Wieso ist das Zentrum einer Galaxie so hell, obwohl dort ein schwarzes Loch ist?

Obwohl im Zentrum ein schwarzes Loch existiert, ist es dort sehr hell. - (Astronomie, Astrophysik)

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Weil dieses Bild nicht nur den Kern der Galaxie zeigt. Die Sterne die das Zentrum umkreisen, "überleuchten" einfach die schwarzen Löcher.Kennst du den Spruch; Ich sehe vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr? Nimm mal eine Kamera und fotografiere einen Wald der nur aus Tannenbäumen besteht. Mitten in diesem Wald, befindet sich nur eine Eiche. Wenn du nun ein Foto vom ganzen Wald machst, wirst du die einzelne Eiche auch nicht sehen. Nur wenn du wirklich eine Nahaufnahme vom Zentrum des Waldes machst, wirst du irgendwann die Eiche sehen. Und so verhält es sich auch mit dem Universum. Erst detailgetreue Nahaufnahmen enthüllen die Geheimnisse. Schwarze Löcher können übrigens nur indirekt beobachtet werden. Lediglich Quasare verraten sich durch intensive Jets, die aus den schwarzen Löcher z.T beinahe mit Lichtgeschwindigkeit hinausschiessen.

Das hab ich es verstanden ;P

0

Das Bild mit dem Wald ist unpassend. Tatsächlich befinden sich einfach in der Nähe des Zentrums der Milchstraßen viel mehr Sterne als weiter draußen. Man sieht auf den Fotos das helle Zentrum, wobei dieses ca. 10% der ganzen Milchstraße umfaßt. Das in der Mitte befindliche schwarze Loch ist ebenfalls von einer großen Menge von Sternen umgeben, sodaß es nur durch präzise Messung der Bewegung der nächsten Nachbarn nachweisbar ist.

0
@weckmannu

Ja Herr Lehrer. Aber soweit liege ich auch nicht daneben, wenn ich schreibe, dass diese Aufnahme einfach zuwenig detailiert ist, um evtl.einzelne Objekte wirklich zu sehen! Ist mir schon bewusst, dass im Zentrum eine grosse Anzahl Sterne vertreten sind, ansonsten würde es ja nicht Zentrum heissen??? Habe ja im ersten Satz geschrieben, dass die Sterne einfach alles überstrahlen bzw.überleuchten.

0
@Gilgamesh

Na ja, betrachten wir diese Kritik als Motivation noch besser zu werden :O)

0
@azrael1313

Aber welche Kritik? Ich finde es beschreibt die Situation, schon sehr präzise! Das war ein gutes Beispiel, was es verdeutlicht.

0

Hallo liebe Kritiker. Der Vergleich mit dem Wald hinkt. Aber jeder Vergleich hinkt, mal mehr mal weniger. Und wer einen Vergleich hat der weniger hinkt der soll nicht lang rumlabbern sondern seinen weniger hinkenden hier einstellen. Falls er keinen besseren hat, soll er zurücktreten und schweigen. Das wichtigste wurde gesagt und das ist, dass man schwarze Löcher nur indirekt beobachten kann, nämlich durch die Gravitation die es ausübt.

0

Es befinden sich einfach in der Nähe des Zentrums der Milchstraßen viel mehr Sterne als weiter draußen. Man sieht auf den Fotos das helle Zentrum, wobei dieses ca. 10% der ganzen Milchstraße umfaßt. Die im Innern dieser recht großen Kugel besonders hohe Sterndichte läßt keine genauere Unterscheidung von Einzelheiten zu, sodaß das schwarze Loch nur durch präzise Messung der Bewegung der nächsten Nachbarn nachweisbar ist. Diese Messungen werden mit der Radioastronomie gemacht, weil man mit Radiowellen die Staubwolken in der Nähe des Zentrums durchdringen kann.

Die Materie, die in das schwarze Loch (SL) eingesogen wird, ist durch die Beschleunigung sehr heiß, wird damit ionisiert und ist geladen.

Dadurch fangen die Materiewolken an zu leuchten und so lange sie noch nicht über den Ereignishorizont des SL drüber sind, leuchten sie auch nach außen weiter.

Was möchtest Du wissen?