Wieso gibt es das Gerücht, dass Deutsche nicht tanzen können?

5 Antworten

In allen Ländern gibt es gute und schlechte Tänzer. In Deutschland war Tanzen eine Zeitlang bei Männern eher verpönt (Militärstaat/Verweiblichung). Ein bischen herrscht das noch vor. Taktgefühl ist angeboren und nicht von der Staatsangehörigkeit abhängig. In südlichen Ländern haben sich auch reine Männertänze besser erhalten, als hier. Männer halten sich gerne an männliche Vorbilder. Tanzt der Vater nicht, auch meist nicht der Sohn.

Weil die Mentalität der Deutschen oft eher als steif und verklemmt eingeschätzt wird. Dies wird dann auf das Tanzen übertragen. Wenn man uns z.B. mit Menschen aus Südamerika vergleicht, sieht man sofort, dass diese es mehr im Blut haben und sich besser bewegen können.. eventuell auch deswegen, weil man in Südamerika mit Tanzen aufwächst (Tradition,..) Allgemein haben die Deutschen auch nicht so viel Taktgefühl welches auch notwendig fürs Tanzen ist...

Habe ich noch nie gehört! Männer tanzen weniger gern, das stimmt. Wohl weil es "unmännlich" ist, sich im Takt zu bewegen. Ich als Mann tanze gerne seit 25 Jahren und gehe regelmäßig mit meiner Frau in die Tanzschule und zu Tanztees.

Was möchtest Du wissen?