Wieso denke ich manchmal, dass ich Gott wäre?

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Also ich könnte mir vorstellen dass das so etwas ist wie die Kraft in dir die sagt "mir kann nix passieren" "ich kann alles was ich will" und so - die sich dann als gottähnliche Gedanken manifestieren.
Ist ja erst einmal nichts schlimmes wenn man denkt man kann alles erreichen. Ist zwar auch so etwas wie Zauberdenken wie es viele Kinder tun aber ey - besser als sich zu denken man ist dumm und blöd. Ich denke wenn du grade dabei bist so zu denken tut dir das auch gut weil du dich stark fühlst.
In meiner Jugendzeit hatte ich auch ab und an son Gefühl von Macht und Stärke im positiven Sinne. Finde das nicht schlimm - auch nicht verwerflich oder so. Finde es sogar gut wenn man sich noch so gut fühlen kann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht ist das ja so.

Wenn man den Glauben "über" Gott mal überdenkt und aufhört Gott zu personalisieren... hm, dann könnte man auf die Idee kommen, dass Gott etwas ist, was sich global auf alle Lebenswesen verteilt.

Warum du nun so drauf kommst? Vielleicht um dir der Pflicht bewusst zu werden, die Welt zu verbessern. Muss ja helle Köpfe geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schwer zu sagen, aber vielleicht darum, weil du nicht an den einen Gott glaubst, der über allem steht? Im Grunde sieht sich ja im übertragenen Sinne jeder Ungläubige als eine Art "Gott", weil er denkt, vor allem nur sich selbst zu brauchen, um seinem Leben Sinn, Inhalt und Ziel zu geben. Aber das könnte sich ja auch als großer Irrtum heraus stellen. Der Teufel hatte (biblisch gesehen) auch mal den starken Wunsch und Drang, sich selbst zu Gott zu erhöhen und den echten Gott vom Thron zu stoßen. Das ist ihm nicht gelungen (wie auch?) und stattdessen "beschenkt" er nun die Menschen mit Unglauben und der Einstellung, die ihn zum Bösen und Gegenspieler Gottes machte. Darüber darf man mal nachdenken. Gruß!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil du offenbar sehr einseitig Co dir denkst bzw. negative Seiten/Aspekte deines Wesens gekonnt ausblendest. 😁

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Neutralis
04.07.2016, 23:52

Würde ich die negativen Seiten ausblenden, würde ich diese Frage nicht stellen.

1

Wahrscheinlich denkst du das,weil du eingebildet und unglaublich stark von dir selbst überzeugt bist.
Du bist der Beste,Tollste und vor allem Mächtigste,das willst du damit sagen.

(Kleiner Tipp☝ : So was kommt mir gut ;))

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FelinasDemons
05.07.2016, 01:59

*kommt nie gut. Blöde Autokorrektur...

0

Nach christlicher Lehre wurde schuf Gott den Menschen als sein Ebenbild. Vielleicht spürst du das einfach nur.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eine Art von hochmütiger Selbstverliebtheit, die sich bestätigt, wenn man deine anderen Fragen kennt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

durch gute Taten vielleicht, und Bestätigung von Mitmenschen / oder Umfeld

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es gibt nur einen wahren Gott, und das bin ich. Also ist dein Gedanke Gott zu sein absurd. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Neutralis
05.07.2016, 00:04

Und wie sollen wir jetzt herausfinden wer Recht hat ?

0

Du bist anscheinend sehr von dir eingenommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diese Phase haben angehende Philosophen öfters.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

vielleicht bist du einfach nur manuel neuer

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was veranlasst dich zu dieser Annahme?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Neutralis
04.07.2016, 23:51

Das ist die Frage. Ich habe keine Eigenschaften, die einen Gott zugeschrieben werden. Logischerweise

0

Glaubst du an Gott?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Neutralis
04.07.2016, 23:50

Nein. 

0

Was möchtest Du wissen?