Wieso bin ich auf der Arbeit so zurückhaltend?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

So ist es bei mir auch bin die jüngste in der Firma bin neu frisch ausgelernt her gekommen ... Keine Ahnung aber man muss halt glaub erst mal paar Jahre da sein kommt glaub auch nicht so gut wenn man sich zu viel einmisch mit mischt oder so ... Weil alle kennen sich schon länger und du weist nie wie die drauf sind und so auch mit der Position hat es was zutun bleib so wie du bist auf der Arbeit das ist ganz gut so und je länger du da bist desto offener wirst du :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Ich denke, dass es sich um einen Mangel an Selbstvertrauen handelt. Du machst deine Arbeit korrekt, musst also nicht glauben, dass andere besser sind als du. Warum stellst du dir diese Frage ? Schätze dich nicht selber falsch ein. Sieh dich auf gleicher Stufe wie die anderen. Lege diese Blokade ab. Du hast doch bestimmt Arbeitskollegen mit denen du dich unterhalten kannst. Suche langsam den Kontakt. Vermeide aber, deine Privatsphäre zu offenbaren. Es gibt andere Themen genug. Du hast das Gefühl, andere wären dir überlegen, obwohl es dafür keinen Grund gibt. Mache dich frei von diesen Gedanken. Trete selbstsicher auf, aber nicht arrogant, dann werden dich die anderen auch so akzeptieren. Wenn du in einem netten Team arbeitest, sollte das kein Problem sein. Wie lange arbeitest du in dieser Firma schon ? Übrigens ist es gar nicht verkehrt, wenn man im Betrieb etwas zurückhaltender ist. Es dauert längere Zeit bis man den Charakter Einzelner erkennt und weiss, woran man ist. Nicht jeder der dir freundlich tut, ist auch so. Lass dich nicht auf Bewertungen anderer ein, wenn du gefragt werden solltest. Du weisst nicht, wohin deine Aussagen getragen werden. Sei freundlich anderen gegenüber, aber nicht kumpelhaft. Suche ein gutes Einvernehmen mit deinen Vorgesetzten. Auch bei Betriebsfeiern ist etwas Zurückhaltung nicht verkehrt. Man weiss nie, was andere hinter deinem Rücken über dich erzählen. Man täuscht sich auch oft in anderen Menschen. Deshalb, baue dein Selbstvertrauen auf. Gib dich locker und glaube nicht, dass andere besser sind als du. Du fühlst dich Jüngeren überlegen, bei Älteren baut sich eine Blokade in dir auf. Du wirst unsicher und das merkt der andere. Das gilt es abzubauen. Erreichen kann man das nur, wenn man eine gewisse Lockerheit erreicht, sich nicht dauernd mit dem Gedanken trägt, man sei weniger wert, als die anderen. Denke daran, du bist genausoviel wert, wie deine Kollegin oder dein Kollege der dir gegenüber sitzt. Arbeite an dir und es wird mit der Zeit klappen.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jaxla
07.01.2016, 11:20

Vielen Dank für Deine hilfreiche Antwort :-)

0

Hey,

es ist doch normal das Leute die schon Jahre dort arbeiten mehr Erfahrung und auch mehr Wissen haben als du aber das ist ja kein Grund sie als besser oder höher gestellt anzusehen.

Ich weiß nicht wie das bei euch ist aber mir ging es am Anfang auch so. Bei mir auf Arbeit ist der Vorteil das wir uns auch privat gut verstehen und oft was trinken oder feiern gehen, was sich natürlich auch positiv auf das Arbeitsklima auswirkt. Ich denke das sich dein "Problem" irgendwann legen wird je länger du dort arbeitest ;) Einfach du selbst bleiben, dann kommt der Rest schon von allein.

Mfg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube dass das daran liegt, dass auf der Arbeit viel von einem erwartet wird und es eventuell Leistungsdruck ist. Man hat halt bestimmte Aufgaben zu erfüllen, und vielleicht ist man da von sich aus zu übervorsichtig. Hab ich aber in der 11. Klasse aber auch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich glaube wir alle haben das Problem!

Das hat nichts mit Selbstbewusstsein zu tun meiner Meinung nach!

20 Jahre? Ich denke mal du steckst in einer Ausbildung?

Erklärung:
Deine Mitarbeiten/Kollegen sind generell in der Firmen Hierarchie allein durch ihr Alter meistens schon höher gestellt. 
Das du dich auf Arbeit nicht so Extrovertiert gibst, finde ich immer als Vorteil, das es wie gesagt Arbeit ist und nicht Privatleben!

Vielleicht liegt es auch daran, weil du einfach nicht zu 100% sicher bist in dem was du tust? (Erklärung folgt ;) )

Ich, 23, Ausbildung, nach 2 Jahren Ausbildung hat es sich jetzt geregelt und ich weiß mit wem ich lachen kann und mal Blödsinn machen kann.

Am Anfang war ich extrem zurückhaltend, weil ich nichts falsch machen wollte, was falsches sagen wollte.

So mehr und mehr ich aber gelernt habe und Arbeitsschritte selber machen konnte, stieg auch das Vertrauen meiner Kollegen welches mir zeigte, das ich ja irgendwas richtig mache hier. Daraus resultierte für mich das ich mich persönlich in dem SICHER fühlte was ich tue.

Und als ich mich sicher fühlte, lockert man automatisch auch ein wenig auf :)

- Das du nicht groß mitsprichst, mache ich nach 2 Jahren auch noch nicht groß bei manchen.

- Konflikte eingehen? Oh bitte nicht! Es ist Arbeit. Da brauch man nicht auch noch Konflikte!

Vllt...hilft es dir ja ein wenig? :) Rückmeldung wäre super!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jaxla
07.01.2016, 11:05

Hey, vielen Dank für Deine Antwort. Hast mich gerade ein wenig optimistischer gemacht :-)

Nein meine Ausbildung habe ich abgeschlossen (bin aus der Schweiz, weiss nicht ob man hier früher anfängt/aufhört ^^). Aber ist meine erste "richtige" Stelle seit der Ausbildung und fühle mich (arbeite 3 Monate hier) echt noch nicht sattelfest, in dem was ich tue. Die Anderen sind halt alle total erfahren und haben diverse Weiterbildungen.. Denke das ist Mitgrund warum ich mich nicht "gleichgestellt" fühle und eher ruhig bin.

Wie du aber auch sagst, hat sich das bei mir während der Ausbildung auch sehr gebessert. Wenn ich mich zurückerinnere, war ich am Anfang sehr schüchtern und im letzten Jahr total offen und plauderte mit Allen.

LG

1

Der Kern deiner Frage ist wohl: "Ich sehe die Anderen in meinem Team als besser und höher".Es wäre hilfreich,wenn du das mal näher beschreiben könntest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jaxla
07.01.2016, 11:07

Ich arbeite seit 3 Monaten hier und bin frisch ab der Ausbildung - keine Berufserfahrungen in diesem Bereich. Die Anderen arbeiten seit Jahren dort und haben auch schon diverse Weiterbildungen. Denke das ist ein Grund, weshalb ich sie als "besser/höher" ansehe und mich dementsprechend eher zurückhalte.. Obwohl ich das eigentlich nicht will.. Sind ja auch nur Menschen.

0

Was möchtest Du wissen?