Wieso braucht ein Viertaktmotor kein Gemisch?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Beim Viertakter gibt es keinen so hohen Druck im Kurbelgehäuse.

https://de.wikipedia.org/wiki/Zweitaktmotor#Schmierung

Einer der Tricks beim Zweitakter besteht ja darin, dass das Kraftstoff-Luft-Gemisch durch das Kurbelgehäuse geleitet wird, so dass man es durch den runtersausenden Kolben vorverdichten kann. Dadurch strömt dann genug Gemisch in den Zylinder, wenn unten schließlich der Einlassschlitz freigegeben wird.

Dieser ständige Gasstrom würde aber Öl aus dem Kurbeltrieb mitreißen, so dass man keine Druckumlaufschmierung dafür verwenden kann. Deswegen haben Zweitakter auch immer Wälzlager im Kurbeltrieb. Die brauchen keinen hohen Öldruck und können über das Öl im Gemisch geschmiert werden.

Beim Viertakter dagegen gibt es dieses Problem nicht, also kann man Gleitlager und Druckumlaufschmierung für den Kurbeltrieb nehmen, eine wesentlich effizientere und langlebigere Lösung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?