ist schlau

ebenso ist Hufflepuff oft: der Typ der nie auffällt, nichts gut kann und nur isst

Aber da steckt eben viel mehr hinter...

Für mich würde z.B. Gryffindor einfach niemals in Frage kommen, Slytherin schon eher (obwohl sie sich sehr ähnlich sind)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

ich selbst fand stets Slytherin am besten und wurde, sowohl auf dem alten Pottermore als auch auf der neuen Seite, diesem Haus zugeteilt. Ich denke, dass sich vor allem Slytherin und Gryffindor einer solchen Beliebtheit erfreuen, begründet sich schlicht darin, dass der Leser (oder Zuschauer) am meisten mit diesen beiden Häusern konfrontiert wird und dementsprechend am meisten über diese beiden Häuser weiß; die Protagonisten und Antagonisten entstammen nun mal Gryffindor und Slytherin, indes Ravenclaw und Hufflepuff schon ein wenig untergehen.

Meiner persönlichen Meinung geschuldet finde ich zudem, dass Slytherin und Gryffindor die ansprechendsten Haustugenden vorweisen. Wer wäre nicht gerne der strahlende Held oder die etwas zwielichtige Schlange ;D Die Eigenschaften Ravenclaws (Intelligenz, Kreativität, Scharfsinn, Individualität, Neugier usw.) und jene Hufflepuffs (Loyalität, Fleiß, Geduld, Fairness, Freundlichkeit usw.) erscheinen dagegen ein bisschen langweilig.

Vermutlich fühlen sich vor allem jene von Ravenclaw und Hufflepuff angesprochen, die nicht in dieses stereotypische Muster von Gut und Böse gepresst werden wollen, denn durch die Romane/Filme wird freilich das Bild vom guten Gryffindor und bösen Slytherin erschaffen, indes Ravenclaw und Hufflepuff vornehmlich neutral bleiben. Es lässt sich nun auch wahrlich nicht behaupten, dass diese Haustugenden schlecht wären.

Ravenclaws sind kreativ, neugierig und exzentrisch, sodass es wohl hauptsächlich der kargen Erwähnung JKRs zuzuschreiben ist, dass Ravenclaw als Streberhaus verschrien ist. Terry Boot (Ravenclaw) wundert sich bspw. darüber, dass Hermine den schwierigen Proteus-Zauber (Orden des Phönix) zustande bringt, wo sie doch gar keine Ravenclaw ist; dadurch entsteht dem Leser ein vollkommen falscher Eindruck.

Und Hufflepuff, man kann es schwerlich anders sagen, wird selbst durch die Autorin als Müllabladeplatz beschrieben – sorry an alle Dachse. Neville, der perfekt nach Hufflepuff gepasst hätte, kommt nach Gryffindor, damit er im siebten Band seinen gryffindormäßigen Heldenauftritt haben kann. MMn wäre die gewollte Darstellung seiner Entwicklung nicht zu kurz gekommen, wenn er ein Dachs gewesen wäre, sogar ganz im Gegenteil.

Grundsätzlich findet sich jede Haustugend ein Stück weit in jedem einzelnen Haus. Wenn man loyal zu seinen Freunden stehen will (Hufflepuff, Slytherin) muss man manchmal mutig (Gryffindor) sein. Wenn man Gryffindor’sche Ritterlichkeit besitzen will, muss man auch fair (Hufflepuff) sein. Wenn man arglistig ist (Slytherin), muss man kreativ und klug (Ravenclaw) sein. Und Individualität (Ravenclaw) erfordert bekanntermaßen einen gewissen Mut (Gryffindor). Das ließe sich ewig so weiterführen.
   

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bin mit Herz und Seele Hufflepuff.

Natürlich wird in den Büchern nicht viel über die anderen Häuser berichtet, geschweige denn über die Personen, die ihnen angehören.

Das meiste muss man sich durch die Interviews von Rowling erarbeiten.

Aber man kennt ja die Eigenschaften der einzelnen Häuser. Da ich weder übermütig und ritterlich bin (Gryffindor - und ich finde alle Gryffindors haben diese positive Eigenschaft Mut ins Gegenteil verkehrt), noch listig und nur auf meinen eigenen Vorteil aus (Slytherin); muss ich wohl mit einem anderen Haus sympathisieren.

In Hufflepuff sehe ich mich am meisten: gerecht und treu, freundlich, fleißig. Hufflepuff vereint alle Eigenschaften auch der anderen Häuser in sich und sie heißen ALLE herzlich Willkommen. Das finde ich am besten an Hufflepuff, dass sie keine Vorurteile haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SuzuHinami
18.06.2016, 11:18

Du sprichst mir aus der Seele :)

0
Kommentar von WithoutName852
18.06.2016, 13:10

Dass alle immer Ravenclaw so schlecht reden müssen... 😅 wir sind ganz lieb! Und tolerant und eben neugierig 😉

