Wieso klatschen Passagiere bei einer geglückten Landung im Flugzeug?

25 Antworten

Ich klatsche immer. Klar, wenn der Bäcker einem ein Brötchen verkauft, oder der Taxifahrer einen zur richtigen Stelle gebracht hat, klatsch man normalerweise nicht. Doch ich denke mal, bzw. hoffe, dass jeder Danke sagt! Bei einem Elektroniker sage ich nach gut getaner Arbeit Danke und schüttle ihm die Hand. Da das nach einem Flug bei einer Aufenthaltszeit von ca. 45 Minuten auf dem Flughafen, um die anderen Passagiere wieder an Bord zu beten und die Maschine startklar zu machen, nicht so einfach ist mit dem sich persönlich zu bedanken, weil nach dem Flug nicht jeder der ca. 200 Passagiere an Bord den Zweien im Cockpit die Hand geben kann,ist denke ich klar. Es ist ein Zeichen des Danks, dass man heil gelandet ist und der Service an Bord gut war. Denn auch das Bordpersonal leistet täglich viel Arbeit um schnöseligen, manchmal abscheulich schlecht gelaunten Passagieren die Snacks dann auch noch freundlich und zuvorkommend anzubieten, obwohl man es ihnen am liebsten ins Gesicht knallen würde.

Deshalb finde ich es angemessen, nach jedem Flug sich zu bedanken!

Der Pilot hört das, Gott sei Dank nicht.

Wenn man in einen Berg kracht, kann man nicht mehr klatschen; freut Euch also, dass Ihr es noch könnt.

Ich habe noch nie nach der Landung geklatscht. Auch beim Bäcker klatsche ich nicht, wenn die Angestellte die Semmerln erfolgreich in die Tüte gepackt hat; man beklatscht ja auch nicht den Chirurgen, der den Blinddarm erfolgreich entfernt hat, ein neues Hüftgelenk eingesetzt, oder einfach nur die Haut vom Po ins Gesicht von D. Bohlen gezogen hat. - Alle nehmen sie Geld für ihre Arbeit.

hallo, ich halte mir, wenn die anderen applaudieren,immer die Ohren zu, aus Respekt vor dem Piloten,der nämlich dadurch beleidigt wird, find ich :-(

LG, bassetnecke

Eben! Das ist sein Job nach einer sehr teuren Ausbildung und hunderten (erfolgreichen) Stunden im Simulator :-)))

0

Ich klatsche nicht. Der Applaus bringt wohl die Erleichterung darüber zum Ausdruck, dass der dunkle Kelch des Todes noch einmal an einem vorübergegangen ist. Zwar ist Auto fahren viel gefährlicher als Fliegen, aber bei einem Flugzeugabsturz gehen die Chancen zum Überleben dafür gegen Null. Daher meine ich, man klatscht sich selbst Beifall: "das Leben geht (für mich) weiter."

Auf Linienflügen wird interessanter Weise ganz selten mal geklatscht - das ist typisches Anzeichen für Charterflüge, vollgepackt mit Touris...

Was möchtest Du wissen?