Wieso knallt eine Peitsche?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das Ende einer Peitsche kann, bei korrektem Schlag, auf Überschallgeschwindigkeit beschleunigt werden, was den „Peitschenknall“ hervorruft. Der Knall resultiert aus der Bildung einer Schlaufe, welche sich mit steigender Geschwindigkeit auf das Peitschenende zubewegt und dabei, beim Öffnen am Ende der Schnur, die Schallgeschwindigkeit überschreitet. Die Schnur erreicht im Scheitelpunkt der Schlaufe etwa doppelte Schallgeschwindigkeit und eine Endbeschleunigung in der Größenordnung der 50.000 fachen Erdbeschleunigung.[1] Die theoretische Begründung für dieses Phänomen gelang dem deutsch-ungarischen Physiker István Szabó, der in seinen Vorlesungen über die Technische Mechanik zunächst eine solche Peitsche knallen ließ und anschließend die zur Erklärung notwendigen Gleichungen an die Tafel schrieb.

(Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Peitsche )

[Jaja, Google ist dein Freund ;) ]

Das ist ein Überschall-Knall. Durch das schwingen und schlagen der Peitsche, wird der vordere Teil mit Überschall beschleunigt. Und das hörst du, wie ein Flugzeug das die Schallmauer durchbrochen hat. Auch das knallt und kann wenn es dicht über Häusern passiert sogar zum Bruch einiger Fenster führen.

Weil der Knopf die Schallmauer durchbricht. Hab ich mal im Fernsehen gesehen.

Weil ein Mensch sie betätigt ... ;-)

Der Knall ist eigentlich ein Überschallknall. Das Ende der Peitschenschnur durchbricht die Schallmauer. Weil die Peitsche von hinten bis vorne dünner wird. Es wird Energie vom Griff mitgegeben, als Schwingung über die ganze Länge der Peitsche fortgeführt. So wirkt die Welle auf einen immer kleiner werdenden Querschnitt wie eine permamente Masse die abgegeben wird.

Bei Nagaika´s besonders schön hörbar :)

Was möchtest Du wissen?