Wieso gehen so viele studieren?

12 Antworten

Ich denke das hängt vom Studienfach bzw. der Ausbildung ab, wie viel man verdient.
Macht man z.B. eine Ausbildung zum Bankkaufmann, hat man gute Aufstiegsmöglichkeiten, um dann später gut zu verdienen.
Studiert man z.B. etwas mit Kultur, oder Werbung, verdient man relativ schlecht, dafür, dass man Zeit und Geld in ein Studium gesteckt hat.
Es geht natürlich auch andersherum und tatsächlich verdient man mit einem Hochschulabschluss durchschnittlich mehr.
Meiner Meinung nach sollte man bei der Berufswahl nicht nach Geld gehen. Man kann auch von einem Beruf im Handwerk leben. Was bringt es einem, wenn man 8 oder 9h am Tag unglücklich in seinem Job ist, und sich dann am Ende des Tages endlich dem Konsum mit dem vielen verdienten Geld zu widmen. Studien belegen, dass das langfristig nicht glücklich macht.
Ich denke viele gehen auch studieren, weil sie darin eine "Verlängerung der Schulzeit" mit viel mehr Freiheiten sehen und einfach noch das Leben genießen wollen, bevor sie arbeiten gehen und sich endgültig für EINEN Beruf entscheiden.
Ein anderer Grund könnte auch sein, dass man studieren geht, um seinen Status in der Gesellschaft zu steigern. In unserer heutigen Leistungsgesellschaft wird ein Hochschulabsolvent viel höher angesehen, als ein Handwerker. So kriegt man evtl. auch mehr Frauen bzw. Männer ab. ;)
Letztendlich hat jeder seine eigene Intention. Und nur zu studieren, um seine Freiheiten zu genießen und Party zu machen, ist letzlich auch nur ein Klischee. Studieren ist leider nicht mehr das, was es mal war, aber das ist auch stark fächerabhängig. Chemie ist da was anderes als BWL.
Jeder muss mit seiner Entscheidung letztendlich selber klarkommen.

LG MrsGinger

Ich finde die Einstellung, ob man studieren geht oder nicht sollte man nicht mit dem Geld begründen, sondern mit der persönlichen Neigung, was man später machen möchte.

"Praktische" Tätigkeiten sind meistens eher in Richtung Ausbildung angesiedelt (Schreiner, Elektroniker, Bäcker). Forschende oder Entwickelnde Tätigkeiten sind in der Regel nur auf Basis eines Studiums möglich.

Ebenso sind hochqualifizierte Tätigkeiten (Medizin) nicht mit einer Lehre möglich.

Eine normale Ausbildung würde reichen, stimmt schon. Ob man durch ein Studium am Ende wirklich mehr Geld verdient, dass sei auch mal dahin gestellt. Natürlich hängt das auch vom Studienfach ab.

Viele gehen studieren, einfach um Student zu sein. Das Fach ist dann zweitrangig. Man sucht sich etwas, was nicht zu schwer ist und hofft, dass man später etwas damit anfangen kann, wie zum Beispiel mit BWL.

Manche gehen auch studieren, weil sie sich wirklich für das Fach und das Studium interessieren.

Fachabi - Ausbildung - Studium

Viele Menschen machen nach dem Fachabitur eine Ausbildung und gehen dann studieren. Ist diese Ausbildung nicht Zeitverschwendung, da man so wieso studieren gehen will, oder bringt das einem mehr an Erfahrung?

...zur Frage

Wieso trinken so viele Studenten öfters Alkohol?

Alle meine Bekannten, Freunde die studieren gehen regelmäßig feiern.
Ist es nicht so das Alkohol die Gehinzellen absterben lässt ??

...zur Frage

Pharmazie und Chemie gleichzeitig studieren?

  1. ist es theoretisch möglich, beides Vollzeit zu studieren
  2. ist es schaffbar, unter der Berücksichtigung, dass sich im Grundstudium viele Fächer überlappen (denke ich mal)
...zur Frage

Warum studieren so viele heutzutage?

Früher war es ja so das sehr wenige studierten, Heutzutage studiert sicher die hälfte, warum ist das so? Garantiert ein Studium wirklich nachher eine gute Zukunft? Ich bezweifle das, vor allem wenn es zu viele Studenten gibt, gibt es sicher nicht genug gutbezahlte Jobs für alle. Also warum sollte eine Ausbildung heutzutage nicht reichen? Würdet ihr jedem raten zu studieren? Wenn ja warum? Was macht ein Studium so "toll"? Es kann doch nicht jeder Akademiker sein?

...zur Frage

Gehalt Maschinenbau-Ingenieur?

Tag zusammen. Folgendes: Bin in der Ausbildung zum Technischen Zeichner. Ich ziehe in Erwägung, Maschinenbau zu studieren. Meine Frage: Was verdient ein Ingenieur so? Ich möcht nur wissen, ob sich 4 Jahre langes Studium lohnen, für das geld, was man nachher bekommt. Mal von den "besseren Aufgaben" und den Aufstiegschancen abgesehen. Danke.

...zur Frage

Kann ich Asienwissenschaften studieren, ohne nachher arbeitslos zu sein?

Kann ich oder besser gesagt lohnt es sich Asienwissenschaften zu studieren?
Ohne nachher arbeitslos zu sein natürlich...
Ich mache mir schon sehr lange Gedanken darüber aber bisher habe ich noch keine richtige Antwort bekommen ob man in dem bereich eine Zukunft hat oder ob man da zwangsläufig arbeitslos ist nach dem Studium.

Ich würde mich über jede hilfreiche Antwort freuen und hoffe dass ich unter euch ein paar finden die etwas Erfahrung auf dem bereich haben.

~Blue

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?