1

Ich denke, dass Rowling sich da wirklich einen kopf drüber gemacht hat, was die Charakterestimmung der Häuser angeht. Ich hab den Test bei Pottermore gemacht und wurde zu Ravenclaw gesteckt. Ich war erst skeptisch, aber dann hab ich gesehen, dass diese Charaktere wirklich fast zu 100% übereinstimmen. Und wenn du  z.B. ein Hufflepuff bist, dann scheint das nunmal deinen Charakterstärken zugeordet zu sein. Die Hufflepuffs und Ravenclaws werde zu unrecht unerschätzt, da im Buch oft deutlich wird, was die anderen von ihnen halten, was jedoch alles andere als zutreffend ist. Und selbst wenn, Mut und Ehrgeiz ist nicht alles im Leben auch Loyalität, Freunschaft und Klugheit sind ebenso wichtige, wenn nicht wichtigere Attribute. Und meiner Meinung nach wichtiger als all die vorerst gennannten Eigenschaften. Jedes einzelne Haus besteht aus wichtigen Eigenschaften und auch Rowling sagte schon, dass sie ein Hufflepuff ist. Du kannst stolz sein, wenn du dazu gehörst. Ich bin es!

LG -SL

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der sprechende Hut hat mich nach Hufflepuff geschickt und ich war so geschockt wie noch nie. Anfangs hab ich mich als eine tapfere Gryffindor gesehen - oder wenigstens als eine Ravenclaw. Ich hab Hufflepuffs immer für die dummen, langweiligen Menschen gehalten, was totaler bullshit ist! Je länger ich meine Zeit auf Pottermore verbracht habe, desto mehr hab ich mein Haus lieben gelernt und desto mehr hab ich mich als eine Hufflepuff gesehen. 

Ich hab gemerkt, dass Hufflepuffs - meiner Meinung nach - die tollsten Eigenschaften haben. Wir sind das netteste und loyalste Haus. Außerdem sind wir Optimisten und helfen anderen Menschen gerne. 

Dennoch muss ein Hufflepuff leider mit vielen Vorurteilen kämpfen, die auch ich anfangs hatte. 
Wir werden als das "Loser-Haus" bezeichnet, weil dort Menschen reinkommen, die weder besonders mutig, schlau oder hinterlistig sind. Doch wer hat denn gesagt, dass ein Hufflepuff auch nicht diese Eigenschaften hat? 
Man kann sich das trimagische Turnier anschauen. Wer wurde ausgewählt? Cedric! Er sollte für Hogwarts kämpfen! Und man konnte erkennen, dass Cedric weder dumm, noch ängstlich war. 
Oder Tonks! Sie hat ein Kind gebärt und ist dann in die Schlacht gezogen! Und dann soll jemand Hufflepuffs langweilig nennen! 

Außerdem wer ist bei der Schlacht in Hogwarts geblieben? Gryffindor ... und Hufflepuff. Hufflepuffs sind nicht dort geblieben, um cool und besonders mutig zu wirken, sondern weil es das Richtige gewesen ist! 

Ich will jedenfalls nicht so sehr von Hufflepuff schwärmen, da auch andere Häuser tolle Eigenschaften haben! 

Jedenfalls kannst du dir auf Pottermore die Eigenschaften von allen Häusern ganz genau durchlesen und kannst so herausfinden, wo du zuhause bist :) 

Mfg. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich weiß gar nix zu Ravenclaw aber zu Hufflepuff da ich selber eine bin.
Ich fand Hufflepuff schon immer toll und nach dem Brief in Pottermore war ich nur noch stärker überzeugt. Hufflepuffs sind unglaublich tolerant. Sie schmeißen die besten Party's da sie alle einladen. Hufflepuffs haben kaum Vorurteile bis auf ein paar Ausnahmen. Nach jeder Party stehen in jedem Haus Kopfschmerztabletten bereit , die von den Hufflepuffs verteilt wurden.

Und ehrlich mal, ein Haus das so gut geschützt ist wie Hufflepuff, das viele gar nicht wissen das der Gemeinschaftsraum in der Nähe der Küche liegt, ist doch schon cool. Und das Passwort erst: Im Takt von Helga Hufflepuff gegen ein Fass klopfen und wer das Falsche Fass oder im Falschen Takt klopft, wird mit Essig übergossen. Das ist doch mal richtig cool oder? Zudem können Hufflepuffs 24/7 Essen kriegen und kriegen höchstwarscheinlich das beste Essen von den Hauselfen.

Zudem haben wir einen großen Teil der bösesten Zauberer überhaupt hervorgebracht. Aber auch Newt Scramander und Tonks. Zudem haben wir den coolten Hausgeist überhaupt, der auch bei Hausaufgaben hilft. Und die coolste Hausleherin die immer wieder Pflanzen in den Gemeinschaftsraum bringt.

Seit mehrern hundert Jahren hat kein Fremder den Gemeinschaftsraum von Hufflepuff betreten. Wer kann das schon von sich behaupten? :)

LG Y

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich muss dir da iwi zustimmen und finde persönlich, dass Ravenclaw und Huffelpuff langweilig sind.m allerdings gibt es da schon ein paar gtünde:

Leute die viel wert auf ihre Bildung legen und denen Noten sehr wichtig sind finden Ravenclaw bestimmt toll, sowie Leute, denen ihr Soziales Leben sehr wichtig ist, sich vielleicht einfach zu Huffelpuff hingezogen fühlen.

