Wieso gibt es einen Beichtstuhl?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ursprünglich mussten im Christentum Sünden öffentlich bekannt werden.

Da aber mit der Zeit die Christen in der Kirche immer weniger wurden, musste man sich auch für die Beichte etwas einfallen lassen, damit niemand mithören sollte, was da gerade bekannt wurde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also wozu dient ein Arbeitsstuhl? Um darauf zu arbeiten. Wozu dient ein Schlagzeugstuhl? Um darauf Schlagzeug zu spielen. Wozu dient also ein Beichtstuhl? Um darin zu beichten. Man geht dort hin, darin sitzt der Priester und wenn er merkt, dass zu Reue zeigst, kann er dir im Namen Gottes die Absolution erteilen. Bei Bedarf erkläre ich auch gerne den Sinn der Beichte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wissen ist Macht und nirgendwo sonst lässt sich von den Kirchenfürsten Wissen so leicht einsammeln, wie im Beichtstuhl.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jahrhundertelang war es Brauch, seine Verfehlungen öffentlich vor der Gemeinde zu bekennen. Seit dem 10. Jahrhundert kennt man die sog. Ohrenbeichte, wo der einzelne seine Sünden nur dem Priester bekennt, der die Kirche vertritt und einer strengen Schweigepflicht unterliegt. Dies kann wahlweise im Beichtstuhl geschehen oder in einem (nicht anonymen) Beichtgespräch außerhalb des Beichtstuhles.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Manche brauchen länger und das geht auf die beine, deswegen der Stuhl

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Damit man anonym sachen erzählen kann die einen belasten. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Damit man "Respekt" vor dem Organ des "Gottes dieser Welt" (Offb.12,9) bekommt (Offb.17,1-5).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Um anonym zu beichten und dann zu denken, man hätte ne reine Weste oder so :"D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?