Wieso brennen wiskys beim trinken in der Kehle?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Du hast die falschen Whikys probiert! Ich führe regelmäßig Whiskytastings durch, für Anfänger und für Fortgeschrittene und es gelingt immer wieder den Leuten einen Whisky vorzustellen, der nicht brennt, runter läuft wie Öl und richtig gut schmeckt. 

Solche Whiskys sind leider häufig weit davon entfernt preiswert zu sein.

Versuche mal einen 16 oder 25Jahre alten Tomintoul. Der 16 jährige kostet ca. 60€ pro Flasche und der 25 jährige liegt bei knapp 400€. 

Du kannst ja eine kleine Probe kaufen, kostet nur 20€

http://whic.de/tomintoul-25-jahre-miniatur.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1) Whisky hat mindestens 40 Vol % Alkohol. Der Alkoholgehalt kann aber auch bei 60% liegen. 

2) Whiskygenießer trinken Whisky meist in sehr, sehr  kleinen Schlucken. Die brenne typischerweise dann nicht.

3) Bei stärkeren Whiskys gibt der Whiskyfreund gern mal ein paar Tropfen Wasser hinzu. Der verändert nicht nur den Alkoholgehalt, sondern auch den Geschmack. 

Warum Whisky in Deiner Kehle brennt, ist schwer zu sagen. Vielleicht nimmst Du zu große Schlucke? Vielleicht war es billiger Whisky, bei dem der Alkohol stärker im Vordergrund ist?

Generalisieren kannst Du Deine Frage jedenfalls nicht. Ich nehme üblicherweise sehr kleine Schlucke. Da brennt es vielleicht mal kurz auf der Zunge, aber in der Kehle sicher nicht, denn ich nehme mir Zeit, den Whisky zu schmecken und dadurch wird er im Mundraum ja auch verdünnt. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kommt auf den Menschen an, ob man das gewöhnt ist bzw. ob man empfindlich ist, es liegt am hochprozentigen Anteil des Alkohols, der ja eigentlich Zellschädigend ist...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also bei mir brennt Alkohol (harter Alkohol) immer im Mund und dann aber auch noch ganz schön die Kehle hinunter bis in den Magen. Denke durch den hohen Alkoholgehalt ist ein leichtes Brennen normal. Vielleicht fehlt mir aber auch einfach die Übung xD

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sieh es als das, was es ist: Ein Alarmzeichen, dass die Schleimhaut angegriffen wird.

Im Laufe der Zeit wird sich die Schleimhaut ändern, um sich vor dem Angriff zu schützen. Das hat aber den Nebeneffekt, dass die Schleimhautzellen entarten und sich ganz langsam Tumorzellen bilden. Meist dauert das Jahrzehnte, ist auch durch völlige Abstinenz nicht zu stoppen.

Im 'statistischen Mittel' bricht dieser Krebs etwa mit 67 Jahren aus und ist nicht heilbar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von d1osenzo
05.05.2017, 00:17

67? Perfekt dann bleiben mir ja noch 47 Jahre

0

Hallo Basti,

da gibt's drei Möglichkeiten:
1. Du nimmst zu große Schlucke
2. Du nimmst zu starken Whisky (> 40 %)
3. Du nimmst zu schlechten Whisky

Versuch's einfach einmal mit kleineren Schlucken und/oder füge etwas stilles oder gutes Leitungswasser in deinen Whisky.

Lass dir Zeit!
WFL

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Alkohol brennt in der Kehle dann und deshalb, weil und wenn man ungeübt im Trinken von Alkohol ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?