Es kann auch sein, dass manchen Gryffindor oder Sltherin zu langweilig sind, weil es eben auch recht viele sind, oder man hat nicht das Gefühl, dass man sehr Mutig oder Listig ist.

Einige haben auch den Pottermore Test gemacht und fanden das Ergebnis zufriedenstellend.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Silberlilie
18.06.2016, 20:30

Ich persönlich bin durch und durch Gryffindor, auch wenn ich einer Slytherin manchmal gleichkomme, ich kleiner Gangster XD In der Schule bin ich ziemlich gut und natürlich sind mir Noten auch wichtig, aber trotzdem fühle ich mich nicht zu Ravenclaw hingezogen. Huffelpuff klingt für mich einfach nur wie: Hier kommen alle Hi die es sonst nicht drauf haben. Mutig bin ich aber sogar ziemlich, also GRIFFINDOR o.O

0
Kommentar von Silberlilie
19.06.2016, 11:59

Mir ist bewusst dass jeder Zauberer, egal aus welchem Haus er ist, etwas zu standen bringen kann, aber in Huffelpuff klingt das einfach nicht so. Ich bin mir sicher, dass Huffelpuff das Haus ist, dass den Muggeln am ehesten helfen könnte etc. Dennoch finde ich persönlich und das ist einfach meine Meinung Huffelpuff iwi langweilig, da diese sehr freundschaftlich ausgelegt sind und bei mir sowas nur an zweiter Stelle liegt^^ Das ist jetzt vielleicht schwer vorstellbar, aber wenn du so ziemlich dein ganzes Leben lang ein Einzelgänger warst ist das einfach so. Naja, natürlich hat es auch seine Vorteile in Huffelpuff zu sein, nur eben nicht wirklich für mich^^

0
Kommentar von potterhead1
22.06.2016, 17:59

J.K. Rowling ist in Hufflepuff, nur mal so nebenbei an die Leute, die denken, dass Hufflepuff das Haus für die, die übrigbleiben, langweilig sind oder nichts können, ist. Im Allgemeinen sind alle Häuser gleich gut, das verstehen nur nicht alle.

0
Kommentar von Silberlilie
26.06.2016, 12:40

Ich glaube dass DU mein Kommentar nicht Hand verstanden hast😒 Huffelpuff ist für MICH nichts, weil ich freundschaftlich nicht so geprägt bin.

0

Ich war von 2012 bis zum letzen Tag im Sep.letzten Jahres täglich auf Pottermore.

Als ich 2012 den Haustest gemacht habe,wurde ich ein Dachs.

Ich hatte mich,wie die meisten,nie mit Hufflepuff oder Ravenclaw auseinander gesetzt.

Dann las ich dien Willkommens-Brief von Hufflepuff....und mir war klar:Das bin ich,das ist mein Haus.

Und je länger ich im Pottermore Chat schrieb,und je mehr Leute ich da kennen gelernt hatte,kristallisierte sich eins raus-85% hatten einen sozialen Beruf oder waren hobbymäßig mit Menschen beschäftigt (freiwillige Feuerwehr,Jugendzentrum )

Das war wohl auch der Grund,warum es,zumindest im deutschen PM Hufflepuff Chat,so gut wie nie Streit, Ärger oder Trolle gab.

Wenn getrollt wurde,waren es Spieler aus anderen Häusern,die sich extra einen Dachs-Account gemacht haben,um Ärger zu machen.

Daher bin ich Stolz darauf,ein Dachs zu sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Eisbarchen
18.06.2016, 14:41

Tja, ich kann mich da nur anschließen :D

Ich habe mir schon öfters - bevor ich mich bei PM angemeldet habe - damit auseinandergesetzt, welches Haus ich wohl wäre und habe immer Hufflepuff vermutet. Und als ich vom Hut auch dahingeschickt wurde und die Willkommensbitschaft gelesen habe, gab es wirklich kein Zweifel mehr.

Ich bin stolz, ein Dachs zu sein und liebe das einfach :) Über den Chat auf Pottermore habe ich einige richtig gute Freunde gefunden und wir schreiben uns immer noch regelmäßig. Das ist einfach schön :)

1

Ich weiß nicht. Aber die Häuser stellen ja die verschiedenen Eigenschaften da... 😁

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube du kannst es dir nur nicht so vorstellen, weil du persönlich nur einen Bezug zu Griffindor und Slytherin hast. Aber wenn du wirklich schlau und wissensbegierig bist, identifizierst du dich mit Raffenclaw. Und wenn du einen tollen Charakter hast und treu bist identifizierst du dich eher mit Hufflepuff. Die Tapferen und Mitigen identifizeren sich mit Griffindor und dann noch Slytherin, was aber auch keinen Fall so böse ist wie jeder immer denkt.

~Verena

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?